Die Dissertation veröffentlichen: So geht’s

In Deutschland und der Schweiz besteht eine Veröffentlichungspflicht der Dissertation, damit das Doktoratsstudium abgeschlossen werden kann und der Doktortitel geführt werden darf.

Bei der Wahl zur Veröffentlichung musst du dir die Frage stellen:

  • Möchte ich zukünftig in der Wissenschaft anerkannt und zitiert werden oder
  • möchte ich einfach rasch meinen Titel erlangen?
Wege zur Veröffentlichung
Anerkannter WissenschaftlerDissertation in einem renommierten (Dissertations-)Verlag veröffentlichen
Als gedrucktes Buch wird deine Dissertation rezensiert und vom Verlag entsprechend beworben.
Open-Access-Veröffentlichung der Dissertation
Eine frei zugängliche Version deiner Dissertation wird am häufigsten zitiert.
Hybride Veröffentlichung der Dissertation
Eine Kombination der Dissertation als gedrucktes Buch und Online-Ressource ist die beste Wahl der Veröffentlichung.
Rascher TitelOnline-Veröffentlichung der Dissertation auf dem Hochschulserver
Für viele Universitäten ist die Publikationspflicht erfüllt, wenn die Dissertation der Universitätsbibliothek in gedruckter Form und am Hochschulserver in elektronischer Form zur Verfügung steht. Diese Form ist die schnellste und einfachste Möglichkeit, deine Dissertation zu veröffentlichen.
Print-on-Demand und elektronische Veröffentlichung
Deine Dissertation wird nur dann gedruckt, wenn sie verkauft oder benötigt wird. Auch kann sie als E-Book herausgegeben werden. Du sparst dir dadurch Kosten und Zeit.

Dissertation in einem renommierten (Dissertations-) Verlag veröffentlichen

Durch eine Veröffentlichung in einem renommierten Verlag oder einem Dissertationsverlag wird deine Dissertation häufiger rezensiert und durch eine hohe Verbreitung in Bibliotheken öfter zitiert.

Voraussetzungen

Die Chancen für die Veröffentlichung deiner Dissertation in einem renommierten Verlag stehen gut, wenn:

  • du deine Dissertation mit mindestens magna cum laude, also sehr gut, abgeschlossen hast,
  • die Gutachten der Betreuenden deiner Dissertation sehr gut sind und
  • das Thema der Dissertation zu der Schriftenreihe des Verlags passt.

Beachte: Aufgrund der hohen Anfragen an Verlage musst du mit längeren Bearbeitungszeiten oder Ablehnungen rechnen. Kontaktiere daher mehrere Verlage und hole dir verschiedene Angebote ein.

Verlag finden

Diese Tipps helfen dir, einen für dein Fachgebiet und Thema renommierten Verlag zu finden:

  • Frage deinen Doktorvater bzw. deine Doktormutter nach einem guten Verlag. Er oder sie könnten sogar selbst Herausgeber einer Schriftenreihe sein.
  • Für dein Thema hast du selbst Literatur recherchiert und somit erfahren, in welchen Verlagen diese Literatur am häufigsten publiziert wurde.
  • Schau in deiner Universitätsbibliothek nach, welche Verlage ihre Publikationen aktiv bewerben und über Neuerscheinungen informieren.

Ablauf der Veröffentlichung

Die Veröffentlichung bei einem Verlag läuft generell so ab:

  1. Du reichst deine Unterlagen beim Verlag inklusive der Gutachten ein.
  2. Der Verlag prüft die Einreichung und informiert dich, ob die Publikation in sein Programm passt.
  3. Du erhältst ein Angebot. Unterschreibst du das Angebot, kommt der Vertrag mit dem Verlag zustande.
  4. Du formatierst deine Dissertation entsprechend der Formatvorgaben des Verlags.
  5. Das Buch wird vom Verlag hergestellt und veröffentlicht.

Bei einer Veröffentlichung z. B. durch den Springer Verlag dauert der Prozess der Einreichung der Unterlagen bis zur Fertigstellung des Manuskripts ungefähr 12 Wochen.

Verlagsangebot und Vertrag

Nachdem der Verlag deine Dissertation für eine Veröffentlichung akzeptiert hat, sendet er dir ein Verlagsangebot zu, das zu einem Verlagsvertrag führt.

Im Vertrag werden alle Details zur Veröffentlichung festgehalten.

Ein rechtlich korrekter Vertrag muss folgende Angaben beinhalten:
ManuskriptDas Manuskript muss gemäß den Vorgaben des Verlags und der Universität formatiert werden.

Dies wird meistens von dir selbst verlangt oder kann kostenpflichtig vom Verlag übernommen werden.

Herstellung, Format und Ausstattung der PublikationDer Verlag erstellt ein kostenfreies Ansichtsexemplar für dich. Wenn du Fehler bei der Herstellung durch den Verlag findest, muss er diese kostenlos ausbessern.

Formatierungsfehler von deiner Seite musst du selbst beheben.

Zusätzlich müssen Angaben zum Format (z. B. DIN A4), der Art und Dicke des Papiers (z. B. weißes 100g-Papier) sowie zum Umschlag gemacht werden.

ProduktionszeitenDie Produktionszeiten werden vom Verlag zeitlich festgelegt.
DruckkostenzuschussDamit der Verlag deine Dissertation publiziert, fordert er einen Druckkostenzuschuss. Diese Kosten erfährst du bereits im Angebot des Verlags.

Bei renommierten Verlagen liegt der Druckkostenzuschuss oft im vierstelligen Bereich.

Generell hängen die Kosten ab von:

  • der Anzahl der zu druckenden Seiten,
  • der Anzahl der Abbildungen,
  • ob viele Bilder farbig gedruckt werden müssen und
  • der Papiersorte und der Dicke des Papiers.
AuflageIm Vertrag wird die genaue Anzahl der Exemplare, die verlegt werden, genannt.

Außerdem muss enthalten sein, wie viele Exemplare dir kostenfrei als Frei- und Pflichtexemplare für die Universität zur Verfügung stehen.

Es wird zusätzlich die Anzahl der Rezensionsexemplare festgelegt.

AutorenhonorarEs wird angegeben wie hoch dein Honorar pro verkauftem Exemplar ist.
UrheberrechteDu musst unterschreiben, dass deine Dissertation keine Urheberrechte verletzt, also nicht plagiiert ist.
RechtseinräumungDieser Abschnitt regelt die Nutzungsrechte deiner Publikation.

Es geht darum, ob der Verlag das alleinige Nutzungsrecht hat oder du deine Dissertation noch zusätzlich selbst anderweitig verlegen darfst.

Vertrieb und WerbungDer Verlag setzt hier fest, in welcher Form er deine Publikation, etwa durch Versenden von Rezensionsexemplaren oder die Aufnahme in Bibliographien, bewerben wird.
VerkaufspreisDer Verkaufspreis wird angegeben und es wird festgehalten, ob der Verlag den Verkaufspreis herabsetzen kann, wenn dein Buch keinen Absatz erzielt.
RechtswahlIn diesem Abschnitt wird geregelt, in welches staatliche Rechtsgebiet der Vertrag fällt. Zusätzlich gelten das Verlags- und Urheberrecht.

Open-Access-Veröffentlichung der Dissertation

Durch eine Open-Access-Publikation, also eine im Internet kostenfrei verfügbare Version deiner Dissertation, wirst du am häufigsten zitiert und kannst eine hohe wissenschaftliche Reputation erreichen.

Open-Access eignet sich vor allem für eine kumulative Dissertation, da diese in Form von mehreren Artikeln bei wissenschaftlichen Fachzeitschriften eingereicht wird.

Allerdings können auch Monographien für Open-Access-Veröffentlichungen genutzt werden.

Beachte: Entscheidest du dich für eine kostenfreie Online-Publikation, dann wird kein Verlag deine Dissertation später drucken, da diese bereits kostenlos zur Verfügung steht. Allerdings kannst du dir bei einem Verlagsvertrag die Rechte auf eine spätere Open-Access-Publikation einräumen lassen.

Open-Access-Angebote finden

Auch bei einer Open-Access-Publikation ist es notwendig, das richtige Angebot für dein Thema zu finden.

Für die Suche nach geeigneten Fachzeitschriften hilft dir das Directory of Open Access Journals (DOAJ). Dort kannst du direkt nach Themen (Subjects) suchen und die Einreichbedingungen des jeweiligen Anbieters auf dessen Website erfahren.

Für die Suche nach geeigneten Büchern kannst du das Directory of Open Access Books (DOAB) aufrufen.

Ablauf einer Open-Access-Publikation

Wie sich der Ablauf der Einreichung gestaltet, erfährst du bei dem Anbieter, für den du dich entschieden hast.

Generell läuft eine Einreichung für eine Open-Access-Publikation so ab:

  1. Dein Thema passt zum Themenbereich des Anbieters.
  2. Du informierst den Anbieter, dass deine Dissertation nicht anderweitig publiziert ist oder publiziert wird.
  3. Es kann sein, dass der Anbieter nur englischsprachige Texte annimmt. Du musst deine Dissertation daher übersetzen und ggf. lektorieren lassen.
  4. Du formatierst deine Publikation nach den inhaltlichen, formalen, stilistischen und bibliographischen Anforderungen des Anbieters.
  5. Du fügst deiner Publikation ein Abstract bei.
  6. Je nach Anbieter erstellst du eine Keywords-Liste. Du musst dabei Kennwörter festlegen, die deine Dissertation gut zusammenfassen. Somit kann sie in Suchergebnissen besser gefunden werden.
  7. Die Publikation wird meistens durch ein Peer-Review-Verfahren bewertet.
  8. Wird sie akzeptiert, publiziert sie der Anbieter frei verfügbar im Internet.

Kosten einer Open-Access-Publikation

Die Publikationen bei Open-Access-Anbietern werden meistens über Autorengebühren finanziert. Das bedeutet, dass du je nach Anbieter mit Kosten zwischen 100€ und 3000€ rechnen musst.

Bist du an einer Universität angestellt oder ist deine Dissertation durch Stipendien oder Förderungen finanziert, werden die Kosten dadurch übernommen.

Zusätzlich gibt es verschiedene Mischfinanzierungen, die du am besten bei deiner Universität erfragst.

Bereit zur Veröffentlichung?

Unsere erfahrenen Scribbr-Korrektoren achten in deiner Dissertation auf:

  • Sprach- und Grammatikfehler
  • den akademischen Ausdruck
  • Interpunktion
  • den roten Faden
  • Quellenangaben

Beispiel anschauen

Hybride Veröffentlichung der Dissertation

Wird die Dissertation von einem renommierten Verlag als Buch und Online-Ressource herausgegeben, spricht man von hybridem Publizieren.

Diese Form vereint die Vorteile beider Publikationsformen. Als Buch kann die Dissertation rezensiert und an Bibliotheken verteilt werden und als elektronische Ressource ist sie rasch und ortsunabhängig online jederzeit verfügbar und zitierbar.

Viele Universitäten bieten diese Form der Publikation bereits selbst an. Aber auch angesehene Verlage wie DeGruyter und der Springer Verlag spezialisieren sich auf das hybride Publizieren.

