Das Exposé für die Dissertation mit Beispielen

Ein Exposé ist eine Zusammenfassung über das Forschungsvorhaben deiner Dissertation.

Du stellst mithilfe des Exposés möglichen Betreuenden dein Thema vor. Außerdem ist es bei Bewerbungen für Stipendien oder bei strukturierten Promotionsprogrammen erforderlich.

Das Exposé als Grundlage für die Dissertation

Betrachte das Exposé als Fahrplan mit allen Stationen, die dich während des Schreibens der Dissertation erwarten.

Warum ist das Exposé für die Dissertation so wichtig?

  • Je nach Promotionsordnung deiner Fakultät brauchst du ein Exposé im Rahmen der Bewerbung für ein Doktoratsstudium.
  • Du benötigst ein Exposé, wenn du dich für Stipendien, strukturierte Promotionsprogramme oder eine interne Promotion bewerben willst.
  • Damit mögliche Betreuende dich als Doktorand akzeptieren, müssen sie vorher genau über dein Thema, das du im Rahmen des Exposés beschreibst, Bescheid wissen.
  • Durch eine realistische Zeitplanung weißt du im Vorhinein, wie lange du für Teilbereiche deiner Dissertation brauchen wirst.

Umfang des Exposés

Der Umfang eines Exposés für die Dissertation liegt bei 5 bis 20 Seiten. Da die Dissertation je nach Fachgebiet 50 – 400 Seiten umfasst, wird auch das Exposé entsprechend lang sein.

Du solltest den Inhalt ausführlich, aber auch klar und prägnant darstellen können. Das Exposé sollte daher einen Umfang von 20 Seiten nicht überschreiten.

Beachte
Bei der Bewerbung für Stipendien oder strukturierten Promotionsprogrammen gibt es oft genaue Vorgaben zum Umfang und Aufbau des Exposés. Informiere dich im Vorhinein darüber.

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

Tipps zum Schreiben des Exposés

Folgende Tipps helfen dir beim Schreiben des Exposés:

  • Dein Thema, die Fragestellung und das Ziel deiner Dissertation werden im Exposé erörtert.
  • Nimm dir genug Zeit für das Exposé, denn es ist die Grundlage deiner Dissertation.
  • Deine Dissertation muss zu neuen Forschungserkenntnissen führen. Beschreibe daher die Forschungslücke, die deine Dissertation schließen wird, ganz genau.
  • Überlege dir, mit welchen Methoden du deine Forschungsfrage beantworten kannst.
  • Schätze alle Arbeitsschritte deiner Dissertation realistisch ab und erstelle einen genauen Zeitplan.

Aufbau und Gliederung eines Exposés

Der Aufbau eines Exposés für die Dissertation ist nicht immer gleich, folgt aber einer gewissen Struktur, die wir dir anhand einer möglichen Gliederung erklären.

Wir haben einen ausführlichen Artikel mit Beispielen zum Aufbau und zur Gliederung des Exposés erstellt:

  1. Titelblatt
  2. Problemstellung
  3. Stand der Forschung
  4. Theoretischer Hintergrund
  5. Zielsetzung und Forschungsfragen
  6. Forschungsdesign und Methodik
  7. Zeit- und Arbeitsplan
  8. Literaturverzeichnis

Exposé Dissertationen Beispiel

Beispiel Geisteswissenschaft Beispiel Medizin
Titel Neurowissenschaftliche Erkenntnisse und ihre Bedeutung für die Vorbereitung auf die schriftliche Abiturprüfung Englisch Sturzrisiko bei Osteoporosepatienten
Autor Jennifer Schilitz Antonia Stieger
Uni Freie Universität Berlin Gutenberg-Universität Mainz
Ziel Relevanz der Erkenntnisse zur Funktionsweise des Gehirns für die Vorbereitung auf Inhalte der schriftlichen Abiturprüfung in Englisch. Zusammenhang zwischen Wirbelsäulenschmerz, Wirbelsäulenstatik und Wirbelsäulenbeweglichkeit mit dem Sturzrisiko bei Osteoporosepatienten.
Methodik Durchführung von Experimenten mit zwei elften Klassen Untersuchungen bei Osteoporosepatienten

Aufbau und Gliederung eines Exposés

War dieser Artikel hilfreich?
Priska Flandorfer

Priska arbeitet im Bereich Content Writing. Sie ist promovierte Sozialwissenschaftlerin und hilft gerne anderen Studierenden beim Bestehen ihrer Abschlussarbeiten.