Allegorie einfach erklärt + Beispiele

Unter einer Allegorie (altgriechisch für ‚Anderssagen‘) ist ein rhetorisches Stilmittel zu verstehen, mit dem abstrakte Begriffe wie ‚Frieden‘, ‚Liebe‘ und ‚Tod‘ verbildlicht werden.

Durch das Verbildlichen wird verständlicher, was mit den Begriffen ausgedrückt werden soll.

Beispiel: Allegorie der Liebe
Der römische Gott Amor gilt als Allegorie der Liebe. Er wird meist mit Pfeil und Bogen dargestellt, mit denen er dafür sorgt, dass sich zwei Personen ineinander verlieben.

Der jeweilige Begriff wird also nicht direkt genannt, sondern sinnbildlich umschrieben.

Jedoch ist die Bedeutung einer Allegorie nicht immer klar. In manchen Fällen musst du sie selbst interpretieren.

Allegorien kommen häufig in der Kunst und in der Literatur vor. Deshalb wird zwischen bildlichen und sprachlichen Allegorien unterschieden.

Arten der Allegorie mit Beispiel
Art Beispiel
Bildliche Allegorie In der Kunst ist eine nackte Frauengestalt häufig eine Allegorie der Natur. Als Mutter Natur repräsentiert sie die Fülle der Natur und die Fruchtbarkeit der Erde.
Sprachliche Allegorie In der Bibel wird das Gleichnis Jesu vom Sämann oft als Allegorie verstanden. Der Sämann steht für Gott, der Same für das Wort Gottes und der Acker für den Menschen. Das heißt, das Wort Gottes wird überall verbreitet.

Allegorie-Beispiele zur Erklärung

Je nach Verwendungsbereich kannst du verschiedene Beispiele für Allegorien finden:

  1. Beispiele für bildliche Allegorien
  2. Beispiele für sprachliche Allegorien

Beispiele für bildliche Allegorien

Künstler und Künstlerinnen nutzen bildliche Allegorien in ihren Werken, um Abstraktes und Komplexes einfacher darzustellen.

Bildliche Allegorien beziehen sich oft auf Begriffe wie ‚Frieden‘, ‚Gerechtigkeit‘, ‚Glück‘ und ‚Liebe‘.

Die Begriffe sind so für andere Personen greifbarer.

Beispiel: Allegorie der Gerechtigkeit
Die römische Göttin Justitia ist eine Allegorie der Gerechtigkeit. Sie wird meist mit einer Augenbinde, einer Waage und einem Schwert dargestellt. Alle Elemente haben eine spezifische Bedeutung.

Augenbinde: Alle Menschen sind vor dem Gesetz gleich.

Waage: Das Urteil wird ausgewogen gefällt.

Schwert: Das Urteil wird vollzogen bzw. geltendes Recht durchgesetzt.

Zusammen repräsentieren die Elemente das Prinzip von Gerechtigkeit.

Eine bildliche Allegorie kann auch genutzt werden, um einen abstrakten Begriff wie ‚Tod‘ zu repräsentieren.

Beispiel: Allegorie des Todes
Der Sensenmann wird als bildliche Allegorie verwendet, um den Tod darzustellen. Er tritt meist als Skelett mit schwarzem Gewand und einer Sense in der Hand auf, um die Menschen in den Tod zu holen.

Staaten haben häufig Nationalfiguren mit bestimmten Merkmalen, die die Werte des jeweiligen Landes versinnbildlichen. Die Figuren haben also den Zweck einer Allegorie.

Wenn du die Figuren siehst, weißt du normalerweise sofort, welches Land gemeint ist.

Beispiel: Uncle Sam als Allegorie der USA
Uncle Sam wird als älterer Mann mit weißen Haaren, einem Ziegenbart und einem Zylinder dargestellt. Seine Kleidung ist in den Nationalfarben der USA. Er steht für das positive nationale Selbstbild der US-amerikanischen Bevölkerung.

Andere bekannte Nationalfiguren, die als Allegorien gelten, sind die französische Marianne, der deutsche Michel und die schweizerische Helvetia.

Beachte
Oftmals werden Personen als Allegorien benutzt. Deshalb ist das Stilmittel der Personifikation, also die Vermenschlichung einer Sache, eine Sonderform der Allegorie.

Die Eigenschaften einer Person eignen sich besonders, um bestimmte Vorstellungen, Werte oder Tugenden zu verbildlichen.

Beispiele für sprachliche Allegorien

Sprachliche Allegorien sind meist in der Literatur zu finden. Das heißt, sie sind auf einen Text bezogen.

