Die anderen groß oder klein? Schreib’s immer klein!

Das Zahladjektiv ‚anderen‘ wird normalerweise kleingeschrieben. Das gilt auch, wenn ein Artikel vor dem Wort steht: ‚die anderen‘.

Beispiel: Kleinschreibung von ‚die anderen‘
Wir müssen uns beeilen, die anderen warten schon. 

 

Scribbrs kostenlose Rechtschreibprüfung
rechtschreibpruefung-allgemein

Fehler kostenlos beheben

Warum du ‚die anderen‘ kleinschreibst

Das Wort ‚anderen‘ ist ein Adjektiv und Zahlwort. Adjektive werden kleingeschrieben. 

Für die Kleinschreibung von ‚anderen‘ ist es dabei egal, ob 

  • vor ‚anderen‘ ein Artikel oder
  • nach ‚anderen‘ ein Substantiv steht.
Beispiel: ‚anderen‘ in Sätzen
Er hatte die anderen bereits gefragt, was sie am nächsten Tag unternehmen wollen.

Sabine möchte sich schon um 18 Uhr treffen, alle anderen haben erst später Zeit. 

Die Farbe gefällt mir nicht so gut, ich nehme die anderen Schuhe.

Möchtest du eine fehlerfreie Arbeit abgeben?

Mit einem Lektorat helfen wir dir, deine Abschlussarbeit zu perfektionieren.

Neugierig? Bewege den Regler von links nach rechts!

Zu deiner Korrektur

Wann du ‚die Anderen‘ auch großschreiben darfst

Du darfst das Adjektiv ‚anderen‘ und weitere Formen des Wortes großschreiben, wenn du betonen möchtest, dass sie als Substantiv gebraucht werden.

Beispiel: ‚andere‘ im substantivischen Gebrauch
Bei ihr sind immer die anderen/Anderen schuld. 

Der eine/Eine oder andere/Andere wird die Geschichte bereits kennen.

Ich habe mir für ihn etwas anderes/Anderes gewünscht.

Die Großschreibung ist allerdings nur möglich, wenn sich ‚anderen‘ nicht auf ein Substantiv bezieht.

Steht ‚anderen‘ vor einem Substantiv, auf das es sich bezieht, muss es kleingeschrieben werden, weil es dann nicht substantiviert sein kann. 

Beispiel: ‚die anderen‘ vor einem Substantiv
Kannst du die anderen Sachen bitte einpacken?

Das Substantiv, auf das sich ‚anderen‘ bezieht, muss aber nicht direkt nach dem Adjektiv stehen. Es kann auch schon vorher im Satz oder sogar im vorangegangenen Satz stehen.

Auch in diesem Fall kann ‚anderen‘ nicht substantiviert sein und muss daher kleingeschrieben werden.

Beispiel: ‚die anderen‘ mit Bezug auf ein Substantiv
Ich habe mich für diese Bücher entschieden, kannst du die anderen wegbringen?

Die Kinder mit einem Halbtagsplatz werden um 13:00 Uhr abgeholt. Die anderen erst um 17:00 Uhr.

Wir empfehlen dir, ‚anderen‘ grundsätzlich kleinzuschreiben. Dann musst du nicht im Einzelfall prüfen, ob die Großschreibung möglich ist. Die Kleinschreibung ist immer korrekt.

Tipp
Unser Grammatik-Check zeigt dir diesen und viele weiter Fehler an und hilft dir dabei, deinen Text zu verbessern.

Häufig gestellte Fragen

Wann wird ‚die anderen‘ kleingeschrieben?

Das Zahladjektiv ‚anderen‘ in ‚die anderen‘ kann immer kleingeschrieben werden.

Wann wird ‚die Anderen‘ großgeschrieben?

Das Wort ‚Anderen‘ in ‚die Anderen‘ kann großgeschrieben werden, wenn es sich nicht auf ein Substantiv bezieht, sondern selbst wie ein Substantiv verwendet wird.

Der Normalfall ist aber auch hier die Kleinschreibung.

Wird ‚alle anderen‘ groß- oder kleingeschrieben?

Im Ausdruck ‚alle anderen‘ werden normalerweise beide Wörter kleingeschrieben.

Nur wenn sich der Ausdruck nicht auf ein Substantiv bezieht, sondern ‚anderen‘ die Funktion eines Substantivs übernimmt, kann es auch großgeschrieben werden: alle Anderen.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Schrader, T. (2023, 18. Mai). Die anderen groß oder klein? Schreib’s immer klein!. Scribbr. Abgerufen am 21. Mai 2024, von https://www.scribbr.de/gross-und-kleinschreibung/die-anderen/

War dieser Artikel hilfreich?
Tanja Schrader

Tanja hat einen Masterabschluss in der Germanistik und daher viel Erfahrung im Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Seit 2017 hilft sie als Korrektorin Studierenden dabei, ihre Haus- und Abschlussarbeiten erfolgreich zu bestehen. Aufgrund ihrer Leidenschaft für die Sozialwissenschaften studiert sie aktuell nebenberuflich noch Politik und Soziologie.