Die Deutsche Zitierweise mit Fußnoten im Text

Die Deutsche Zitierweise mit ihren Fußnoten gehört zu den beliebtesten im deutschsprachigen Raum. Wie du sie genau im Fließtext deiner Bachelorarbeit nutzt, findest du hier.

Direkt zur offiziellen 1. Auflage:

Anleitung | Deutsche Zitierweise

Die Angaben zur Fußnote gehören auf die gleiche Seite

Im Text findet sich bei der Deutschen Zitierweise immer nur eine Fußnote. Im Fußnotenbereich auf der gleichen Seiten sollten dann die dazugehörigen Informationen auffindbar sein.

Fußnote in Word einfügen

Fußnoten bei direkten Zitaten und Paraphrasen

Bei direkten Zitaten steht eine Fußnote nach den Anführungsstrichen. Handelt es sich um einen ganzen Satz, der mit einem Satzzeichen endet, wird dieses übernommen und die Fußnote steht hinter den Anführungszeichen ohne weitere Satzzeichen.

Bei Paraphrasen steht die Fußnote nach dem jeweiligen Satzzeichen. In der Fußnote sollte bei sinngemäßen Zitaten ein Vgl. der Quellenangabe voraus gehen.

Beispiel Deutsche Zitierweise: Quellenangabe der Fußnoten im Text
Direktes Zitat Paraphrase
Zitation Wörter/Satzteile: In Deutschland “sehr beliebt1 ist die Deutsche Zitierweise. Die Deutsche Zitierweise findet in Deutschland großen Anklang.1
Ganzer Satz: Einstein bemerkt in seinem Buch: “Die Deutsche Zitierweise ist in Deutschland sehr beliebt.”1
Fußnote 1Einstein, Albert. Relativ gut zitiert. Die Physik der Zitierung, Braunschweig: Stein Verlag, 1950, S. 312–314. 1Vgl. Einstein, Albert. Relativ gut zitiert. Die Physik der Zitierung, Braunschweig: Stein Verlag, 1950, S. 312–314.

Zitiert, paraphrasiert oder plagiiert?

Gib Plagiat keine Chance mit der
Scribbr-Plagiatsprüfung.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

scribbr-plagiatspruefung-ergebnisse

Erst Vollbeleg dann Kurzbeleg

Bei der Erstnennung eines Autors sollte im Fußnotenbereich ein Vollbeleg folgen. Wenn der Autor oder die Autoren schon mehrmals genannt wurden, dann kannst du auch einen Kurzbeleg verwenden. Manche Universitäten akzeptieren auch nur Kurzbelege.

Beispiel Deutsche Zitierweise: Fußnoten Voll- und Kurzbeleg
Vollbeleg Kurzbeleg
Form Nachname, Vorname: Titel. Untertitel, Ort: Verlag, Jahr, Seitenbereich. Nachname, Jahr, Seitenbereich
Beispiel 1Einstein, Albert: Relativ gut zitiert. Die Physik der Zitierung, Braunschweig: Stein Verlag, 1950, S. 312-314. 2Einstein, 1950, S. 312-314.
Beachte
Wie bei allen Zitierweisen gibt es auch bei der Deutschen Zitierweise leichte Unterschiede in den Anwendungen.

So kann z. B. nach dem Vornamen ein Punkt und kein Doppelpunkt stehen, die Jahreszahl steht an anderer Stelle oder die Verlagsangabe wird nicht verlangt. Sicher dich daher immer vorher ab, welcher Standard an deiner Universität verlangt wird. Und wenn dir Freiheiten gelassen werden, denk an das Zauberwort: Einheitlichkeit.

Mehrere Autoren bei der Deutschen Zitierweise

Wenn mehr als ein Autor an der Quelle gearbeitet haben, dann gibst du diese in der Fußnote wie folgt an:

Beispiel Deutsche Zitierweise: Mehrere Autoren
Form Beispiel
Vollbeleg Nachname1, Vorname1/Vorname2 Nachname2/Vorname3 Nachname3: Titel … Einstein, Albert/Carl Friedrich Gauß/Alexander von Humboldt: Zitieren in der Wissenschaft …
Kurzbeleg 2 Autoren Nachname1/Nachname2, Jahr … Planck/Hahn, 2012 …
Kurzbeleg 3 & mehr Autoren Nachname1 et al., Jahr … Einstein et al., 1999 …

Mehrere Seiten bei der Deutschen Zitierweise

Wenn von zwei Seiten zitiert wird, kannst du auch S. 312 f. schreiben. Bei mehr als zwei Seiten solltest du immer mit einem Bindestrich arbeiten (S. 312–314).

Zum Fußnoten-Generator

War dieser Artikel hilfreich?
Niklas Melcher

Niklas ist der Content Guy bei Scribbr. Er kümmert sich darum, dass dir das Schreiben deiner Abschlussarbeit leichter fällt und du immer die richtigen Artikel findest. Er beschäftigt sich außerdem selbst gerne mit Sozialforschung und macht gerade seinen Master in Communication Science.

16 Kommentare

Paula
9. November 2020 um 18:13

Lieber Scribbr-Team,
ich frage mich schon sehr lange, ob zwei Zitate aus der gleichen Quelle, aber in verstellter Reihenfolge direkt hintereinander kommen dürfen, etwa in der Form:

Laut X müssten „zweifellos und ohne Verzögerungen“ „mehr ernsthafte Anstrengungen“ in diese Richtung unternommen werden.

Der Satz ist jetzt natürlich nur ausgedacht, aber ich hoffe, dass meine Frage deutlich geworden ist und würde mich sehr über eine Antwort freuen!

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
10. November 2020 um 15:23

Hallo Paula,
vielen Dank für deine Frage. Es ist möglich die Reihenfolge von direkten Zitaten zu ändern. Für jedes direkte Zitat musst du immer auch eine Quelle angeben, damit die Leserschaft nachvollziehen kann, woher die Informationen stammen. Wenn du die Reihenfolge umstellst, bietet sich an, eine Paraphrase zu verwenden und die Aussage in deinen eigenen Worten zu beschreiben. So vermeidest du durch Anführungsstriche und Verweise den Lesefluss einzuschränken.

Antworten

Paula
30. Oktober 2020 um 12:28

Hallo, ich habe eine Frage: Kann man einen Satz mit zwei Fußnoten versehen? Ich habe den Fall, dass ich bei einem Satz zum einen die Quelle in einer Fußnote angeben -, aber auch noch einen Kommentar zu demselben Satz in einer weiteren Fußnote platzieren muss. Es sieht halt ein bisschen komisch aus, dass der Satz nun mit zwei hochgestellten Ziffern versehen ist und ich frage mich gerade, ob das richtig ist oder ich doch nur eine Fußnote, in der sich sowohl die Quellenangabe als auch der Kommentar zu dem Satz befindet...
Könnt ihr mir da weiterhelfen?
Liebe Grüße!

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
30. Oktober 2020 um 15:07

Hallo Paula,
vielen Dank für deine Frage. Fußnoten werden nur einzeln verwendet, daher kannst du deine Angaben in deiner Fußnote mit einem Semikolon trennen. Eine andere Möglichkeit wäre es auch die Fußnote mit dem Kommentar an die exakte Stelle, auf die sich der Kommentar bezieht, zu setzen. Das geht z. B. wenn sich der Kommentar auf einen bestimmten Begriff bezieht.

Antworten

Patricia König
27. Oktober 2020 um 11:40

Hallo liebes Scribbr-Team, erst einmal vielen Dank für Euren tollen Service!

Ich habe folgende Frage:

Wie muss ich vorgehen, wenn ich ein direktes Zitat verwende und gleichzeitig indirekt zitiere, der Autor aber derselbe ist? Hier ein Beispiel:

Maynard zufolge handelt es sich hier um "den höchsten Inzidenzwert seit Beginn der Aufzeichnungen im März" (QUELLE 1), was zur Folge hat, dass weitere Schutzmaßnahmen zu treffen sind (QUELLE 2).

Quelle 1 ist ein direktes Zitat von Maynard, bei Quelle 2 zitiere ich ihn indirekt. Soll ich hier dann zweimal einen Quellenverweis setzen oder reicht es, ihn am Ende zu setzen? Dann wäre ja aber das "vgl." nicht korrekt, oder?

Ich danke euch schon mal :-)

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
27. Oktober 2020 um 12:20

Hallo Patricia,
vielen Dank für deine Frage. Du solltest sicherzugehen, dass deine Leserschaft genau nachvollziehen kann, woher deine Quellen stammen. Daher empfehle ich dir zwei Quellen anzugeben. Die eine mit direkt hinter dem direkten Zitat und die andere mit "vgl." am Ende des Satzes.

Antworten

Paul Wenzel
4. Oktober 2020 um 11:32

Hallo liebes Scribbr Team,
ich habe zwei Fragen:
1. Was für einen Zeilenabstand/Absatz/Leerzeile soll zwischen den Fußnoten sein?
2. Wenn ich zwei oder noch mehr direkte Zitate in einem Satz verbaue, diese aber alle von der gleichen Quelle kommen, setzte ich dann nur eine Zitation am Ende des Satzes?
Mfg und Danke im Voraus!,
Paul

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
8. Oktober 2020 um 12:50

Hallo Paul,
vielen Dank für deine Frage. Gerne helfe ich dir weiter:
1. Der Zeilenabstand in den Fußnoten ist einzeilig ohne Leerzeilen.
2. Nach jedem direkten Zitat muss direkt eine Quellenangabe (in diesem Fall eine hochgestellte Zahl) angegeben werden. So weiß deine Leserschaft genau woher welche Information stammt.

Antworten

Leon Kruckemeyer
11. Juli 2020 um 16:31

Hallo,
ich beziehe mich in einem Satz auf zwei Quellen eines Autors desselben Jahres. Schreibe ich die Fußnote dann mit Semikolon oder Komma?
Beispiel: Vgl. Müller 2020a, 2020b.
oder
Vgl. Müller 2020a; Müller 2020b.

Vielen Dank im Voraus und liebe Grüße
Leon

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
16. Juli 2020 um 13:46

Hallo Leon,
vielen Dank für deine Frage. Richtig ist, die Quellen durch ein Semikolon voneinander zu trennen. :) Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Antworten

Emily Haas
30. Juni 2020 um 10:58

Hallo liebes Scribbr-Team,

ich habe noch eine Frage zu eurem Beitrag. Kann ich bei der deutschen Zitierweise unterscheiden ob ich mich mit dem Quellenverweis nur auf einen Satz oder mehrere Sätze beziehe? Wenn ich mich nur auf einen Satz beziehe, hätte ich die Fußnote vor den Punkt gesetzt und bei mehreren Sätzen nach dem Punkt des letzten Satzes. Ist das so richtig`?

Viele Grüße
Emily Haas

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
30. Juni 2020 um 13:48

Hallo Emily,
vielen Dank für deine Frage. Es kommt nicht darauf an, auf wie viele Sätze du dich beziehst. Bei direkten Zitaten steht die Fußnote nach den Anführungszeichen und bei Paraphrasen nach dem satzabschließenden Punkt. :)

Antworten

Hallo Frau Heinemeyer
15. Juli 2020 um 04:15

Ihrem Beitrag konnte ich nicht genau richtig entnehmen, wo die Fußnote bei mehr Sätzen gesetzt wird. Wenn ich also 2 oder mehr nacheinander folgende Sätze habe, die paraphrisiert werden, wird nach dem Punkt des zweiten Satzes gesetzt. und nicht nach jedem einzelnen ?

Ich bedanke mich im Voraus
Viele Grüße

Hristiyan

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
16. Juli 2020 um 14:47

Hallo Hristiyan,
vielen Dank für deine Frage. Generell sollte nach jedem Gedankengang bzw. jeder Information eine Quellenangabe gesetzt werden. Trifft das auf zwei aufeinanderfolgende Sätze zu, kannst du den Punkt nach dem zweiten Satz setzen. Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Antworten

Franziska Brandl
19. Mai 2020 um 01:08

Danke für den tollen Beitrag! Ich habe jedoch noch eine Frage: WO füge ich die Quelle einer Abbildung ein, wenn ich diese im Text abbilde und anschließend am Ende der Arbeit ein Abbildungsverzeichnis einfüge (enthält zB Abb. 1 Porträt). Als Zitierweise verwende ich in meiner Arbeit Fußnoten. Muss ich die Abbildung direkt im Text mit Fußnote belegen, oder im Abbildungsverzeichnis?
LG und vielen Dank schonmal!

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
20. Mai 2020 um 13:46

Hallo Franziska,
vielen Dank für deine Frage. Abbildungen zitierst du, indem du die Abbildung mit einer Beschriftung und einer Quellenangabe in den Fußnoten versiehst, im Text auf die Abbildung verweist, einen Eintrag im Literaturverzeichnis erstellst und die Abbildung im Abbildungsverzeichnis aufführst. Das Abbildungsverzeichnis steht in der Regel nach dem Inhaltsverzeichnis am Anfang deiner Arbeit. Der Sinn des Abbildungsverzeichnisses ist es nicht, die Quellen anzugeben, sondern deiner Leserschaft einen Überblick über deine verwendeten Abbildungen zu geben. Mehr über Abbildungen zitieren findest du in diesem Artikel: https://www.scribbr.de/richtig-zitieren/abbildungen-zitieren/. Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte. :)

Antworten

Dir ist etwas unklar oder fehlt? Schreibe einen Kommentar.

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.