Motivationsschreiben im Studium mit Muster

Während deines Studiums wirst du mehrere Motivationsschreiben erstellen müssen.

Wir haben für dich die einzelnen Motivationsschreiben analysiert und geben dir zusätzlich zu jeweils einer Mustervorlage, auch Tipps zu folgenden Formulierungen:

  • Anrede
  • Einleitung
  • Hauptteil
  • Schluss

Unserer Recherche nach, veranschaulicht die folgende Tabelle die wichtigsten Merkmale für die verschiedenen Motivationsschreiben innerhalb deines Studiums.

MotivationsschreibenWichtige Inhalte
BachelorErfahrungen aus Schule und außerschulischen Aktivitäten, Gründe für die Studienauswahl
BachelorarbeitMehrwert der Bachelorarbeit für das Unternehmen, bisherige Arbeitserfahrung und Studienleistungen
MasterErfahrungen aus Bachelor und Praxis, Gründe für das Fach
Duales StudiumErfahrungen aus Schule und außerschulischen Aktivitäten, Gründe für dieses Unternehmen
StipendiumSoziales Engagement, Werte und Mission der Stiftung
AuslandssemesterBesondere Möglichkeiten an der ausländischen Universität, Sprache und Kultur des Landes
PraktikumArbeitserfahrung, Gründe für das Unternehmen und Erwartungen an das Praktikum

Vorbereitung für das Motivationsschreiben

Unabhängig vom Anlass für das Motivationsschreiben, ist der Vorgang bis zur Fertigstellung immer ähnlich.

Bevor du mit dem Schreiben beginnst, informiere dich auf der Website von der Institution, bei der du dich bewirbst, über:

  • Voraussetzungen
  • Adressat des Motivationsschreibens
  • Formalitäten (Länge, Schriftgröße, Schriftart)

Inhaltlich solltest du diese Fragen beantworten:

  • Warum bewirbst du dich?
  • Welche Erfahrungen haben dazu geführt, dass du dich für diesen Bereich interessierst?
  • Wie würde dir eine Zusage dabei helfen, deine beruflichen und persönlichen Ziele zu erreichen?

Schreibprozess

Du kannst dich beim Schreiben an Beispielen orientieren.

Generell ist das Motivationsschreiben wie ein Brief aufgebaut, mit einer förmlichen Anrede und Grußformel am Ende.

In der Regel umfasst das Motivationsschreiben ein bis maximal zwei DIN-A4-Seiten.

Beachte: Wenn nicht anders vorgegeben, sollte die Schriftart die Gleiche sein, wie auf den anderen Bewerbungsseiten und die Schriftgröße 10pt oder 11pt verwendet werden.

Um in den Schreibfluss zu kommen, kannst du einen ersten Entwurf schreiben, bei dem du noch keine perfekte Version erwartest, sondern dir einfach ein Grundgerüst schaffst, das du dann nach und nach bearbeiten kannst.

Anrede

Zu Beginn des Motivationsschreibens, steht die Anrede an einen konkreten Ansprechpartner. Diese ist in der Regel förmlich, z. B. „Sehr geehrte Frau Müller,”.

Nur falls nirgends ein Name zu finden ist, solltest du „Sehr geehrte Damen und Herren” verwenden.

Grund für die Bewerbung

Auf die Anrede folgt eine Erklärung, warum du dich hier bewirbst. Hier kann auch erwähnt werden, wie du auf diesen Bachelor, dieses Auslandssemester, dieses duale Studium, oder dieses Praktikum aufmerksam geworden bist.

Besonders wichtig ist es zu zeigen, dass du schon sehr gut informiert bist. Das erreichst du, indem du Details nennst und begründest, warum dich diese zu deiner Bewerbung motiviert haben.

Interessen und Erfahrungen

Nachdem du erklärt hast, warum du diese Bewerbung schreibst, musst du deine Eignung und Motivation mit relevanten Interessen und Erfahrungen belegen.

Erfahrungen im Motivationsschreiben können

  • beruflicher,
  • akademischer, oder
  • ehrenamtlicher Art sein.

Wenn du beispielsweise Kassenwart in deinem Sportverein bist, reicht es nicht nur diesen Fakt aufzuschreiben. Stattdessen musst du erklären, welches Wissen du dort erlangt hast, das dich zu einem geeigneten Kandidaten macht.

Beispielformulierung
Durch mein langjähriges Engagement als Kassenwart beim SV Scribbr habe ich gelernt, mit Verantwortung umzugehen. Zudem habe ich den jährlichen Jahresabschluss und die Steuererklärung eigenständig erstellt. Dieses Vorwissen wird mir beim Kurs „Taxes and Accounting” weiterhelfen, weil…

Schlussteil

In diesem Abschnitt des Motivationsschreibens kannst du erklären, inwiefern die Zusage ein Baustein für deine Zukunft wäre und damit eine Überleitung zum Fazit herleiten.

Zum Schluss musst du in ein, zwei Sätzen die Hauptpunkte des Motivationsschreibens zusammenfassen und auf den Punkt bringen, warum genau du der perfekte Kandidat oder die perfekte Kandidatin bist und zum Vorstellungsgespräch eingeladen werden solltest.

Das Motivationsschreiben wird mit einer förmlichen Grußformel, z. B. „Mit freundlichen Grüßen”, abgeschlossen.

Motivationsschreiben Studium Muster

War dieser Artikel hilfreich?