Sie dienen dazu, Abstraktes und Komplexes in Worte zu fassen. So können die Lesenden das Gemeinte im übertragenen Sinn verstehen.

Das ist häufig bei Fabeln, also lehrhaften Kurzerzählungen der Fall.

Beispiel: sprachliche Allegorie in einer Fabel
In der Fabel „Das Lamm und der Wolf“ von Äsop konfrontiert ein Wolf ein Lamm beim Wassertrinken, um es fressen zu können. Er wirft dem Lamm zu Unrecht vor, das Wasser zu trüben und von dessen Vater beleidigt worden zu sein. Das Lamm weist alle Vorwürfe zurück, wird aber am Ende vom Wolf gefressen.

Die obige Fabel ist eine Allegorie der Menschen in einer Gesellschaft und ihrer Verhaltensweisen. Der Stärkere (der Wolf) setzt sich auch dann gegenüber dem Schwächeren (dem Lamm) durch, wenn er im Unrecht ist.

Beiden Tieren werden menschliche Eigenschaften zugeschrieben. So ist die moralische Botschaft für die Lesenden einfacher zu verstehen.

Beachte
In Fabeln kannst du Allegorien oft problemlos erkennen. Meist wird die moralische Botschaft oder Lehre am Ende zusammengefasst.

Beim Lesen ist die Bedeutung der sprachlichen Allegorie nicht immer eindeutig oder sofort erkennbar. Du musst sie also selbst deuten. Das trifft oftmals auf Romane zu.

Beispiel: sprachliche Allegorie in einem Roman
Im Roman „Animal Farm“ von George Orwell widersetzen sich die Tiere auf einem Bauernhof den Menschen und vertreiben diese. Die Schweine gewinnen allmählich die Kontrolle und verhalten sich ähnlich den Menschen zuvor.

„Animal Farm“ umfasst eine Allegorie der Gesellschaft während des Kommunismus in der Sowjetunion. Die Tiere stellen die Gesellschaft dar, die erst eine Revolution und dann eine Diktatur durchläuft.

Auch Sprichwörter beinhalten häufig eine Allegorie, um eine Lebensweisheit wiederzugeben.

Beispiel: sprachliche Allegorie in einem Sprichwort
Dummheit und Stolz wachsen auf einem Holz.

Im obigen Beispiel wird mit der Allegorie ausgedrückt, dass Dummheit und Stolz den gleichen Ursprung haben. Stolzen Menschen wird daher eher Dummheit zugeschrieben und umgekehrt.

Funktion einer Allegorie: wofür sie verwendet wird

Allegorien dienen dazu, abstrakte Begriffe wie ‚Freiheit‘, ‚Gerechtigkeit‘ und ‚Wut‘ nachvollziehbarer zu machen. Komplexe Sachverhalte werden so verständlicher und lebendiger.

In Kunstwerken kannst du Allegorien meist leichter erkennen, da das Gemeinte direkt verbildlicht wird. In Texten musst du den Inhalt aber genau untersuchen und deuten.

In beiden Fällen müssen die Lesenden oder die Betrachtenden die Allegorie mit deren Bedeutung verknüpfen können.

Beispiel: französische Marianne als Allegorie der Freiheit
Die Frauenfigur Marianne repräsentiert die französische Nation. Sie trägt eine rote Mütze und in den Händen die französische Flagge und eine Waffe. Marianne geht auf die Französische Revolution 1789 zurück und verkörpert somit die Freiheit.

Wenn jemand wie im obigen Beispiel bestimmte Ereignisse, z. B. aus der Geschichte, nicht kennt, kann die Bedeutung der Allegorie nicht erschlossen werden.

Das heißt, die eigentliche Funktion der Allegorie ist nicht gegeben.

Kostenlos auf Plagiate prüfen.

Plagiatsprüfung testen

Unterschied zu anderen Stilmitteln

Die Allegorie wird häufig mit anderen rhetorischen Stilmitteln verwechselt. Du solltest deshalb die Unterschiede kennen, damit du sie auseinanderhalten kannst.

Zu nennen sind diese Stilmittel:

  1. Metapher
  2. Personifikation
  3. Symbol

Metapher

Eine Metapher ist eine Bedeutungsverschiebung, d. h., die Bedeutung eines Wortes wird auf ein anderes Wort übertragen. Es entsteht also eine neue, unübliche Bedeutung.

Beispiel: Metapher
Er hat mir das Herz gebrochen.

Im obigen Beispiel erhält das Verb ‚brechen‘ eine neue Bedeutung. Es ist nicht wortwörtlich zu verstehen, sondern drückt aus, dass jemand in der Liebe verletzt wurde.

Eine Metapher ist üblicherweise kürzer als eine Allegorie, da sie sich nur auf zwei Ausdrücke bezieht.

Auch ist eine Metapher auffälliger, weil sie mit einem Wort verknüpft wird, zu dem sie auf den ersten Blick nicht zu passen scheint.

Unterschied zur Allegorie: Eine Metapher ist kürzer und sticht aufgrund der Bedeutungsverschiebung hervor.

Personifikation

Bei einer Personifikation werden z. B. einem abstrakten Begriff, einem Tier oder einem leblosen Objekt menschliche Eigenschaften zugewiesen.

Beispiel: Personifikation
Der Himmel weint, seitdem du weg bist.

Im obigen Beispiel wird dem Himmel als leblosem Objekt die menschliche Eigenschaft des Weinens zugeschrieben.

Allegorien umfassen zwar häufig Personifikationen. Jedoch gehen Allegorien über die Vermenschlichung von Objekten, Tieren etc. hinaus.

Alle Eigenschaften einer Figur sind wichtig, um den Sinn einer Allegorie erschließen zu können.

Unterschied zur Allegorie: Eine Personifikation bezieht sich nur auf die Vermenschlichung einer abstrakten Sache, eines Objekts, eines Tieres oder einer Pflanze.

Symbol

Ein Symbol ist ein Sinnbild, z. B. ein Wort oder ein Zeichen, für etwas Abstraktes. Dem Symbol wird dabei eine bestimmte Bedeutung zugeschrieben.

Beispiel: Symbol
Das Herz gilt als Symbol für die Liebe.

Ein Symbol hat nur ein Merkmal, so wie im obigen Beispiel das Herz allein für die Liebe steht.

Eine Allegorie hingegen besteht aus mehreren Symbolen und daher aus mehreren Merkmalen.

Der römische Liebesgott Amor z. B. ist eine Allegorie der Liebe, da er mehrere Symbole (Pfeil und Bogen) aufweist. Nur diese Symbole zusammen repräsentieren die Liebe.

Unterschied zur Allegorie: Ein Symbol ist weniger komplex und hat nur ein Merkmal.

Beachte
Die Stilmittel lassen sich nicht immer einfach auseinanderhalten, da sie sehr ähnlich sind. In solchen Fällen ist es wichtig, dass du deine Abgrenzung begründen kannst.

Häufig gestellte Fragen

Was ist eine Allegorie?

Eine Allegorie ist ein rhetorisches Stilmittel, mit dem Abstraktes zum besseren Verständnis versinnbildlicht wird, z. B. die Liebe oder der Tod.

Es wird zwischen bildlichen und sprachlichen Allegorien unterschieden. Bildliche Allegorien sind häufig in der bildenden Kunst und sprachliche Allegorien in der Literatur zu finden.

Welche Funktion hat eine Allegorie?

Eine Allegorie hat die Funktion, abstrakte und komplexe Sachverhalte wie Freiheit oder Gerechtigkeit verständlicher zu machen.

Die Lesenden oder Betrachtenden können so einfacher verstehen, was mit einem abstrakten Begriff ausgedrückt werden soll.

In manchen Fällen ist hierfür aber Hintergrundwissen notwendig, z. B. zu historischen Ereignissen.

Was ist der Unterschied zwischen einer Allegorie und einer Metapher?

Eine Metapher ist kürzer als eine Allegorie, denn eine Metapher bezieht sich auf nur zwei Ausdrücke.

Das heißt, die Bedeutung eines Ausdrucks wird auf einen anderen Ausdruck übertragen, z. B. ‚mit Feuer spielen‘. Das Verb ‚spielen‘ ist hier vielmehr im Sinne von ‚riskieren‘ zu verstehen.

Zudem fällt eine Metapher schneller auf, da die beiden verknüpften Wörter nicht zusammenzupassen scheinen.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Özçelik, Y. (2022, 11. Oktober). Allegorie einfach erklärt + Beispiele. Scribbr. Abgerufen am 28. November 2022, von https://www.scribbr.de/wissenschaftliches-schreiben/allegorie/

War dieser Artikel hilfreich?
Yasemin Özçelik

Yasemin hat einen Hintergrund in Spanischer Romanistik und Interkultureller Wirtschaftskommunikation. Wenn sie nicht gerade lektoriert und Texte schreibt, unterrichtet sie Deutsch auf allen Niveaustufen und unterstützt Lernende bei ihrem Sprachprozess.