Übersicht zur korrekten Quellenangabe

Quellenangaben sind ein wichtiger Bestandteil wissenschaftlicher Arbeiten. Hier gibst du an, aus welchen Quellen du deine Informationen erhalten hast und kennzeichnest fremdes Gedankengut.

Durch die Nutzung von Quellenangaben stellst du sicher, dass du in deiner Abschlussarbeit kein Plagiat begehst. Dabei gibt es genaue Regeln, wie Quellen im Text und im Literaturverzeichnis angegeben werden müssen.

Je nachdem, ob du einer der In-Text-Zitierungen APA bzw. Harvard oder die deutsche Zitierweise mit Fußnoten nutzt, unterscheiden sich diese Regeln.

Zitierfähige Quellen

Grundsätzlich solltest du immer sicherstellen, dass deine Quellen als fundiert und wissenschaftlich gelten. Andernfalls solltest du sie in deiner Abschlussarbeit gar nicht erst verwenden.

Diese Quellen gelten als zitierfähig und sollten immer von einer genauen Quellenangabe gefolgt werden:

Zu den nicht zitierfähigen Quellen gehören unter anderem:

  • Wikipedia-Einträge
  • Boulevard-Zeitschriften
  • Populärliteratur z. B. Romane
  • Internetquellen, dessen Validität du nicht nachweisen kannst

Vollständige Quellenangabe

Um eine Quelle angeben zu können, brauchst du bestimmte Angaben über diese. Immer benötigt werden dabei:

  • Nachname des Autors
  • Vorname des Autors
  • Erscheinungsdatum
  • Titel & Untertitel
  • Erscheinungsort

Je nach Quellenart benötigst du allerdings noch weitere Informationen. Unter anderem sind dies folgende:

MonographienSammelbandFachzeitschriftInternetquelle
Verlag    
Herausgeber    
Seitenbereich    
Titel des Gesamtwerks    
Band und Auflage    
Name, Jahrgang und Ausgabe    
URL und Abrufdatum    

Quellenangaben direkt vervollständigen

Auch wenn du bei den In-Text-Zitierweisen erstmal nur den Nachnamen und die Jahreszahl (ggf. auch die Seitenzahl) brauchst, empfehlen wir dir, unabhängig von der Zitierweise, direkt alle Informationen zusammenzutragen.

Das erleichtert dir die Arbeit beim Erstellen des Literaturverzeichnisses enorm.

Beispiel Quellenangabe Buch: Harvard-Zitierweise
Harvard-ZitierweiseAutorNachname, AutorVorname (Erscheinungsjahr der Quelle): BuchTitel, Aufl., Stadt: Verlag.
LiteraturverzeichnisObama, Barack (2013): Harvard als Quelle zum Erfolg. Eine ausführliche Gebrauchsanweisung der Harvard-Zitierweise, 2. Aufl., New York: Erfolgsquellen Publishing.
Im Text… (Obama 2013: 27) …

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 67 Milliarden Internetquellen
  • 900 Millionen Studienarbeiten
  • 112 Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

Quellenangabe im Text

Wenn du die nötigen Angaben herausgefunden hast, kannst du die Quellenangaben im Text vervollständigen.

Je nach Zitierweise kann eine Quelle wie folgt angegeben werden:

Bei sachgemäßen Zitaten (Paraphrasen) wird dabei die Seitenzahl bei den beiden In-Text-Zitierweisen nicht angegeben. Harvard und die deutsche Zitierweise werden durch ein vgl. ergänzt.

Beispiel Quellenangabe: Paraphrase laut APA, Harvard und deutsche Zitierweise
Im-TextFußnote
APAHarvardDeutsche Zitierweise
FormParaphrase (Nachname, Jahr).Paraphrase (vgl. Nachname Jahr).*Paraphrase.1
BeispielAPA wird oft als die beste Zitierweise gesehen (Einstein, 1950).Harvard wird oft als die beste Zitierweise gesehen (vgl. Einstein 1950).*Die deutsche Zitierweise wird oft als die beste Zitierweise gesehen.1
Fußnote1 Vgl. Schiller, F.: Zitieren als Poesie. Weimar 1799, S. 56.

* Bei Harvard kann es bestimmte Formunterschiede geben, beachte unseren Artikel dazu.

Paraphrasen im Detail laut:

APA-RichtlinienHarvard-ZitierweiseDeutsche Zitierweise

Quellenangabe im Literaturverzeichnis

Zu jeder Zitierung gehört eine Quellenangabe im Literaturverzeichnis. Das gilt sowohl für die Zitierung im Text mit APA oder Harvard, als auch für die Fußnoten-Methode der deutschen Zitierweise.

Denn auch wenn bei der deutschen Zitierweise die Quellen schon vollständig im Fußnotenbereich dargestellt wurden, müssen diese auch im Literaturverzeichnis erscheinen.

Ein Literaturverzeichnis enthält alle Werke, die während einer Abschlussarbeit direkt oder sachgemäß zitiert werden. Es findet sich nach dem Textteil der Bachelorarbeit und ist alphabetisch sortiert.

Dabei sollten die Angaben detailliert und ausführlich gemacht werden – wie und welche Informationen angeben werden müssen, unterscheidet sich allerdings leicht bei APA, Harvard und der deutschen Zitierweise.

Die Grundstruktur der Quelle im Literaturverzeichnis sieht wie folgt aus. Weiter unten findest du die genaue Struktur für verschiedene Quellenarten:

Beispiel Quellenangabe Buch: Literaturverzeichnis laut APA, Harvard und deutsche Zitierweise
APAAutorNachname, VornameInitialen. (Erscheinungsjahr der Quelle). BuchTitel (Ausgabe). Stadt, Land: Verlag.
HarvardAutorNachname, AutorVorname (Erscheinungsjahr der Quelle): BuchTitel, ggf. Vorname Nachname (Hrsg.), ggf. Bd., ggf. Aufl., Stadt: Verlag.
Deutsche ZitierweiseAutorNachname, AutorVorname: BuchTitel, ggf. Vorname Nachname (Hrsg.), ggf. Bd., ggf. Aufl., Stadt: Verlag Erscheinungsjahr der Quelle.

Literaturverzeichnis im Detail laut:

APA-RichtlinienHarvard-ZitierweiseDeutsche Zitierweise

Grundsätzliche Unterschiede der Quellenangabe im Literaturverzeichnis
APAHarvardDeutsche Zitierweise
VornameNur InitialKomplettKomplett
Nach dem Name/JahrPunktDoppelpunktDoppelpunkt
JahresangabeNach VornameNach VornameGanz am Schluss
Nach TitelnamePunktKommaKomma

Tipps zur Informationsfindung

Wenn du dir unsicher bist oder dir noch einige Angaben zu deiner Quelle fehlen, kannst du an den folgenden Orten fündig werden:

  • auf den ersten Seiten des Werks,
  • im Inhaltsverzeichnis des Werks,
  • bei Google Scholar findest du in vielen Fällen ausführliche Angaben zum Werk,
  • oder auf dem Bibliotheksportal deiner Uni.

Dort finden sich meist Angaben wie Titel, Untertitel, Verlag und Verlagsort, Erscheinungsjahr, Herausgeber, Band, Auflage und auch Jahrgang und Nummer von Zeitschriften.

Erfahre mehr zu:

War dieser Artikel hilfreich?
Niklas Melcher

Niklas ist der Content Guy bei Scribbr. Er kümmert sich darum, dass dir das Schreiben deiner Abschlussarbeit leichter fällt und du immer die richtigen Artikel findest. Er beschäftigt sich außerdem selbst gerne mit Sozialforschung und macht gerade seinen Master in Communication Science.

1 Kommentar

Niklas Melcher
Niklas Melcher (Scribbr-Team)
18. Januar 2018 um 16:57

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage