Etwas anderes groß oder klein? So schreibst du nach etwas

Das Zahladjektiv ‚anderes‘ wird auch nach dem Pronomen ‚etwas‘ kleingeschrieben.

Die Großschreibung ist aber möglich, wenn du besonders betonen willst, dass es wie ein Substantiv verwendet wird. 

Grundsätzlich wird die Kleinschreibung von ‚andere‘ mit allen Formen des Wortes empfohlen.

Beispiel: Groß- und Kleinschreibung von ‚etwas anderes‘
Ich habe etwas anderes/Anderes erwartet.

Andere Adjektive gelten nach ‚etwas‘ als substantiviert und werden daher großgeschrieben:

Großschreibung von substantivierten Adjektiven nach ‚etwas‘
Richtig Falsch
Sie hatte Angst, etwas Unpassendes zu sagen. Sie hatte Angst, etwas unpassendes zu sagen.

Scribbrs kostenlose Rechtschreibprüfung
rechtschreibpruefung-allgemein

Fehler kostenlos beheben

Etwas anderes groß oder klein?

Das Zahladjektiv ‚andere‘ gehört zu einer Gruppe von Wörtern, die auch kleingeschrieben werden, wenn sie die Funktion eines Substantivs übernehmen. Zu der Gruppe gehören außerdem ‚viel‘, ‚wenige‘ und ‚eine‘.

Deswegen wird ‚anderes‘ auch nach ‚etwas‘ kleingeschrieben: etwas anderes.

Beispiel: etwas + Zahladjektiv ‚anderes‘
Peter hat eine Ausbildung in der Bank absolviert, aber jetzt macht er etwas anderes. 

Das gilt auch für Ausdrücke wie ‚die anderen‘ und ‚unter anderem‘.

Allerdings kannst du ‚andere‘ auch großschreiben, wenn du betonen willst, dass das Wort wie ein Substantiv verwendet wird. Daher kannst du ‚etwas Anderes‘ auch großschreiben.

Beispiel: etwas + großgeschriebenes Zahladjektiv ‚Anderes‘
Ich hatte mir etwas ganz Anderes darunter vorgestellt.

Dokumente in 5 Minuten
korrigieren

Finde schnell und einfach Rechtschreib-, Grammatik- und Zeichensetzungsfehler in deinen Texten.

  • Dokument in 5 Minuten korrigieren
  • Änderungen mit 1 Klick übernehmen
  • 30 Tage lang Dokumente prüfen

Zur KI-Text-Korrektur

Etwas Neues groß oder klein?

Wenn das Adjektiv ‚neu‘ nach ‚etwas‘ steht, wird es substantiviert. Daher wird es großgeschrieben: etwas Neues. 

Beispiel: etwas + substantiviertes Adjektiv ‚Neues‘
Marie macht gerne Abenteuerurlaub, da sie es liebt, etwas Neues zu erleben.

Etwas Besonderes groß oder klein?

Nach dem Pronomen ‚etwas‘ wird das Adjektiv ‚besonders‘ substantiviert. Es wird daher großgeschrieben: etwas Besonderes.

Beispiel: etwas + substantiviertes Adjektiv ‚Besonderes‘
Zu seinem Geburtstag wollte sie ihm etwas Besonderes schenken.

Etwas Schönes groß oder klein?

Das Adjektiv ‚schön‘ wird substantiviert, wenn es nach dem Indefinitpronomen ‚etwas‘ steht. Es wird deswegen großgeschrieben: etwas Schönes. 

Beispiel: etwas + substantiviertes Adjektiv ‚Schönes‘
Da seine Freundin zurzeit Stress hat, möchte Fabian ihr am Abend etwas Schönes kochen.

Groß- und Kleinschreibung kostenlos prüfen

Finde mit der besten Rechtschreibprüfung von Scribbr im Handumdrehen heraus, welche Wörter groß- und welche kleingeschrieben werden.

rechtschreibpruefung-gross-kleinschreibung

Fehler kostenlos beheben

Etwas Gutes groß oder klein?

Wenn das Adjektiv ‚gut‘ nach dem Indefinitpronomen ‚etwas‘ steht, ist es substantiviert. Daher wird es großgeschrieben: etwas Gutes.

Beispiel: etwas + substantiviertes Adjektiv ‚Gutes‘
Ihr größtes Ziel war es, mit ihrem Engagement etwas Gutes zu bewirken.

Etwas Wichtiges groß oder klein?

Steht das Adjektiv ‚wichtig‘ nach dem Pronomen ‚etwas‘, ist es substantiviert. Es wird in diesem Fall großgeschrieben: etwas Wichtiges.

Beispiel: etwas + substantiviertes Adjektiv ‚Wichtiges‘
Am Dienstag haben wir etwas Wichtiges in der Schule gelernt. 

Etwas groß oder klein?

Das Indefinitpronomen ‚etwas‘ wird kleingeschrieben. 

Dabei ist es egal, ob nach dem Pronomen ein Substantiv steht.

Beispiel: Kleinschreibung des Indefinitpronomens ‚etwas‘
Michelle gab ihrer Schwester etwas Kuchen ab. 

Wenn er weiter fleißig ist, wird er es noch zu etwas bringen.

Sebastian muss vor dem Treffen noch etwas erledigen.

Möchtest du noch etwas sagen?

Neben dem Pronomen ‚etwas‘ gibt es aber auch noch das Substantiv ‚das Etwas‘, das großgeschrieben wird. 

Du erkennst es an dem bestimmten Artikel ‚das‘ oder dem unbestimmten Artikel ‚ein‘ vor dem Wort. Zudem wird das Substantiv häufig noch durch ein Adjektiv näher bestimmt.

Beispiel: Großschreibung des Substantivs ‚das Etwas‘
Sie hat das gewisse Etwas.

Im Halbdunkeln konnte er nur schemenhaft ein großes Etwas erkennen, das am Ende der Kellertreppe lag. 

Insgesamt kommt das Substantiv aber wesentlich seltener als das Pronomen vor. Du kannst bei ‚etwas‘ also erst einmal von der Kleinschreibung ausgehen.

Häufig gestellte Fragen

Wird ‚etwas anderes‘ groß- oder kleingeschrieben?

Das Zahladjektiv ‚anderes‘ wird auch nach ‚etwas‘ normalerweise kleingeschrieben: etwas anderes.

Du kannst es aber großschreiben, wenn du betonen willst, dass es wie ein Substantiv verwendet wird.

Wird ‚etwas Neues‘ groß- oder kleingeschrieben?

Das Adjektiv ‚neues‘ wird nach ‚etwas‘ großgeschrieben, weil es substantiviert ist: etwas Neues.

Wann wird ‚etwas‘ großgeschrieben?

Das Indefinitpronomen ‚etwas‘ wird kleingeschrieben.

Wenn es sich allerdings um das Substantiv ‚das Etwas‘ handelt, wird ‚etwas‘ großgeschrieben. Das Substantiv erkennst du an dem bestimmten Artikel ‚das‘ oder dem unbestimmten Artikel ‚ein‘ vor dem Wort.

Wird ‚etwas Besonderes‘ groß- oder kleingeschrieben?

Das Adjektiv ‚besonders‘ wird nach ‚etwas‘ großgeschrieben, weil es substantiviert ist: etwas Besonderes.

Wird ‚etwas Schönes‘ groß- oder kleingeschrieben?

Das Adjektiv ‚schön‘ wird nach ‚etwas‘ großgeschrieben, weil es substantiviert ist: etwas Schönes.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Schrader, T. (2023, 30. Juli). Etwas anderes groß oder klein? So schreibst du nach etwas. Scribbr. Abgerufen am 19. Mai 2024, von https://www.scribbr.de/gross-und-kleinschreibung/etwas-anderes-gross-oder-klein/

War dieser Artikel hilfreich?
Tanja Schrader

Tanja hat einen Masterabschluss in der Germanistik und daher viel Erfahrung im Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Seit 2017 hilft sie als Korrektorin Studierenden dabei, ihre Haus- und Abschlussarbeiten erfolgreich zu bestehen. Aufgrund ihrer Leidenschaft für die Sozialwissenschaften studiert sie aktuell nebenberuflich noch Politik und Soziologie.