Übersicht Zitierweise

Ein Zitierstil ist eine Sammlung von Regeln, in denen festgelegt ist, auf welche Art und Weise in einer wissenschaftlichen Arbeit auf die Quellen verwiesen wird. Zitierstile werden oftmals in einem offiziellen Handbuch mit Erklärungen, Beispielen und Empfehlungen veröffentlicht.

Weiter lesen: Übersicht Zitierweise

Zitieren von Internetquellen ohne Autor, Datum oder Titel laut APA-Richtlinien

Nach APA kannst du Internetquellen mit einem Verweis im Text und einem Eintrag im Literaturverzeichnis zitieren.

Vollständige Quellenangaben für Internetquellen bestehen laut APA-Richtlinien aus 4 Komponenten: Autor, Erscheinungsdatum, Titel und URL.

Beispiel: Internetquellen nach APA zitieren
Verweis im Text:
(Müller, 2020)

Literaturverzeichnis:
Müller, T. (2020, 11. Mai). Quellen nach APA zitieren. Scribbr. https://www.scribbr.de/quellen-nach-apa-zitieren/

Leider stehen dir häufig nicht alle Informationen einer Quelle zur Verfügung. Vielleicht fehlt der Autor, das Publikationsdatum oder der Titel. Wir zeigen dir, wie du in diesen Fällen nach der aktuellen 7. Auflage der APA-Richtlinien vorgehst.

Weiter lesen: Zitieren von Internetquellen ohne Autor, Datum oder Titel laut APA-Richtlinien

Position wiederholter Verweise im Text laut APA-Richtlinien

Der Verweis im Text besteht laut APA-Richtlinien aus der Autorenschaft, dem Erscheinungsjahr und ggf. der Seitenzahl der jeweiligen Quelle.

Wenn du eine Quelle mehrmals verwendest, solltest du in deinem Text auch mehrfach auf diese verweisen. Grundsätzlich gilt: Verweise lieber zu viel als zu wenig.

Verweis im Text nach APA
(Müller, 2020, S. 23)

Weiter lesen: Position wiederholter Verweise im Text laut APA-Richtlinien

Forschungskonzept: Kontrollvariablen

Kontrollvariablen in eine Untersuchung aufzunehmen, kann hilfreich sein, jedoch stehen sie grundsätzlich nicht im Hauptfokus einer Untersuchung. Einfluss haben sie auf die abhängige Variable, bei Erweiterung auch auf die unabhängige Variable.

Lässt du Kontrollvariablen in deiner Untersuchung weg, so sind deine Resultate weniger genau. Insbesondere zu berücksichtigen gilt es das, wenn du eine bestimmte Ursachen-Wirkungs-Beziehung mittels statistischer Verfahren zu beweisen versuchst.

Weiter lesen: Forschungskonzept: Kontrollvariablen

Forschungskonzept: Moderatorvariablen

Wenn du ein Forschungskonzept für deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit entwirfst, um eine Ursachen-Wirkungs-Beziehung zu untersuchen, braucht es dazu häufig auch sogenannte Moderatoren.

Moderatoren sind spezielle Variablen, die schwierig zu interpretieren sein können, wenn du noch nicht viel Erfahrung mit ihnen hast.

Weiter lesen: Forschungskonzept: Moderatorvariablen

Das Forschungskonzept deiner Abschlussarbeit

Das Forschungskonzept bildet den Rahmen deiner wissenschaftlichen Arbeit und hilft dir dabei, darzustellen, was du dir von deiner geplanten Forschung erwartest sowie die Zusammenhänge zwischen den relevanten Forschungsvariablen zu verdeutlichen.

Das Forschungskonzept solltest du erstellen, bevor du mit der eigentlichen Forschungsarbeit für deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit beginnst.

Weiter lesen: Das Forschungskonzept deiner Abschlussarbeit