Abbildungen zitieren – Anleitung und Beispiele

Um Abbildungen in einer wissenschaftlichen Arbeit zu zitieren, brauchst du vier Elemente.

Die vollständige Quellenangabe von Abbildungen beinhaltet:

  1. Eine Quellenangabe direkt unter der Abbildung
  2. Eine vollständige Quellenangabe im Literaturverzeichnis
  3. Einen Verweis auf die Abbildung im Text
  4. Ein Abbildungsverzeichnis

Abbildungen im Text zitieren

Alle Abbildungen, die du in deiner Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit verwendest, müssen nummeriert und mit kurzen und prägnanten Beschreibungen versehen werden.

Unmittelbar nach der Beschreibung steht die Quellenangabe. Diese Quellenangabe besteht aus den Informationen Autor, Jahr und Seitenzahl.

Beispiel Abbildungen im Text zitieren nach APA-Richtlinien

abbildungen-im-text-zitieren

Die Abbildungsbeschreibung und Quellenangabe steht in der Regel linksbündig und in einer kleineren Schriftgröße als der Text deiner Arbeit. Das heißt, wenn du deine Arbeit zum Beispiel in Schriftgröße in 12 verfasst, kann die Bildunterschrift in Schriftgröße 10 stehen.

Eine Alternative zu dem Zusatz „Quelle:“ ist, die Quellenangabe in Klammern zu setzen. Achte dabei am Besten auf individuelle Vorgaben deiner Hochschule.

Beispiel Abbildungen im Text zitieren Alternative

abbildungen-zitieren-abbildung

Im Text auf Abbildungen hinweisen

Darüber hinaus stehen Abbildungen nie für sich alleine im Text. Das heißt, dass du Abbildungen in deine Arbeit integrieren und erklären musst, warum sie für deine Ausführungen relevant sind.

Dafür schreibst du in deinem Text zum Beispiel (siehe Abbildung 1) oder (vgl. Abbildung 1).

Beispiel Abbildungen im Text zitieren

abbildungen-zitieren-verweis-im-text
Eine Beschriftung der Abbildungen mit Abkürzung ist ebenfalls möglich: (siehe Abb. 2). Stelle sicher, dass du die Beschriftungen durchgehend und einheitlich verwendest.

Abbildungen und Tabellen

Das gleiche gilt übrigens auch für Tabellen. Abbildungen und Tabellen werden in der Regel getrennt voneinander nummeriert und in einem separaten Abbildungsverzeichnis sowie einem Tabellenverzeichnis aufgeführt.

Im Text wird dann beispielsweise unter „(vgl. Abbildung 1)“ oder „(siehe Tabelle 2)“ unterschieden.

Beachte: In manchen Fällen kann es sinnvoll sein, Abbildungen nach dem Literaturverzeichnis in den Anhang der Arbeit zu verschieben anstatt sie im Text aufzuführen.

Beispielsweise, wenn du eine sehr hohe Anzahl an Abbildungen verwendest und die Abbildungen den Lesefluss zu sehr unterbrechen würden. Das kann deine Arbeit viel übersichtlicher machen.

Quellenangabe im Literaturverzeichnis

Neben der Angabe direkt unter der Abbildung im Text stehen Abbildungen mit einer vollständigen Quellenangabe im Literaturverzeichnis.

Es ist wichtig, dass du bei allen Informationen, die von anderen Autoren bzw. Autorinnen stammen, die jeweilige Quelle angibst. Nur so kann deine Leserschaft deine verwendeten Quellen selbst ausfindig machen.

Je nach Art der Quelle deiner Abbildung sowie deiner gewählten Zitierweise kann die Quellenangabe unterschiedlich aussehen.

Grundsätzlich gelten die gleichen Regeln wie für die Quellenangaben von Literatur.

Quellenangabe Abbildungen im Literaturverzeichnis
  • Autorenschaft/ Urheberrechtsinhabende der Abbildung
  • Datum
  • Titel des Werks indem sich die Abbildung befindet
  • ggf. Titel der Zeitschrift
  • ggf. Jahrgang und Nummer
  • ggf. Seitenbereich
  • ggf. URL oder DOI

Unser Tipp: Sieh dir mit unserem Scribbr-Generator an, wie du Abbildungen aus verschiedenen Quellen zitierst.

Scribbr-Quellenvorschau: Abbildungen im Text und Literaturverzeichnis zitieren
Literaturverzeichnis kostenlos erstellen

Mit unseren Scribbr-Generatoren kannst du deine Quellen und dein Literaturverzeichnis kostenlos erstellen.

  • Vollständiges Literaturverzeichnis
  • 1 Klick zur Word-Datei
  • Perfekt formatiert
Wir helfen dir beim Zitieren.