Beispiel Universität Münster
Eine Dissertation an der Universität Münster, die mit mindestens ‚magna cum laude‘ abgeschlossen wurde, kann sowohl in der Reihe Wissenschaftliche Schriften der WWU Münster als auch als Online-Ressource publiziert werden.
Beispiel Springer Verlag

Der Verlag bietet einen weltweite Verbreitung der Dissertation und eine hohe Zitierbarkeit durch die Publikation als Buch und e-book. Er garantiert, dass die gedruckten Bücher dauerhaft lieferbar sind. Zusätzlich bietet Springer die Möglichkeit einer Open-Access-Publikation.

Online-Veröffentlichung der Dissertation auf dem Hochschulserver

Die schnellste und einfachste Möglichkeit, die Dissertation zu veröffentlichen, ist eine Online-Publikation auf den Servern deiner Hochschule.

Fast jede Universität verfügt über eine elektronische Dissertationsdatenbank. Zusätzlich zur Abgabe der gedruckten Exemplare für die Universitätsbibliothek erfüllst du dadurch die Publikationspflicht.

Beachte: Ob diese Publikationsform für dein Doktoratsstudium ausreicht, kannst du in der Promotionsordnung deines Studienfachs nachlesen.

Beispiel e-doc-Server der Humboldt-Universität zu Berlin

Die Publikationspflicht wird durch die Einreichung der Dissertation in Form eines PDF-Dokuments auf dem e-doc-Server und durch mehrere Druckexemplare erfüllt.

Ablauf

  1. Das Dokument wird entsprechend der Formatvorgaben und Einreichbedingungen vorbereitet.
  2. Durch Registrierung auf dem e-doc-Server wird die Dissertation elektronisch übermittelt.
  3. Die Einreichenden erhalten eine Abgabebescheinigung nach der Abgabe der Pflichtexemplare und der elektronischen Übermittlung der Dissertation. Die Veröffentlichungspflicht der Dissertation ist somit erfüllt.

Eine weitere Möglichkeit, die Dissertation rasch und kostengünstig zu publizieren ist, sie drucken zu lassen, wenn sie gekauft oder benötigt wird. Dieses Service nennt man Print-On-Demand.

Zusätzlich kann sie auch als e-book herausgegeben werden.

Bei dieser Art der Veröffentlichung deiner Dissertation bist du selbst zuständig, diese zu bewerben, falls du das möchtest. Es gibt keine Rezensionsexemplare durch die Anbieter oder anderweitige Werbemaßnahmen.

Beispiel epubli

Über die Plattform bei epubli reicht man eine PDF-Datei der Dissertation ein, wählt das passende Format und die Bindungsart aus und die Dissertation wird gedruckt, wenn Bedarf besteht. Dadurch entfallen die Mindestbestellung durch den Autor und der Druckkostenzuschuss.

Den Verkaufspreis können die Einreichenden selbst festlegen und entscheiden, ob sie zusätzlich eine Publikation als e-book wünschen.

Finanzielle Förderung für die Veröffentlichung der Dissertation

Es gibt eine Reihe von Möglichkeiten, finanzielle Förderungen für die Veröffentlichung der Dissertation zu beantragen.

Die bekannteste Form ist die Förderung der Druckkostenzuschüsse durch die Verwertungsgesellschaft Wort (VG Wort).

Dafür musst du dich bei dem Registrierungs- und Meldeportal der VG WORT anmelden: https://tom.vgwort.de/portal/index

Für eine Dissertation im Jahr 2017 hat man mit bis zu 990 Euro Ausschüttung rechnen können. Allerdings hängt die Höhe der Ausschüttung von der Verbreitung der Dissertation und den Seitenzahlen ab.

War dieser Artikel hilfreich?
Priska Flandorfer

Priska arbeitet im Bereich Content Writing. Sie ist promovierte Sozialwissenschaftlerin und hilft gerne anderen Studierenden beim Bestehen ihrer Abschlussarbeiten.

1 Kommentar

Priska Flandorfer
Priska Flandorfer (Scribbr-Team)
12. Dezember 2018 um 14:53

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage