Richtig zitieren – Übersicht & Beispiele der Zitierweisen

Bei einer wissenschaftlichen Arbeit wird richtiges Zitieren vorausgesetzt.

Alle im Text verwendeten Quellen müssen mit einem direkten Verweis im Text und einem Eintrag im Literaturverzeichnis gekennzeichnet werden.

Richtiges Zitieren erlaubt folgende Zitierstile:

Scribbr-Quellenvorschau: Richtig zitieren

Bedeutung und Zitierregeln

In einer Abschlussarbeit geht es darum, basierend auf bestehender Forschung neue Erkenntnisse zu gewinnen.

Wenn du fremdes Gedankengut verwendest, musst du dies kennzeichnen. Das bedeutet, dass du bei allen Informationen, die von anderen Autoren bzw. Autorinnen stammen, die jeweilige Quelle angibst.

Nur so kann deine Leserschaft deine Gedanken nachverfolgen und die verwendeten Quellen selbst ausfindig machen.

Gibst du die Quellenangabe nicht oder unvollständig an, begehst du ein Plagiat.

Scribbr APA-Generator

Die unterschiedlichen Zitierweisen

Generell wird beim Zitieren zwischen den Zitierweisen im Text und der deutschen Zitierweise in den Fußnoten unterschieden.

Die Harvard-Zitierweise ist auch als amerikanische Zitierweise bekannt.

Für das Zitieren gibt es feste Vorgaben. Diese können sich je nach Hochschule und Fachrichtung unterscheiden. Kläre daher unbedingt vorher, welche Zitierweise von deiner Hochschule verlangt wird.

Beachte
Mache dich mit den Regeln und Besonderheiten der von dir gewählten Zitierweise vertraut und halte diese durchgehend ein.

Verweis im Text

Der Verweis auf die verwendete Quelle befindet sich direkt nach dem Zitat. Dadurch kann deine Leserschaft jedem fremden Gedanken die jeweilige Quelle zuordnen.

Der Verweis im Text besteht aus:

  • Autor(en)
  • Jahr
  • ggf. Seite(n)

Je nach Quellentyp können sich die Elemente im Verweis minimal verändern.

Bei APA und der Harvard-Zitierweise befindet sich der Verweis direkt in Klammern im Fließtext.

Scribbr-Quellenvorschau: APA und Harvard-Verweis im Text

Verweis in der Fußnote

Bei der deutschen Zitierweise werden die Quellen mithilfe von Fußnoten auf derselben Seite gekennzeichnet.

Es gibt zwei Arten von Fußnoten:

  1. Die erste Nennung einer Quelle wird als Vollbeleg angegeben.
  2. Ab der zweiten Erwähnung wird der Kurzbeleg verwendet.
Scribbr-Quellenvorschau: Im Text mit Fußnoten zitieren
Literaturverzeichnis kostenlos erstellen

Mit unseren Scribbr-Generatoren kannst du deine Quellen und dein Literaturverzeichnis kostenlos erstellen.

  • Vollständiges Literaturverzeichnis
  • 1-Klick zur Word-Datei
  • Perfekt formatiert

Wir helfen dir beim Zitieren.
Hier zu den Scribbr-Generatoren

Die verschiedenen Zitat-Typen

Zitate dienen dazu, Erkenntnisse von anderen Forschenden in deinen eigenen Text zu übernehmen und auf ihnen aufzubauen.

Es gibt verschiedene Arten von Zitaten und bestimmte Regeln, wie du Zitate richtig in deine wissenschaftliche Arbeit integrieren kannst.

Hier siehst du einen Überblick über die verschiedenen Zitat-Typen:

Übersicht zu den verschiedenen Zitat-Typen
Direktes Zitatdu kannst Aussagen genau angeben„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (Müller, 2019, S. 20).
Indirektes Zitat/Paraphrasezeigt, dass du den Text verstanden hastMüller (2019) betont die Relevanz eines einheitlichen Zitierstils.
Zitat im Zitatin der Textpassage befindet sich bereits ein Zitat„Originalquellen müssen gekennzeichnet werden, wenn es sich um ein ‚Zitat im Zitat‘ (Müller, 2019, S. 20) handelt“ (Schmitt, 2020, S. 23).
Sekundärzitatwenn du keinen Zugriff auf die Originalquelle hast„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (Müller, 2019, zitiert nach Schmitt, 2020, S. 23).

Die verschiedenen Quellenangaben

Je nach Quelle werden unterschiedliche Informationen in deiner Quellenangabe im Text sowie im Literaturverzeichnis benötigt.

Während du beispielsweise bei der Quellenangabe eines Buches Ort und Verlag angeben musst, sind beim Zitieren von Internetquellen Zugriffsdatum und URL gefragt.

Wie du alle wichtigen Angaben findest und welche Besonderheiten es bei den einzelnen Quellen gibt, kannst du in dem jeweiligen Artikel nachlesen.

Übersicht der Quellentypen
Print-QuellenOnline-QuellenWeitere
BuchInternetquelleFilm
SammelbandWikipediaGesetze
ZeitschriftYouTubeAbbildungen
ZeitungDudenTabellen
DissertationStatistaPDF-Dateien
MonographieSocial MediaInterviews
PodcastGraue Literatur

Literaturverzeichnis erstellen

Das Literaturverzeichnis ist eine Übersicht über alle in deiner Arbeit verwendeten Quellen. Es wird nach dem Fazit deiner Abschlussarbeit eingefügt und erhält einen Eintrag im Inhaltsverzeichnis.

Erstelle die Quellenangaben im Literaturverzeichnis im selben Zitierstil wie deine Verweise im Text.

Je nach Quellentyp können die Informationen in der Quellenangabe variieren. In unserer Übersicht der Quellenangaben findest du Anleitungen und Beispiele für zahlreiche Quellentypen.

Scribbr-Quellenvorschau: Quellenangabe im Literaturverzeichnis

Auch wenn du in deinem Text mit Fußnoten zitierst, musst du nochmals alle Quellen in deinem Literaturverzeichnis auflisten. Das Literaturverzeichnis der deutschen Zitierweise wird ähnlich wie die Vollbelege erstellt.

Unabhängig von der Zitierweise werden im Literaturverzeichnis alle Quellenangaben alphabetisch nach den Nachnamen der Autoren geordnet.

Beispiel: Literaturverzeichnis nach Harvard

beispiel-literaturverzeichnis

Quellenangaben mit den Scribbr-Generatoren erstellen

Nutze die Scribbr-Generatoren, um schnell und einfach deine Quellenangaben nach APA-Richtlinien, Harvard-Zitierweise, oder deutscher Zitierweise zu erstellen.

Du kannst dabei sowohl deine Verweise im Text als auch deine Einträge im Literaturverzeichnis generieren. Dein vollständiges Literaturverzeichnis kannst du anschließend als Word-Dokument herunterladen.

Zu den Scribbr-Generatoren

Abkürzungen richtig verwenden

Um Quellenangaben übersichtlicher zu gestalten und den Lesefluss so wenig wie möglich zu unterbrechen, werden unterschiedliche Abkürzungen verwendet.

Übersicht Abkürzungen und Erklärungen
AbkürzungSteht fürErklärung
vgl.vergleicheKennzeichnung von indirekten Zitaten und Paraphrasen.
ebd.ebendaKann anstelle der Autoren und des Erscheinungsjahrs genannt werden, wenn eine Quelle zweimal oder mehrmals hintereinander zitiert wird.
et al.und andereWird beim Quellenverweis für 3 oder mehr Autoren verwendet.
ff.folgend, auf der nächsten SeiteWird verwendet, um mehrere Seiten zu zitieren.
[sic]so stand es geschrieben
(lat. sīc erat scriptum)
Wird verwendet, um bei direkten Zitaten auf Rechtschreibfehler oder inhaltliche Fehler hinzuweisen.
Hrsg.Herausgeber bzw. HerausgeberinnenWird beim Zitieren von Sammelbänden verwendet, um die Namen derer zu kennzeichnen, die das zitierte Werk herausgebracht haben.
DOIDigital Object IdentifierIst eine Nummer, die auf einen akademischen Text, meist Online-Artikel aus wissenschaftlichen Fachzeitschriften, verweist.

Plagiat vermeiden

Wenn du in deiner wissenschaftlichen Arbeit nicht richtig zitierst, begehst du Plagiat. Das kann passieren, wenn du Quellenangaben nicht oder nur unvollständig angibst.

Plagiat hat Konsequenzen. Diese reichen von Punktabzug über Nichtbestehen deiner wissenschaftlichen Arbeit bis hin zur Exmatrikulation.

Ein wichtiger Schritt zum richtigen Zitieren ist daher, Plagiat zu vermeiden. Dies kannst du tun, indem du Zitate richtig kennzeichnest und korrekte Quellenangaben erstellst.

Zur Scribbr-Plagiatsprüfung

Häufig gestellte Fragen

Wie zitiere ich richtig?

Um richtig zu zitieren, musst du alle deine verwendeten Quellen mit einem Verweis im Text deiner Abschlussarbeit und einem Eintrag im Literaturverzeichnis kennzeichnen.

Verweis im Text nach APA:
„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig.“ (Müller, 2019, S. 23)

Literaturverzeichnis nach APA:
Müller, T. (2019). Quellen richtig zitieren und belegen: Eine Anleitung (2. Aufl.). München, Deutschland: Scribbr.

Was ist ein Zitat?

Beim Zitieren wird zwischen einem direkten Zitat und einem indirekten Zitat bzw. einer Paraphrase unterschieden.

Direktes Zitat:

  • Ein Textauszug wird wortwörtlich übernommen und
  • durch doppelte Anführungszeichen gekennzeichnet.

Indirektes Zitat:

  • Ein Textauszug wird sinngemäß wiedergegeben und
  • es werden keine Anführungszeichen benötigt.
Was sind die verschiedenen Zitierweisen?

Generell wird beim richtigen Zitieren zwischen den den Zitierweisen im Text (APA, Harvard) und der deutschen Zitierweise in den Fußnoten unterschieden.

Für jede Zitierweise gibt es gewisse Regeln. Die können je nach Hochschule unterschiedlich sein. Kläre daher unbedingt ab, welche Zitierweise von deiner Hochschule bevorzugt wird.

Hast du dich für eine Zitierweise entschieden, solltest du diese durchgehend und einheitlich verwenden.

Wie zitiere ich nach APA, Harvard und der deutschen Zitierweise?

Um richtig zu zitieren, musst du die genauen Vorgaben der verschiedenen Zitierweisen beachten.

Bei APA und der Harvard-Zitierweise steht die Quellenangabe direkt nach dem Zitat in Klammern im Text.

Die Quellenangabe beinhaltet die Informationen Autor, Jahr und ggf. Seitenzahl.

APA: (Müller, 2019, S. 20)
Harvard: (Müller 2019: 23)

Bei der deutschen Zitierweise werden die Quellen mit Hilfe von Fußnoten angegeben. Diese stehen auf derselben Seite wie das jeweilige Zitat.

Es gibt zwei Arten von Fußnoten:

  • ein Vollbeleg bei der ersten Nennung der Quelle
  • ein Kurzbeleg ab der zweiten Nennung

Zudem steht bei allen Zitierweisen eine vollständige Quellenangabe im Literaturverzeichnis.

Wie kann ich Quellenangaben richtig erstellen?

Um richtig zu zitieren, musst du korrekte Quellenangaben erstellen. Je nach Quelle (z. B. Buch, Internetquelle oder Fachzeitschrift) und gewähltem Zitierstil kann deine Quellenangabe unterschiedlich aussehen.

Mit den Scribbr-Generatoren kannst du deine Quellenangaben ganz einfach nach APA, Harvard oder der deutschen Zitierweise erstellen.

Generiere dabei sowohl die Verweise im Text als auch die Quellenangaben im Literaturverzeichnis. Lade das vollständige Literaturverzeichnis anschließend als Word-Dokument herunter.

War dieser Artikel hilfreich?

Weitere interessante Artikel