Hier zu den Scribbr-Generatoren

Abbildungen in deiner wissenschaftlichen Arbeit verwenden

Als Abbildungen zählen Bilder, Grafiken, Schemata oder Diagramme. Sie können hilfreich dafür sein, Ergebnisse und Zusammenhänge deiner Arbeit anschaulich darzustellen.

Eigene und fremde Darstellungen zitieren

Du hast die Möglichkeit, Abbildungen

  • 1:1 zu übernehmen,
  • sie zu nachzubauen oder
  • deine eigenen Abbildungen zu verwenden.

Abhängig davon musst du die Beschriftungen deiner Abbildungen folgendermaßen anpassen:

Beschriftung von eigenen und fremden Abbildungen

abbildungen-zitieren-abbildungsquellen

Abbildungen „in Anlehnung an” erstellen

Generell ist es für eine wissenschaftliche Arbeit wichtig, nur qualitativ hochwertige Abbildungen zu verwenden. Scans und Kopien aus dem Internet sind oft unscharf und verpixelt. Daher solltest du auf Copy-and-paste möglichst verzichten.

Achte darauf, dass deine Abbildungen…

  • mindestens 300 dpi für den Druck betragen,
  • mit der Typografie deiner Arbeit – Schriftgröße, Schriftart und Farbe – übereinstimmen,
  • klar zu erkennen und nicht verpixelt sind.

Wir empfehlen daher, Abbildungen selbst nachzubauen und sie mit dem Zusatz in Anlehnung an zu zitieren.

Ein Abbildungsverzeichnis erstellen

Zusätzlich führst du alle Abbildungen, die du in deiner wissenschaftlichen Arbeit verwendest, in einem Abbildungsverzeichnis auf.

Das Abbildungsverzeichnis steht nach dem Inhaltsverzeichnis und vor der Einleitung und ggf. dem Abkürzungsverzeichnis.

In dem Abbildungsverzeichnis stehen die Nummern und Überschriften aller deiner verwendeten Abbildungen. Dadurch weiß der Leser genau, wo in deiner Arbeit sich eine Abbildung befindet ohne sie erneut im Fließtext suchen zu müssen.

In Word kannst du automatische Verzeichnisse erstellen, die sich mit einem Klick aktualisieren lassen.

Beispiel eines Abbildungsverzeichnisses

abbildungen-zitieren-abbildungsverzeichnis

Zur Anleitung mit Word

Im Abbildungsverzeichnis benötigst du keine weitere Quellenangabe. Die Quellenangaben kannst du auch aus den automatischen Verzeichnissen in Word einfach manuell herauslöschen.

Häufig gestellte Fragen

Wie zitiere ich Abbildungen?

Um Abbildungen richtig zu zitieren musst du

  • eine Quellenangabe unter der Abbildung im Text machen
  • die vollständige Quelle im Literaturverzeichnis aufführen
  • Im Fließtext auf die Abbildung hinweisen
  • alle deine Abbildungen in einem Abbildungsverzeichnis aufführen
Was sind Abbildungen in „Anlehnung an”?

Wenn du Abbildungen von anderen Autoren bzw. Autorinnen nachbaust, musst du dies mit dem Zusatz „In Anlehnung an“ vor der Quellenangabe kennzeichnen.

Stehen Abbildungen im Literaturverzeichnis?

Es ist wichtig, dass du bei allen Informationen, die von anderen Autoren bzw. Autorinnen stammen, die jeweilige Quelle angibst.

Daher musst du auch Abbildungen im Literaturverzeichnis aufführen.

Grundsätzlich gelten die gleichen Regeln wie für die Quellenangaben von Literatur.

Wie erstelle ich ein Abbildungsverzeichnis?

In Word kannst du automatische Verzeichnisse erstellen, die sich mit einem Klick aktualisieren lassen.

In dem Abbildungsverzeichnis stehen die Nummern, Überschriften und Seitenzahlen aller deiner verwendeten Abbildungen.

Das Abbildungsverzeichnis steht nach dem Inhaltsverzeichnis und vor der Einleitung und dem Abkürzungsverzeichnis.

War dieser Artikel hilfreich?
Annika Heinemeyer

Hey, ich bin Annika und habe bereits selbst einige akademische Arbeiten geschrieben. Seit meinem Masterabschluss an der Universität von Amsterdam versuche ich meine Erfahrungen zu teilen und Studierenden dabei zu helfen richtig zu zitieren. Falls du Fragen hast, hinterlasse mir gerne einen Kommentar. :)  

1 Kommentar

Annika Heinemeyer
Annika Heinemeyer (Scribbr-Team)
15. Januar 2020 um 17:56

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage