Die Bedeutung und Beispiele von [sic]

Die Abkürzung sic (= sīc erat scriptum) stammt aus dem Lateinischen und wird als so stand es geschrieben verstanden.

Dieser Zusatz wird bei direkten Zitaten verwendet, um auf

Der Grund für diese Ergänzung ist, dass Zitate in der Wissenschaft wortwörtlich übernommen werden müssen, auch wenn Fehler enthalten sind.

Autoren fügen an der fehlerhaften Stelle den Zusatz [sic] hinzu, um die Leserschaft darauf hinzuweisen, dass der Fehler aus dem Zitat übernommen wurde.

Beispiele für [sic]

Der Zusatz [sic] wird direkt an der fehlerhaften Stelle hinzugefügt.

In den meisten Fällen werden Rechtschreibfehler damit gekennzeichnet. Doch [sic] kann auch Wortwiederholungen oder inhaltliche Fehler hervorheben.

„Tore schiessen [sic] macht Spaß!“
[Sic] deutet hier auf den übernommenen Rechtschreibfehler hin. Korrekt wäre nämlich schießen.
„Es war ein schönes Tor, aber [sic] leider im Abseits!“
Der Reporter hat sich beim Sprechen wiederholt. Dies wurde korrekt zitiert und mit [sic] gekennzeichnet.
„RB Leipzig steht für RedBull [sic] Leipzig.“
Diese Aussage ist inhaltlich falsch, da der korrekte Name des Fußballclubs RasenBallsport Leipzig ist.
„Mailand oder Madrid [sic], Hauptsache Italien.“
Der Befragte meinte wohl eine andere Stadt in Italien.

[sic] oder (sic) – Schreibweise

In der Wissenschaft wird empfohlen, die Abkürzung [sic] in eckigen Klammern zu schreiben.

Je nach Absprache oder Vorgabe der Universität können auch folgende Schreibweisen angewandt werden:

  • [sic!]
  • [!]
  • (sic)
  • (sic!)
  • (!)

Unabhängig davon, welche Schreibweise du wählst, solltest du diese durchgehend beibehalten.

Tipp: Erstelle deine vollständige Quellengabe mit unseren Scribbr-Generatoren.
Kostenlos Quellen erstellen

Mit unseren Scribbr-Generator kannst du deine Quellen und dein Literaturverzeichnis kostenlos erstellen.

Wir helfen dir beim Zitieren.

Hier zu den Scribbr-Generatoren

Häufig gestellte Fragen

Was bedeutet sic?

Die Abkürzung sic (= sīc erat scriptum) stammt aus dem Lateinischen und wird als so stand es geschrieben verstanden.

Wann wird [sic] verwendet?

Die Abkürzung [sic] wird bei direkten Zitaten verwendet, um auf Rechtschreibfehler oder inhaltliche Fehler hinzuweisen.

War dieser Artikel hilfreich?
Luca Corrieri

Luca hat seinen Master an der Universität von Amsterdam abgeschlossen und ist seit 2014 für den deutschen Markt von Scribbr verantwortlich. Mit seinen Kenntnissen im Online-Marketing hat er sich zum Ziel gesetzt, Studierende während der Abschlussphase online zu unterstützen.

4 Kommentare

Maike
5. November 2019 um 12:55

Wie ist das mit einem Rechtschreibfehler im Titel eines Artikels? Muss ich dann im Literaturverzeichnis auch ein sic einfügen?:)

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
5. November 2019 um 19:58

Hallo Maike,
vielen Dank für deine Frage. Bei einem Fehler im Titel solltest du zunächst überprüfen, ob dieser Fehler aus stilistischen Gründen vorhanden ist. Es kann auch sein, dass der Fehler lediglich in der Datenbank oder auf der Webseite, auf der du die Quelle gefunden hast besteht und daher von dem Originaltitel abweicht. Außerdem kannst du überprüfen, ob es eine neuere und korrigierte Version dieser Quelle gibt. In all diesen Fällen würdest du keine Markierung vornehmen. Falls der Titel wirklich einen Rechtschreibfehler enthält, empfehlen wir eine Fußnote zu verwenden, in der dies erklärst. In etwa: Der Originaltitel dieser Quelle enthält einen Rechtschreibfehler.

Antworten

Manuela
2. November 2019 um 12:28

Hi, wie ist das mit fehlenden Beistrichen im Original? Danke im Voraus! LG Manuela

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
4. November 2019 um 12:57

Hallo Manuela,
vielen Dank für deine Frage. Falls es einen Interpunktionsfehler in der Quelle gibt, solltest du diesen übernehmen und wie bei regulären Rechtschreibfehlern mit [sic] kennzeichnen.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage