Zitat im Zitat – Anleitung und Beispiele

Ein Zitat im Zitat bedeutet, eine Textpassage wörtlich zu zitieren, in der sich bereits ein Zitat befindet.

Um dies richtig zu machen, benötigst du:

  1. doppelte Anführungszeichen für dein Zitat,
  2. einfache Anführungszeichen für das zitierte Zitat,
  3. eine Quellenangabe für beide Zitate im Text,
  4. die Quellenangabe für dein Zitat im Literaturverzeichnis.

Zitat im Zitat

Zitat im Zitat richtig verwenden

Nehmen wir an, du möchtest den folgenden Text von Schmitt (2020, S. 23) zitieren:

Beispiel: Textpassage mit Zitat
Die Originalquellen müssen immer gekennzeichnet werden, auch wenn es sich um ein „Zitat im Zitat“ (Müller, 2019, S. 20) handelt.

Das Zitat von Müller (2019, S. 20) ist in diesem Fall das Zitat im Zitat.

Für die Textpassage, die du aus deiner Quelle übernimmst, verwendest du doppelte Anführungszeichen „…“. Das Zitat im Zitat setzt du in einfache Anführungszeichen ‚…‘.

Beispiel: Zitat im Zitat nach APA
Die Originalquellen müssen immer gekennzeichnet werden, auch wenn es sich um ein Zitat im Zitat (Müller, 2019, S. 20) handelt (Schmitt, 2020, S. 23).

Das Gleiche gilt auch für längere Zitate ab einer Länge von 40 Wörtern. Ist in diesem Zitat bereits ein Zitat enthalten, setzt du dieses in einfache Anführungszeichen.

In diesem Fall verwendest du keine doppelten Anführungszeichen für dein Zitat, aber rückst das Zitat rechts und links etwa 1 Zentimeter ein. Außerdem verringerst du die Schriftgröße (in der Regel auf 10) und den Zeilenabstand (einzeilig).

Beispiel: Zitat in einem längeren Zitat
Wissenschaftliche Arbeiten beruhen größtenteils auf den Werken von anderen Forschenden. Diese Werke kannst du mithilfe von Zitaten als Grundlage für deine eigene Arbeit nutzen.

Als direktes Zitat wird die unveränderte, wörtliche Übernahme von Wörtern, Sätzen oder Textpassagen aus anderen akademischen Werken bezeichnet. Ein Zitat im Zitat (Müller, 2019, S. 20) kann dir helfen, Meinungen von verschiedenen Autoren bzw. Autorinnen im Verhältnis zueinander darzustellen. (Neuer & Reuss, 2020, S. 60)

Zitat im Zitat zitieren

Direkte Zitate können hilfreich dafür sein, Definitionen und Argumentationen von anderen Autoren bzw. Autorinnen genau zu übernehmen.

Um zu kennzeichnen, dass die übernommene Textpassage nicht von dir stammt, musst du für dein Zitat eine Quellenangabe erstellen.

Die Quellenangabe im Text besteht aus den Informationen Autor, Jahr und Seitenzahl.

Je nach Zitierstil kann sich die Quellenangabe leicht unterscheiden.

Beispiel: Quellenangaben im Text verschiedene Zitierweisen
APA-Richtlinien:„… wenn es sich um ein ‚Zitat im Zitat‘ (Müller, 2019, S. 20) handelt“ (Schmitt, 2020, S. 23).
Harvard-Zitierweise:„… wenn es sich um ein ‚Zitat im Zitat‘ (Müller, 2019, S. 20) handelt“ (Schmitt 2020: 23).
Deutsche Zitierweise:„… wenn es sich um ein ‚Zitat im Zitat‘ (Müller, 2019, S. 20) handelt“.1

Verschiedene Zitierweisen beim Zitat im Zitat

Wenn du eine Textpassage wörtlich zitierst, wird der Inhalt des Zitats nicht verändert. Demnach wird bei dem Zitat im Zitat der Quellenverweis unabhängig von deiner gewählten Zitierweise übernommen.

In dem folgenden Beispiel siehst du, wie eine Quellenangabe nach APA-Richtlinien in eine wissenschaftliche Arbeit integriert wird, in der nach der Harvard-Zitierweise zitiert wird.

Beispiel: Quellenverweis, verschiedene Zitierweisen
„Die Originalquellen müssen immer gekennzeichnet werden, auch wenn es sich um ein ‚Zitat im Zitat‘ (Müller, 2019, S. 20) handelt“ (Schmitt 2020: 23).

Fußnoten beim Zitat im Zitat

Wenn du deine wissenschaftliche Arbeit nach APA-Richtlinien schreibst, können ggf. Fußnoten innerhalb des Zitats im Zitat weggelassen werden.

Für die Harvard-Zitierweise und die Deutsche Zitierweise gibt es keine offiziellen Regelungen für die Handhabung von Fußnoten innerhalb des ‚Hauptzitats‘.

Daher empfehlen wir, Zitate innerhalb von einem Zitat grundsätzlich unverändert zusammen mit dem größeren Zitat zu übernehmen. Wichtig ist, dass du das ‚Hauptzitat‘ mit einer Quellenangabe kennzeichnest.

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

Quellenangabe im Literaturverzeichnis

Normalerweise stehen im Literaturverzeichnis alle Quellen, die du in deiner Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit verwendet hast.

Bei einem Zitat im Zitat gibt es allerdings eine Ausnahme: Die Quellenangabe des übernommenen Zitats steht nicht im Literaturverzeichnis.

So vermeidest du, den Eindruck zu erwecken, die entsprechende Publikation selbst gelesen zu haben, obwohl dies nicht der Fall ist. Demnach gehört in das Literaturverzeichnis nur die Quellenangabe von deinem zitierten Zitat.

Beachte
Im Literaturverzeichnis stehen nur die Quellen, die du selbst zitiert oder paraphrasiert hast.

Quellenangaben mit den Scribbr-Generatoren erstellen

Erstelle deine Quellenangaben im Literaturverzeichnis immer in derselben Zitierweise wie deine Verweise im Text.

Mit den Scribbr-Generatoren kannst du deine Quellenangaben schnell und einfach nach APA-Richtlinien, der Harvard-Zitierweise oder der Deutschen Zitierweise erstellen.

Du kannst sowohl deine Verweise im Text als auch deine Quellenangaben im Literaturverzeichnis generieren.

Dein ersEine Sekundärquelle erkennen und zitierentelltes Literaturverzeichnis kannst du anschließend als Word-Dokument herunterladen.

Zu den Scribbr-Generatoren

Zitate zitieren – Weitere Möglichkeiten

Möchtest du nur das Zitat aus einem anderen Text wiederverwenden, solltest du immer versuchen, aus der Primärquelle zu zitieren. So machst du aus einem Sekundärzitat ein Primärzitat.

Manchmal sind Quellen allerdings nur sehr schwer oder sogar unmöglich zu beschaffen. Das trifft z. B. auf sehr alte oder fremdsprachige Quellen zu.

Wenn du nicht aus der Originalquelle zitieren kannst, darfst du Zitate aus Sekundärquellen übernehmen. Diese kennzeichnest du dann mit dem Zusatz ‚zitiert nach‘ in der Quellenangabe im Text.

Für die Quellenangaben im Literaturverzeichnis gelten dieselben Regeln wie bei dem Zitieren von einem Zitat im Zitat. Nur die Quellen, die du selbst gelesen hast bzw. selbst in den Händen hattest, stehen im Literaturverzeichnis. In diesem Fall bedeutet das, dass nur die Quellenangabe der genutzten Sekundärquelle ins Literaturverzeichnis kommt.

Beachte
Zu viele direkte Zitate können den Lesefluss deiner wissenschaftlichen Arbeit beeinträchtigen. Daher solltest du mit direkten Zitaten generell eher sparsam umgehen.
Wir empfehlen, indirekte Zitate bzw. Paraphrasen anstelle einer Vielzahl von direkten Zitaten zu verwenden. Das zeigt, dass du den Text wirklich verstanden hast und macht deine Arbeit viel lesefreundlicher.

Hier siehst du einen Überblick über die verschiedenen Möglichkeiten Zitate zu zitieren:

Übersicht zu den verschiedenen Zitat-Typen
Primärzitatmacht Quellen nachvollziehbar„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (Müller, 2019, S. 20).
Sekundärzitatwenn du keinen Zugriff auf die Primärquelle hast„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (Müller, 2019, zitiert nach Schmitt, 2020, S. 23).
Zitat im Zitatin der Textpassage befindet sich bereits ein ZitatOriginalquellen müssen gekennzeichnet werden, wenn es sich um ein Zitat im Zitat (Müller, 2019, S. 20) handelt (Schmitt, 2020, S. 23).
Indirektes Zitat/ Paraphrasemacht deinen Text lesefreundlicherMüller (2019) betont die Relevanz eines einheitlichen Zitierstils.

Häufig gestellte Fragen

Wie zitiere ich ein Zitat im Zitat?

Möchtest du eine Textpassage zitieren, in der sich bereits ein Zitat befindet, ist das ein Zitat im Zitat.

Um ein Zitat im Zitat zu zitieren, benötigst du:

  1. doppelte Anführungszeichen für dein Zitat,
  2. einfache Anführungszeichen für das zitierte Zitat,
  3. eine Quellenangabe für beide Zitate im Text,
  4. eine Quellenangabe für dein Zitat im Literaturverzeichnis.
Beispiel Zitat im Zitat zitieren
Die Originalquellen müssen immer gekennzeichnet werden, auch wenn es sich um ein Zitat im Zitat (Müller, 2019, S. 20) handelt. (Schmitt, 2020, S. 23)

Im Literaturverzeichnis:
Schmitt, T. (2020). Richtig zitieren. München, Deutschland: Scribbr.

Stehen bei einem Zitat im Zitat beide Quellen im Literaturverzeichnis?

Nein, bei einem Zitat im Zitat steht nur die Quelle im Literaturverzeichnis, aus der du direkt zitierst. Die Quellenangabe des übernommenen Zitats steht nicht im Literaturverzeichnis.

Generell stehen im Literaturverzeichnis immer nur die Quellen, die du für deine wissenschaftliche Arbeit selbst gelesen hast bzw. selbst in den Händen hattest.

Welche Anführungszeichen verwende ich bei einem Zitat im Zitat?

Wenn du eine Textpassage zitieren möchtest, in der bereits Anführungszeichen stehen, setzt du das Zitat im Zitat in einfache Anführungszeichen. Dein Zitat kennzeichnest du wie gewohnt mit doppelten Anführungszeichen.

So machst du kenntlich, welches Zitat von dir stammt und welches du übernommen hast.

Beispiel Anführungszeichen Zitat im Zitat
„Die Originalquellen müssen immer gekennzeichnet werden, auch wenn es sich um ein Zitat im Zitat (Müller, 2019, S. 20) handelt.“ (Schmitt 2020, S. 23)
Darf ich eine Textpassage zitieren, in der bereits ein Zitat steht?

Ja, grundsätzlich darfst du Textpassagen, in denen ein Zitat steht, in deinen eigenen Text übernehmen. Das ist dann ein Zitat im Zitat.

Möchtest du hingegen nur das Zitat übernehmen, solltest du immer versuchen, aus der Originalquelle zu zitieren.

Ist dies nicht möglich, kennzeichnest du das übernommene Zitat mit dem Zusatz ‚zitiert nach‘ in der Quellenangabe im Text und nennst beide Quellen.

War dieser Artikel hilfreich?
Annika Heinemeyer

Hey, ich bin Annika und habe bereits selbst einige akademische Arbeiten geschrieben. Seit meinem Masterabschluss an der Universität von Amsterdam versuche ich meine Erfahrungen zu teilen und Studierenden dabei zu helfen richtig zu zitieren. Falls du Fragen hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. :)  

2 Kommentare

Tim
12. März 2020 um 20:32

Hallo Annika, danke für deine Hilfestellung. Eine Frage habe ich noch: Ich möchte indirekt einen journalistischen Beitrag zitieren, in welchem der Verfasser eine Person direkt zitiert und sich dabei auf ein mündliches Gespräch mit dieser Person bezieht, wie gehe ich in diesem Fall vor?

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
13. März 2020 um 10:51

Hallo Tim,
vielen Dank für deine Frage. In wissenschaftlichen Arbeiten werden doppelte Anführungszeichen generell für direkte Zitate und für wörtliche Rede verwendet. Einfache Anführungszeichen nutzt du, um Zitate und wörtliche Rede innerhalb eines direkten Zitats zu kennzeichnen. So machst du die verschiedenen Ebenen von deinem Zitat deutlich. Wenn du indirekt zitierst, benötigst du sozusagen nur eine Ebene der Anführungszeichen. Daher würde ich die wörtliche Rede mit doppelten Anführungszeichen kennzeichnen und die Quellenangabe am Ende von deinem indirekten Zitat angeben. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.