Was ist ein Essay? – Einfach erklärt

In einem Essay setzt du dich mit einer Fragestellung oder einer These zu einem bestimmten Sachverhalt auseinander und entwickelst einen persönlichen Standpunkt dazu.

Einen Essay kannst du sowohl in der Schule als auch an der Hochschule schreiben. Die Länge eines Essays umfasst in der Regel zwischen 5–10 Seiten.

Definition Essay 

Ein Essay ist laut Definition im Duden eine schriftliche Abhandlung, die eine wissenschaftliche oder literarische Frage auf präzise, knappe, aber zugleich anspruchsvolle Art behandelt. 

In einem Essay setzt du dich kritisch mit einem bestimmten Thema auseinander. Ausgangspunkt für einen Essay ist in der Regel ein Problem, eine strittige Frage oder eine These, die in dem Essay bewusst subjektiv diskutiert werden soll. 

Anders als in einer Facharbeit oder Hausarbeit ist es in einem Essay wichtig, dass du deine eigene Meinung zu einem Thema wiedergibst. Ziel ist es, deinen Gedanken- und Argumentationsgang für die Leserschaft überzeugend darzustellen. 

Der richtige Artikel: Der Essay oder das Essay 

Eine Frage, die im Zusammenhang mit der Frage ‚Was ist ein Essay?‘ häufig gestellt wird, ist die Frage nach dem korrekten Artikel: der Essay oder das Essay.

  • Grundsätzlich sind laut Duden der Essay und das Essay möglich.
Der Essay vs. das Essay: Essay Artikel
Der Essay Das Essay
  • korrekte Verwendung laut Duden 
  • ‚der Essay’ überwiegt im bildungssprachlichen Bereich
  • korrekte Verwendung laut Duden
  • wird eher umgangssprachlich verwendet

Zitiert, paraphrasiert oder plagiiert?

Gib Plagiat keine Chance mit der
Scribbr-Plagiatsprüfung.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

scribbr-plagiatspruefung-ergebnisse

Aufbau eines Essays

Auch ein Essay hat eine klare Struktur und folgt einem klaren Aufbau. Ebenso wie eine Hausarbeit ist er in folgende 3 Teile unterteilt.

Aufbau eines Essays

  1. Einleitung
  2. Hauptteil
  3. Schluss

1. Einleitung

In der Einleitung geht es wie in jeder anderen wissenschaftlichen Arbeit darum, in das Thema einzuführen. 

Du formulierst deine These oder Leitfrage, auf die du im Hauptteil des Essays genauer eingehen wirst. Es bietet sich an, einleitend eine aktuelle Studie oder einen Sachverhalt zu deinem Thema aufzugreifen, der in der Öffentlichkeit viel diskutiert wird. 

Ähnlich wie bei Hausarbeiten oder Bachelorarbeiten bietet es sich an, die Einleitung des Essays ganz am Ende zu schreiben.

2. Hauptteil

Im Hauptteil führst du das Thema deines Essays aus. Du gehst auf die Fragestellung oder These, die du diskutieren möchtest ein und stellst deine persönliche Meinung dar.

Subjektive Elemente dürfen und sollen in einem Essay enthalten sein. Du musst allerdings darauf achten, deine eigene Meinung auch mit Argumenten aus der Literatur zu begründen und mit Beispielen zu untermauern. 

Jeden Hauptgedanke solltest du in einem eigenen Absatz darstellen und diese mit Überleitungen verbinden. Zwischenüberschriften über den Absätzen sind eher unüblich
 

Beispiel Überleitung Hauptteil
Nachdem wir Punkt XY betrachtet haben, schauen wir uns in Anlehnung daran das Phänomen XX an. 

3. Schluss

Der Schluss dient dazu, deinen Essay abzurunden und ein Fazit zu ziehen. 

Achte darauf, dich im Schlussteil deines Essays nicht zu sehr zu wiederholen. Zentrale Argumente können noch einmal aufgegriffen werden, um deine Meinung zu bekräftigen. Du solltest jedoch nicht zu viele Gedanken aus dem Hauptteil erneut wiedergeben.

Spannender für dieser Leserschaft ist es, wenn du Lösungsvorschläge für im Hauptteil offene gebliebene Fragen gibst. Auch ein Ausblick auf weitere Entwicklungen zu deinem behandelten Thema kann sich anbieten. 

Arten eines Essays

Es werden vier Arten von Essays unterschieden. Bei allen Arten des Essays spielt die Darstellung deiner persönliche Meinung eine wichtige Rolle. 

Die 4 Arten eines Essays:

  1. Der argumentative Essay
  2. Der reflektierende Essay
  3. Der literaturkritische Essay
  4. Der beschreibende Essay
Essay-Arten im Überblick
Art des Essays Charakteristika Beispiel-Thema
Argumentativer Essay
  • Entwicklung der eigenen Meinung durch Forschung zum Thema
  • Argumentation anhand von Pro- und Contra-Argumenten
  • Überzeugung der Lesenden von deiner eigener Meinung
Hat die Nutzung des Internets einen negativen Einfluss auf die Bildung?
Reflektierender Essay
  • Ereignis bzw. Thema und dessen Folgen werden dargestellt
  • Informationen werden klar und sachlich erläutert
  • Wird auch erklärender Essay genannt
Welchen Einfluss hatte die Erfindung des Buchdrucks im 15. Jahrhundert auf die europäische Gesellschaft?  
Literaturkritischer Essay
  • Untersucht literaturästhetische Gegenstände, wie z. B. Romane
  • Analysiert und diskutiert Motive, Charaktere und Bedeutungen eines literarischen Werks
  • Wird auch analytischer Essay genannt
Welchen Einfluss hat das Motiv des Todes in Die Buddenbrooks auf die Erzählung? 
Beschreibender Essay
  • Bestimmter Gegenstand wird aus einer bestimmten Perspektive beschrieben
  • Gegenstand meist mit emotionalem Wert
  •  

  • Kreativer, rhetorisches Sprachgebrauch
Beschreiben Sie einen Gegenstand, der Sie an Ihre Heimat erinnert und welchen emotionalen Wert dieser für Sie hat. 

Wichtige Merkmale eines Essays: 3 Tipps

  1. Rhetorische Mittel: Der Sprachstil eines Essays unterscheidet sich von anderen wissenschaftlichen Arbeiten. Du solltest zwar grundsätzlich einen sachlichen Stil wählen, es sind jedoch auch rhetorische Mittel erlaubt. Vor allem rhetorische Fragen, Alliterationen, Metaphern und Wiederholungen werden in einem Essay häufig verwendet. 
  2. Fußnoten und Quellenangaben: Da in einem Essay die eigene Meinung dargestellt werden soll, werden direkte Zitate sparsam verwendet. Normalerweise wird lediglich auf andere Texte verwiesen und die entsprechenden Quellen im Literaturverzeichnis angegeben. Bei direkten Zitaten ist je nach Zitierweise im Fließtext oder als Fußnote notwendig, um ein Plagiat zu vermeiden. 
  3. Subjektive Meinung: Essays bringen eine persönliche, subjektive Meinung zum Ausdruck. Es ist erlaubt, eigene Argumente zu liefern, um die Leserschaft von der eigenen Meinung zu überzeugen. Anders als in anderen wissenschaftlichen Arbeiten kann der dargestellte Standpunkt durchaus einseitig für eine Position ausfallen.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Essay?

In einem Essay beschäftigst du dich mit einer Fragestellung oder einer These zu einem bestimmten Sachverhalt und entwickelst einen persönlichen Standpunkt zu der behandelten Thematik, den du auf 5–10 Seiten wiedergibst.

Was ist die Definition von ‚Essay’?

Ein Essay ist laut Definition im Duden eine schriftliche Abhandlung, die eine wissenschaftliche oder literarische Frage auf präzise, knappe, aber zeitgleich anspruchsvolle Art behandelt.

Welcher Artikel ist richtig: ‚Der Essay’ oder ‚das Essay’?

Laut Duden sind beide Optionen möglich: sowohl ‚der Essay’ als auch ‚das Essay’ sind korrekt. ‚Der Essay’ wird im wissenschaftlichen Bereich jedoch etwas häufiger verwendet.

Welche Arten eines Essays gibt es?

Es gibt 4 verschiedene Arten von Essays:

  1. Der argumentative Essay
  2. Der reflektierende Essay
  3. Der literaturkritische Essay
  4. Der beschreibende Essay
    1. Alle Informationen zu den verschiedenen Essay-Arten findest du im Artikel zu ‚Was ist ein Essay’?

War dieser Artikel hilfreich?