Was dich bei der Disputation erwartet

Die Disputation ist eine mündliche Prüfung am Ende des Doktoratsstudiums, bei der du deine Dissertation präsentierst und verteidigst.

Ihr Ziel ist der Nachweis über deine Fähigkeit, wissenschaftliche Probleme erörtern zu können.

Je nach Promotionsordnung umfasst die Disputation auch eine zusätzliche Prüfung über das Fachgebiet deiner Dissertation.

Bei der Disputation sind dein Doktorvater bzw. deine Doktormutter sowie der Zweitgutachter deiner Dissertation anwesend. Außerdem wird der rechtmäßige Ablauf von einem Vorsitzenden des Promotionsausschusses begleitet und protokolliert.

Unterschied Disputation – Defensio – Rigorosum

Die Prüfung am Ende des Doktoratsstudiums kann neben Disputation auch Defensio oder Rigorosum genannt werden.

Definition Disputation

Das Wort Disputation kommt vom lateinischen Wort disputatio und bedeutet Streitgespräch.

Die Gutachter deiner Dissertation kritisieren deine Abschlussarbeit, die du mit klaren Standpunkten verteidigst, bis ihr einen gemeinsamen Konsens erreicht.

Eine zusätzliche Prüfung ist möglich.

Definition Defensio
Das Wort Defensio, lateinisch für Verteidigung, wird in Österreich statt Disputation verwendet.
Definition Rigorosum

Rigorosum ist eine Kürzung des lateinischen Wortes examen rigorosum und bedeutet strenge Prüfung.

Ebenso wie Defensio kann das Wort statt Disputation verwendet werden. In einem Rigorosum legst du neben der Verteidigung deiner Dissertation eine weitere Prüfung ab.

Diese umfasst entweder das gesamte Fachgebiet oder ein mit deinem Betreuer vereinbarten Prüfungsstoff.

Es ist also unerheblich, wie die Doktoratsprüfung an deiner Universität genannt wird. Ihr zentraler Bestandteil sind die Verteidigung der Dissertation und eine eventuelle Prüfung über das Fachgebiet.

Vorbereitung auf die Disputation

Eine gute Vorbereitung auf die Disputation hilft dir, selbstsicher an diese letzte Prüfung heranzugehen.

  • Informiere dich über die Promotionsordnung.
    In der Promotionsordnung deines Doktoratsstudiums erfährst du alle Details zur Disputation. Du kannst den Ablauf aber auch bei deinem Doktorvater bzw. deiner Doktormutter erfragen.
  • Lies die Gutachten zu deiner Dissertation genau durch.
    Um auf mögliche Fragen oder Kritik zu deiner Dissertation vorbereitet zu sein, lies dir die Gutachten deiner Betreuer gut durch.
  • Höre dir andere Disputationen an.
    Doktoratsprüfungen sind öffentlich. Besuche andere Disputationen, um einen besseren Einblick zu erhalten.
  • Überprüfe, welche technischen Geräte zur Verfügung stehen.
    Wenn du die Dissertation im Rahmen einer Microsoft PowerPoint Präsentation vorstellst, solltest du dich vorher über die technischen Möglichkeiten vor Ort erkundigen.
  • Probe deinen Vortrag.
    Probe den Vortrag so oft, bis du zufrieden mit ihm bist. Du solltest auch deine Familie und Freunde um Feedback zum Vortrag bitten.
  • Beachte die Kleidungsvorschriften.
    Bei der Disputation kann es, je nach Universität, Kleidungsvorschriften geben. Informiere dich im Vorfeld, welche Kleidung angemessen ist.

Bereit zur Veröffentlichung?

Unsere erfahrenen Scribbr-Korrektoren achten in deiner Dissertation auf:

  • Sprach- und Grammatikfehler
  • den akademischen Ausdruck
  • Interpunktion
  • den roten Faden
  • Quellenangaben

Beispiel anschauen

Ablauf der Disputation

Generell setzt sich die Disputation aus dem Disputationsvortrag, der Verteidigung der Dissertation, einer möglichen Prüfung über das Fachgebiet und der anschließenden Benotung zusammen.

Die Disputation ist öffentlich und dauert ungefähr 60-90 Minuten.

1. Disputationsvortrag

Nach einer kurzen Begrüßung wirst du aufgefordert, deine Dissertation zu präsentieren. Für den Vortrag kannst du 20-30 Minuten einrechnen.

2. Verteidigung der Dissertation

Nach deinem Vortrag werden die Gutachter Kritikpunkte zu deiner Dissertation ansprechen und mit dir darüber wissenschaftlich diskutieren.

Du musst zusätzlich darlegen können, dass die Ergebnisse deiner Dissertation eine wichtige Relevanz für das Fachgebiet aufweisen.

3. Prüfung über das Fachgebiet

Je nach Promotionsordnung kann es sein, dass eine Prüfung über das Fachgebiet der Dissertation ein Teil der Disputation ist.

Die Prüfungsthemen werden meistens im Vorhinein mit dem Doktorvater oder der Doktormutter ausgemacht.

4. Benotung

Du hast die Dissertation präsentiert und verteidigt sowie möglicherweise eine zusätzliche Prüfung überstanden. Jetzt bespricht die Kommission ohne deine Anwesenheit die Note.

Sobald diese feststeht, wirst du mündlich darüber informiert und erhältst ein Zwischenzeugnis.

Beachte: Erst nach der Veröffentlichung deiner Dissertation bekommst du dein Zeugnis über die Promotion und darfst den Doktortitel führen.

Tipps für die Ausarbeitung des Vortrags für die Disputation

Der Vortrag über deine Dissertation ist der zentrale Bestandteil der Disputation. Bei der Erstellung kannst du dich an der Struktur deiner Dissertation orientieren.

Du kannst den Vortrag vorbereiten, indem du dir die folgenden Fragen stellst:

  • Welches Problem war der Ausgangspunkt deiner Forschung?
  • In welchen theoretischen Rahmen fällt das Thema?
  • Welche Fragen und welche Zielsetzung hast du formuliert, um das Problem zu beforschen?
  • Welches Sample hast du verwendet?
  • Mit welchen Methoden hast du geforscht? Wie hast du die Daten erhoben und ausgewertet?
  • Was sind die Ergebnisse deiner Forschung?
  • Wie lassen sich die Ergebnisse theoretisch einordnen?
  • Inwiefern führen die Ergebnisse deiner Dissertation zu neuen Forschungserkenntnissen?
  • Welche Limitationen hat deine Forschungsarbeit und wie bist du mit ihnen umgegangen?

Tipp: Behalte bei der Erarbeitung des Vortrags auch immer die Kritikpunkte der Gutachten in Erinnerung, um in der anschließenden Diskussion entsprechend darauf eingehen zu können.

Checkliste: So bist du fit für die Disputation

0 / 6

Super!

Gratuliere, du kannst nun deine Disputation antreten! Nutze noch die anderen Checklisten, um deine Dissertation zu verbessern.

Zu den anderen Checklisten Zurück zur Checkliste
War dieser Artikel hilfreich?
Priska Flandorfer

Priska arbeitet im Bereich Content Writing. Sie ist promovierte Sozialwissenschaftlerin und hilft gerne anderen Studierenden beim Bestehen ihrer Abschlussarbeiten.

1 Kommentar

Priska Flandorfer
Priska Flandorfer (Scribbr-Team)
27. November 2018 um 15:02

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage