Übersicht zur richtigen Quellenangabe

In Abschlussarbeiten werden Quellenangaben verwendet, um fremdes Gedankengut zu kennzeichnen.

Die vollständige Quellenangabe besteht aus:

  1. Verweis im Text
  2. Eintrag im Literaturverzeichnis
Scribbr-Quellenvorschau: Quellenangabe erstellen

Je nach Zitierweise und Art der Quelle gibt es dabei Unterschiede. Beachte die jeweiligen Richtlinien für Print-Quellen, Online-Quellen oder andere Quellen.

Darum brauchst du Quellenangaben

Wissenschaftliche Arbeiten basieren auf den Erkenntnissen von anderen Forschenden. Damit deine Leserschaft die ursprünglichen Quellen zurückverfolgen kann, müssen alle Inhalte aus fremden Quellen gekennzeichnet werden.

Bei fehlenden oder unvollständigen Quellenangaben wird Plagiat begangen. Um dies zu vermeiden, ist eine korrekte Quellenangabe notwendig.

Damit genau nachvollziehbar ist, welche Informationen du aus welcher Quelle verwendet hast, musst du zwei Schritte befolgen.

Korrekte Quellenangabe:

  1. Verweis im Text
    Füge einen Kurzverweis an der jeweiligen Stelle in deinem Text hinzu, an der du aus einer anderen Quelle zitierst oder paraphrasierst.Du ermöglichst dadurch deiner Leserschaft, die vollständige Quellenangabe in deinem Literaturverzeichnis wiederzufinden.
  2. Literaturverzeichnis
    Gib im Literaturverzeichnis die vollständige Quellenangabe an, damit deine Leserschaft die Originalquelle ausfindig machen kann.Liste in deinem Literaturverzeichnis alle verwendeten Quellen in alphabetischer Reihenfolge auf. Das Literaturverzeichnis befindet sich am Ende deiner wissenschaftlichen Arbeit.
Scribbr APA-Generator

Die Quellenangaben im Überblick

Je nach Quellenart unterscheiden sich die Quellenangaben. Identifiziere daher zunächst, um welche Quelle es sich handelt und welche Informationen du benötigst.

Einige Quellenarten können dabei sowohl als Print- als auch als Online-Quelle verfügbar sein.

Übersicht der Quellenarten
Print-QuellenOnline-QuellenWeitere
BuchInternetquelleFilm
SammelbandWikipediaGesetze
ZeitschriftYouTubeAbbildungen
ZeitungDudenTabellen
DissertationStatistaPDF-Dateien
MonografieSocial MediaInterviews
PodcastGraue Literatur

Zusätzlich zu den Quellenarten wird auch zwischen den Zitierweisen unterschieden.

Um richtig zu zitieren, solltest du dich mit den jeweiligen Regelungen vertraut machen.

  1. Amerikanische Zitierweise im Text
  2. Deutsche Zitierweise in den Fußnoten

Befolge dabei in erster Linie die Richtlinien deiner Hochschule.

Quellenangaben schon in 2 Sekunden

Mit unserem APA-Generator kannst du deine Quellen blitzschnell und kostenlos erstellen.

Kopiere einfach die URL dieser Seite in das Zitierfeld und probier es aus!

Wir helfen dir beim Zitieren.

Scribbr APA-Generator

Quellenangabe von Print-Quellen

Gib bei der Quellenangabe einer Print-Quelle immer die für die Distribution Verantwortlichen an. Dies können Verlage und Universitäten, aber auch Zeitschriften bzw. Zeitungen sein.

In unseren ausführlichen Artikeln über die jeweiligen Print-Quellen findest du eine Anleitung und Beispiele:

Die benötigten Angaben findest du auf dem Titel, im Impressum und in dem von dir zitierten Kapitel bzw. Artikel.

Die vollständige Quellenangabe setzt sich anschließend aus dem Verweis im Text und dem Eintrag im Literaturverzeichnis zusammen.

Beachte die Unterschiede je nach Zitierweise und Quellenart.

Scribbr-Quellenvorschau: Quellenangabe Print-Quellen

Quellenangabe von Online-Quellen

Damit deine Leserschaft deine Online-Quelle zurückverfolgen kann, muss die URL bzw. die DOI-Nummer angegeben werden.

Bei Online-Quellen, die sich verändern können, musst du zudem das Zugriffsdatum angeben.

Sieh dir unsere Artikel zu den verschiedenen Online-Quellen an, um mehr Informationen und Beispiele zu finden:

Beachte
Prüfe immer die Zitierfähigkeit, bevor du eine Online-Quelle verwendest.

Vertrauenswürdige Quellen besitzen unter anderem:

  • einen Autor bzw. eine Autorin,
  • ein Veröffentlichungsdatum und
  • ein Impressum.

Alle benötigten Angaben findest du direkt auf der zitierten Webseite und im Impressum.

Füge an der zitierten bzw. paraphrasierten Stelle im Text einen Verweis hinzu. Im Literaturverzeichnis folgt anschließend die vollständige Quellenangabe.

Je nach Zitierweise und Art der Online-Quelle gibt es dabei Unterschiede, die du beachten solltest. Diese findest du in dem jeweiligen Artikel über die Quellenangabe.

Scribbr-Quellenvorschau: Quellenangabe Online-Quellen

Weitere Quellenangaben

Neben Quellen, die gedruckt oder online zugänglich sind gibt es weitere Quellenarten, die du in deiner Abschlussarbeit verwenden kannst.

Quellenangabe Gesetze

Beim Zitieren von Gesetzen gibt es lediglich einen Verweis im Text, der unabhängig von der Zitierweise immer gleich ist.

Beispiel Gesetze zitieren
  • § 72 Absatz 3 Satz 6 GG

Quellenangabe Abbildungen zitieren

Um Abbildungen in deiner wissenschaftlichen Arbeit zu zitieren, benötigst du eine Quellenangabe unter der Abbildung im Text und im Literaturverzeichnis. Je nach Zitierweise gibt es dabei Unterschiede.

Quellenangabe Tabellen zitieren

Beim Zitieren von Tabellen gibst du die Quellenangabe unter der Tabelle im Text und im Literaturverzeichnis deiner wissenschaftlichen Arbeit an. Die vollständige Quellenangabe unterscheidet sich je nach Zitierweise.

Quellenangabe PDF-Dateien

Bei PDF-Dateien handelt es sich in der Regel um E-Books, Artikel aus Fachzeitschriften oder Berichte. Eine PDF-Datei zitierst du wie die Printversion der jeweiligen Quelle.

Quellenangabe Film

Wenn du ein Filmzitat in deiner Abschlussarbeit verwenden möchtest, kannst du die Filmdatenbank IMDb benutzen, um alle benötigten Angaben zu erhalten. Beachte dabei die Unterschiede je nach Zitierweise.

Quellenangaben mit den Scribbr-Generatoren erstellen

Um deine vollständigen Quellenangaben automatisch erstellen zu können, kannst du unsere Scribbr-Generatoren nutzen.

Anschließend kannst du dein vollständiges Literaturverzeichnis als Word-Dokument herunterladen.

Zu den Scribbr-Generatoren

Häufig gestellte Fragen

Was sind Quellenangaben?

Quellenangaben werden in wissenschaftlichen Arbeiten verwendet, um fremdes Gedankengut zu kennzeichnen, beispielsweise ein Buch oder eine Webseite.

Die vollständige Quellenangabe setzt sich zusammen aus:

  • Verweis im Text bzw. in der Fußnote
  • Eintrag im Literaturverzeichnis
Worauf muss ich bei der Quellenangabe achten?

Je nach Art der Quelle und Zitierweise gibt es unterschiedliche Richtlinien.

Identifiziere zunächst, um was für eine Quelle es sich handelt und welche Informationen du dafür benötigst, beispielsweise Quellenangabe Buch oder Internetquelle.

Mache dich zudem mit den Regeln deiner Zitierweise vertraut und befolge diese einheitlich. Die am häufigsten verwendeten Zitierweisen sind APA, Harvard-Zitierweise und Deutsche Zitierweise.

Was passiert, wenn ich meine Quelle nicht korrekt angebe?

Bei fehlenden oder unvollständigen Quellenangaben wird Plagiat begangen. Um dies zu vermeiden, ist eine korrekte Quellenangabe notwendig.

Nur so kann deine Leserschaft die von dir verwendete Quelle ausfindig machen und deine Gedanken nachvollziehen.

War dieser Artikel hilfreich?
Mandy Theel

Hi, ich bin Mandy und habe bereits eine Bachelor- und Masterarbeit sowie zahlreiche Hausarbeiten geschrieben. Seit meinem Masterabschluss liegt es mir am Herzen, meine Erfahrungen zu teilen und Studierenden im Studium zu helfen. Falls du Fragen hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar.

18 Kommentare

Kerstin
7. Juni 2020 um 20:03

Hey, vielen Dank für die Kommentaroption!

Ich bin ein wenig am verzweifeln. Ich schreibe meine erste Seminararbeit (12. Klasse Wirtschaftsgymnasium) und ich verstehe einfach nicht wie man den Literaturverweis in der Fußnote angiebt. Ich schreibe über "Nachhaltiges Bauen", sprich ich kann nicht groß eigene Gedanken so wie eigenens Wissen einbauen da ich kein Fachmann bin. Heißt das, meine ganze Arbeit besteht aus Paraphrasen? Ist das schlecht, falls dem so ist?

Und besonders zu schaffen macht mir:
Wie makiere ich den Text der zum jeweiligen Literaturverweis gehört, wenn ich mehrere Quellen habe?

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
8. Juni 2020 um 16:25

Hallo Kerstin,
vielen Dank für deine Frage. Zunächst einmal: Kleinere wissenschaftliche Arbeiten, wie z. B. Hausarbeiten und sogar Bachelorarbeiten bauen größtenteils auf den Forschungen anderer auf. Daher ist es ganz normal, dass wissenschaftliche Arbeiten zu einem großen Teil aus Zitaten und Paraphrasen bestehen (außer in der Regel deine eigenen Schlüsse, die du am Ende in der Diskussion aus diesen ziehst). Viel wichtiger ist es, für alles, was du anderen Quellen entnimmst, korrekte Quellenangaben zu erstellen. Wenn du mit Fußnoten zitierst, kannst du dafür unseren Fußnoten-Generator nutzen. :) Hier kannst du sehen, wie du Fußnoten einfach in Word einfügen kannst: https://www.scribbr.de/deutsche-zitierweise/fussnote-word/. Wenn möglich, solltest du so zitieren, dass du jeder Information klar eine Fußnote und somit einen Quellenverweis zuordnen kannst. Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Antworten

Julian
26. Mai 2020 um 14:52

Hallo,

ich schreibe gerade eine Hausarbeit nach APA. Meine Frage ist nun, wie gebe ich Beispiele als Quelle an. Also es ist mein eigener Satz, aber ich möchte eine Studie als Beispiel dazu angeben. Ist das eine unterschiedliche Quellenangabe, als wenn ich Aussagen von Autoren paraphrasiere?

Also was ist von folgendem richtig?

Beispielsweise:

1. dahingehend haben Studien unterschiedlichste Ergebnisse in jegliche Richtung bekommen (Beispiele:Deutsch et al. 1986;Kite et al. 1991 Locke-Connor & Walsh,1980;Lutsky, 1980;

2. dahingehend haben Studien unterschiedlichste Ergebnisse in jegliche Richtung bekommen (Deutsch et al. 1986;Kite et al. 1991 Locke-Connor & Walsh,1980;Lutsky, 1980)

Zudem wie viele Beispiel Quellenangaben sind empfehlenswert?

Vielen Dank und viele Grüße

Julian

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
26. Mai 2020 um 19:31

Hallo Julian,
vielen Dank für deine Frage. So wie du deinen Fall beschreibst, würde ich sagen, dass Option 2 die richtige Vorgehensweise ist. Alternativ könntest du natürlich auch die Beispiele ein wenig näher darstellen. Zum Beispiel: Verschiedene Forschungen haben dahingehend einerseits negative Effekte gezeigt (Deutsch et al. 1986; Kite et al. 1991), aber auch positive Ergebnisse dargelegt (Locke-Connor & Walsh,1980; Lutsky, 1980).

Bezüglich der Anzahl der Beispiele sind 2 - 5 eine empfehlenswerte Anzahl. Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte. :)

Antworten

Hanna
30. April 2020 um 15:54

Hallo,

ich schreibe momentan meine Bachelorarbeit und zitiere mit APA. Ich bin mir nun nicht sicher wie häufig ich eine Quelle angeben muss. Habe ich zum Beispiel drei Sätze, die sich alle auf die gleich Quelle beziehen, muss ich dann nach jedem Satz die Quelle angeben oder reicht es nach dem dritten? Und wenn ich zwei mal hintereinander die gleich Quelle benutze z.B in zwei aufeinanderfolgenden Absätzen, muss ich dann ebd. verwenden oder wieder die gleiche Angabe wie zuvor machen?

Danke im Voraus
Beste Grüß
Hanna

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
1. Mai 2020 um 12:44

Hallo Hanna,
vielen Dank für deine Frage. Generell musst du für jeden Gedanken, den du aus einer anderen Quelle entnimmst, eine Quellenangabe erstellen. Wenn du z. B. in drei aufeinanderfolgenden Sätzen einen Gedankengang paraphrasierst, der auf einer Seite angegeben ist, reicht es, die Quellenangabe am Ende deiner Argumentation zu setzen. Bei direkten Zitaten musst du jedoch immer direkt in dem jeweiligen Satz die Quelle angeben. Nach APA-Richtlinien wird ebd. nicht verwendet. Du gibst also bei jedem neuen Verweis den Namen des Autors, das Jahr und ggf. die Seitenzahl an. Generell ist es immer besser, lieber zu viel als zu wenig Quellenangaben zu erstellen. :) Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte.

Antworten

Lisa
18. April 2020 um 14:35

Hallo,
ich bin gerade dabei meine Bachelorarbeit zu schreiben und habe bisher auch nur eine wissenschaftlich Arbeit müssen verfasen, weshalb ich mir noch ziemlich unsicher bin.. Folgende Frage habe ich, ich nehme aus mehreren Büchern meine Informationen für meine Arbeit. Wann muss ich vgl.... hinter meinen Satz hängen? wenn ich zwei oder drei Worte mit der gleichen Satzstellung, wie im Original übernehme oder auch wenn ich den Satz komplett umstelle und evt. mit einem weiteren noch verknüpfe?

Liebe Grüße
Lisa

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
20. April 2020 um 11:28

Hallo Lisa,
vielen Dank für deine Frage. Die Abkürzung vgl. wird bei der Harvard-Zitierweise und der Deutschen Zitierweise bei der Quellenangabe von indirekten Zitaten bzw. Paraphrasen im Fließtext von wissenschaftlichen Arbeiten verwendet. Bei den APA-Richtlinien hingegen wird vgl. nicht verwendet. Stelle also sicher, dass die Nutzung von vgl. für deine Zitierweise erlaubt ist. Generell musst du für alles, was du aus anderen Quellen entnimmst, eine Quellenangabe erstellen. Wörtliche Zitate werden in Anführungszeichen gesetzt. Ob du vgl. verwendest, hängt also davon ab, ob du direkt oder indirekt, d. h. sinngemäß, zitierst. In der Regel sind sinngemäße Zitate übernommene Sätze oder Textpassagen, die du umstellst und in deinen eigenen Worten wiedergibst. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. :)

Antworten

Dennis
9. April 2020 um 11:59

Hallo,
wie ist das mit den Quellenangaben, wenn man denn Text sinngemäß aus einer Internetseite übernimmt. Muss ich da einen Vergleich nutzen? Also:

Text Text Text
(Vgl. www.xyz.de)

Oder reicht es, diese Quellen dann nur im Literaturverzeichnis anzugeben?

LG
Dennis

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
9. April 2020 um 13:18

Hallo Dennis,
vielen Dank für deine Frage. Generell musst du für alles, was du fremden Quellen entnimmst eine Quellenangabe im Text und im Literaturverzeichnis erstellen - auch für sinngemäße Zitate aus Internetquellen. Wenn für die Quelle der Autor bzw. die Autorin oder die Organisation angegeben ist, solltest du diese Information in deinem Verweis im Text angeben. Mehr zum Zitieren von Internetquellen kannst du hier nachlesen. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte.

Antworten

Max
21. Februar 2020 um 15:51

Wenn meine Arbeit darauf basiert die grundlegenden Aussagen verschiedener wissenschaftlicher Publikationen (Paper) darzulegen und zu diskutieren, gebe ich dann für jede Aussage einer Quelle immer wiederholt die gleiche Quellenangabe an?
Wenn ja, wie unterscheide ich Aussagen die auf der selben Seite zu finden sind – mache ich dann Zeilenangaben?

Vielen Dank!

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
21. Februar 2020 um 17:00

Hallo Max,
vielen Dank für deine Frage. Grundsätzlich musst du für alles, was du aus einer fremden Quelle entnimmst, eine Quellenangabe machen. Das ist auch der Fall, wenn du dich wiederholt auf die gleiche Quelle beziehst. Wenn du nach der Harvard-Zitierweise oder der Deutschen Zitierweise zitierst, kannst du die Abkürzung ebd. verwenden. Diese Abkürzung ersetzt die Nachnamen der Autor/innen und das Erscheinungsjahr, wenn diese zweimal oder mehrmals hintereinander zitiert werden. Achte jedoch darauf, ebd. nur für Quellenangaben zu verwenden, die sich im gleichen Absatz oder auf der gleichen Seite befinden wie die Quellenangabe, auf die du dich beziehst. Generell sollte ebd. nicht als erste Quelle auf einer Seite und nicht mehr als fünf mal hintereinander benutzt werden.

Zeilenangaben sind in wissenschaftlichen Arbeiten eher unüblich. Daher gibst du auch für Aussagen, die auf derselben Seite stehen, nur die entsprechende Seitenzahl an. Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. :)

Antworten

Anne
11. Februar 2020 um 13:07

Problemschildrung : in einem Buch haben mehrere Autoren Texte verfasst , wie gebe ich das jetzt genau an ? Hrsg. Ist Strohmer, die Textverfasserin ist Zimmer. Vielen Dank im Voraus

Antworten

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
11. Februar 2020 um 15:06

Hallo Anne,
vielen Dank für deine Frage. Wenn du ein Kapitel aus einem Sammelband zitieren möchtest, kannst du das nach APA-Richtlinien folgendermaßen tun:
Autor des Textes, Initial des Autors. (Jahr). Titel des Textes. In Initial des Herausgebers. Nachname des Herausgebers (Hrsg.), Titel des Buchs (ggf. Auflage, Seitenzahlen). Ort, Land: Verlag.

In deinem Fall musst du bei Autor Zimmer schreiben und bei Titel des Textes den Titel ihres Werks. Bei Herausgeber schreibst du den Namen von Strohmer.

Je nach deiner gewählten Zitierweise musst du diese Quellenangabe leicht anpassen. Dafür kannst du auch unsere Scribbr-Generatoren nutzen und dort einfach deine Zitierweise auswählen und bei Quelle "Kapitel aus einem Sammelband" einstellen. In deinem Verweis im Text gibst du die Autorin des Textes an (Zimmer).

Ich hoffe, dass ich dir helfen konnte. :)

Antworten

mohamed saidane
16. Dezember 2019 um 12:31

Hey Mandy,
Kurze Frage , Für die Erstellung meines Praxisbericht habe ich ein paar Infos von einem PDF Datei , den ich im Internet gefunden habe . Muss ich den Link als Quelle eingeben?
danke
Schönen Tag
Mohamed

Antworten

Laura Draws
Laura Draws (Scribbr-Team)
16. Dezember 2019 um 13:00

Hallo Mohamed,
danke für deine Frage! Das kommt darauf an, um welche Art von Datei es sich handelt. Wenn es z. B. nur eine PDF-Datei eines Buches ist, musst du keinen Link angeben. In diesem Fall kannst du stattdessen einfach den Zitierregeln für Bücher folgen. Allgemeine Hinweise zum Zitieren von Internetquellen, bei denen man den Link angeben muss, findest du hier.
Ich hoffe, dass ich dir weiterhelfen konnte. Viel Erfolg!

Antworten

Emily
29. Oktober 2019 um 10:52

Hey, danke erstmal für den Artikel, allerdings hätte ich eine Frage zum Angeben einer Quelle. In einem Buch welches ich nutze ist bereits eine Quelle im Text aufgeführt: Muss ich nur das genutzte Buch als Quelle angeben oder auch die Quelle, welche dort im Text vermerkt ist?
Freundliche Grüße
Emily

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
29. Oktober 2019 um 14:16

Hallo Emily,
vielen Dank für deine Frage. Wenn du eine Quelle nutzt, die in einem Buch aufgeführt wurde, handelt es sich um eine sogenannte Sekundärquelle. Du solltest es möglichst vermeiden Sekundärquellen zu verwenden und stattdessen die im Buch genannte originale Quelle ausfindig machen und direkt zitieren. Falls das nicht möglich ist, kannst du die Quelle als Sekundärquelle zitieren. Nenne dafür die Quelle, die im Buch verwendet wurde und setze den Zusatz „zitiert nach (Buchquelle)“ ein. So wie du es hier bei dem Beispiel über Statista zitieren sehen kannst.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.