Am liebsten groß oder klein? Schreib’s immer klein!

‚Am liebsten‘ wird kleingeschrieben, weil es sich um den Superlativ des Adjektivs ‚lieb‘ handelt: lieb – lieber – am liebsten. 

Adjektive werden in allen Steigerungsformen kleingeschrieben.

Kleinschreibung von ‚am liebsten‘
Richtig Falsch
Paul spielt am liebsten Basketball. Paul spielt am Liebsten Basketball.

Groß- und Kleinschreibung kostenlos prüfen
rechtschreibpruefung-gross-kleinschreibung

Fehler kostenlos verbessern

Darum wird ‚am liebsten‘ kleingeschrieben

Bei ‚am liebsten‘ handelt es sich um die höchste Steigerungsform des Adjektivs ‚lieb‘.

Steigerung des Adjektivs ‚lieb‘
Positiv Komparativ Superlativ
lieb lieber am liebsten

Mit dem Superlativ ‚am liebsten‘ drückst du eine Vorliebe für etwas oder jemanden aus.

Beispiel: der Superlativ ‚am liebsten‘ in Sätzen
Es wäre mir am liebsten, wenn du gleich nach der Arbeit vorbeikommst.

Am liebsten isst Peter Spaghetti.

Ihren Urlaub verbringt sie am liebsten am Meer.

Weitere Beispiele für Superlative sind:

  • am besten
  • am schnellsten
  • am größten
  • am hellsten

Kostenloses Ergebnis

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 99,3 Milliarden Internetquellen
  • 8 Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Plagiatsprüfung testen

Häufig gestellte Fragen

Warum schreibe ich ‚am liebsten‘ klein?

Am liebsten‘ wird kleingeschrieben, weil es sich um ein Adjektiv handelt.

Adjektive werden kleingeschrieben.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Schrader, T. (2023, 12. April). Am liebsten groß oder klein? Schreib’s immer klein!. Scribbr. Abgerufen am 29. November 2023, von https://www.scribbr.de/gross-und-kleinschreibung/am-liebsten/

War dieser Artikel hilfreich?
Tanja Schrader

Tanja hat einen Masterabschluss in der Germanistik und daher viel Erfahrung im Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Seit 2017 hilft sie als Korrektorin Studierenden dabei, ihre Haus- und Abschlussarbeiten erfolgreich zu bestehen. Aufgrund ihrer Leidenschaft für die Sozialwissenschaften studiert sie aktuell nebenberuflich noch Politik und Soziologie.