Sperrvermerk Masterarbeit einfach erklärt + Vorlage

Einen Sperrvermerk in deiner Masterarbeit brauchst du, wenn du vertrauliche Daten Dritter, z. B. von einem Unternehmen, verwendest.

Der Sperrvermerk befindet sich direkt hinter dem Deckblatt deiner Masterarbeit. Er gibt an, dass deine Masterarbeit innerhalb einer festgelegten Frist nicht veröffentlicht werden darf.

Dein Sperrvermerk beinhaltet

  1. den Grund für den Sperrvermerk,
  2. die Personen, die die Masterarbeit auch vor Ablauf der Sperrfrist lesen dürfen,
  3. die Länge der Sperrfrist sowie
  4. Datumsangabe und Unterschrift von dir sowie von denjenigen, die die Masterarbeit innerhalb der Sperrfrist lesen dürfen.

Dazu brauchst du einen Sperrvermerk in deiner Masterarbeit

Wenn du deine Masterarbeit in einem Unternehmen oder in Zusammenarbeit mit z. B. einem Forschungsinstitut schreibst, verwendest du häufig interne Daten.

Mit einem Sperrvermerk schützen sich Dritte vor der Veröffentlichung von:

  • vertraulichen Daten und Strategien
  • Betriebsgeheimnissen
  • noch nicht angemeldeten Patenten

Die Veröffentlichung der Masterarbeit darf dann erst nach Ende der Sperrfrist erfolgen. Alle Personen, die schon vorher auf die Masterarbeit Zugriff haben, müssen im Sperrvermerk genannt werden.

Wer zu welchem Zeitpunkt deine Masterarbeit lesen darf, siehst du in unserer Übersicht.

Zugriff auf eine Masterarbeit mit Sperrvermerk
ZugriffInnerhalb der SperrfristNach Ende der Sperrfrist
Unternehmen/ Forschungsinstitut/etc.JaJa
VerfassendeJa,
nach Unterschreiben des Sperrvermerks.
Ja
Betreuungsperson(en)Ja,
nach Unterschreiben des Sperrvermerks.
Ja
PrüfungsausschussJa,
nach Unterschreiben des Sperrvermerks.
Ja
ÖffentlichkeitNeinJa

5 Uni-Vorlagen für den Sperrvermerk in deiner Masterarbeit

Zur Erstellung deines Sperrvermerks kannst du auf eine Vorlage deiner Hochschule zurückgreifen.

Nutze eine dieser 5 Uni-Vorlagen:

  1. Uni Magdeburg
  2. LMU München
  3. Universität zu Köln
  4. TU Dresden
  5. Universität Ulm

Falls dir deine Hochschule keine Vorlage zur Verfügung stellt, kannst du unsere Scribbr-Vorlage herunterladen und die Daten deiner Masterarbeit ersetzen.

Sperrvermerk Vorlage herunterladen

Ist deine Masterarbeit fehlerfrei?

Akademisches Schreiben ist leichter als gedacht! Unsere Scribbr-Korrektoren helfen dir bei:

  • dem akademischen Ausdruck
  • Sprach- und Grammatikfehlern
  • Interpunktion
  • dem roten Faden
  • Quellenangaben

Beispiel anschauen

Das gehört in den Sperrvermerk deiner Masterarbeit

Der Sperrvermerk ist formlos. Dennoch gibt es einige Aspekte, die du beachten musst.

Wir zeigen dir 4 Schritte, die du bei dem Sperrvermerk deiner Masterarbeit beachten solltest.

1. Prüfe die Vorgaben deiner Hochschule

Erkundige dich bei deiner Hochschule und deiner Betreuungsperson, ob du einen Sperrvermerk in deine Masterarbeit einfügen darfst.

Beachte: In Studiengängen einiger deutscher Hochschulen wie der TU Berlin ist es verboten, Masterarbeiten mit einem Sperrvermerk zu schreiben, da die Nachteile für Studierende und Hochschule überwiegen.

Häufig wird zudem eine minimale oder maximale Dauer der Sperrfrist seitens der Hochschule vorgegeben.

2. Details mit Unternehmen absprechen

Du solltest die Details des Sperrvermerks mit der Betreuungsperson des Unternehmens oder des Kooperationskontakts absprechen. Schließlich arbeitest du hier mit vertraulichen Daten.

Kläre die folgenden Fragen:

  • Wie lang ist die Sperrfrist?

Die Länge der Sperrfrist hängt von den Daten ab, die du in deiner Masterarbeit verwendest. Häufig wird sie vom Unternehmen festgelegt. In der Regel ist die Sperrfrist 3 – 5 Jahre.

Nach Ablauf der Sperrfrist können auch Dritte deine Masterarbeit lesen. Du kannst dann deine Masterarbeit oder Teile davon veröffentlichen.

  • Was unterliegt dem Sperrvermerk?

Das Unternehmen bzw. Institut entscheidet, ob die gesamte Masterarbeit oder nur Teile dem Sperrvermerk unterliegen.

Sind die vertraulichen Daten nur in bestimmten Teilen oder Kapiteln deiner Masterarbeit enthalten, kann es möglich sein, Teile der Masterarbeit schon vor Ablauf der Sperrfrist zu veröffentlichen.

3. Den Sperrvermerk verfassen

Häufig kannst du eine Vorlage deiner Hochschule oder deines Kooperationskontakts nutzen. Falls dir keine Vorlage zur Verfügung steht, kannst du unsere Scribbr-Vorlage nutzen.

Stelle sicher, dass alle wichtigen Bestandteile in deinem Sperrvermerk vorhanden sind:

  • Der Grund für den Sperrvermerk, z. B. die Erwähnung von Betriebsgeheimnissen
  • Die Personen, die die Masterarbeit vor Ablauf der Sperrfrist lesen dürfen
  • Die Länge der Sperrfrist
  • Unterschriften von dir und allen anderen, die die Arbeit innerhalb der Sperrfrist lesen dürfen.
  • Das jeweilige Datum der Unterschrift

4. Der Masterarbeit hinzufügen

Füge den Sperrvermerk direkt hinter dem Deckblatt deiner Masterarbeit ein. Schließlich kann es sein, dass bereits der Abstract oder die Gliederung deiner Masterarbeit vertrauliche Inhalte enthält.

Der Sperrvermerk hat keine Seitenzahl und wird nicht zum Umfang deiner Masterarbeit gezählt.

Masterarbeit trotz Sperrvermerk veröffentlichen

Die Originalfassung deiner Masterarbeit darf erst nach Ablauf der festgelegten Sperrfrist veröffentlicht werden.

Möchtest du deine Masterarbeit oder Teile davon bereits vorher veröffentlichen, müssen die vertraulichen Daten des Unternehmens zensiert werden.

So machst du vertrauliche Daten in deiner Masterarbeit unkenntlich:

  • Schwärze vertrauliche Daten
  • Verändere den Unternehmensnamen
  • Entferne alle Teile oder Kapitel mit vertraulichen Daten.

Beachte: Entfernst du Teile deiner Masterarbeit, kann dadurch die wissenschaftliche Aussagekraft erheblich verringert werden.

War dieser Artikel hilfreich?
Mandy Theel

Mandy hat bereits ihre Bachelor- und Masterarbeit sowie zahlreiche Hausarbeiten geschrieben. Seit ihrem Masterabschluss liegt es ihr am Herzen, ihre Erfahrungen zu teilen und Studierenden in der Abschlussphase ihres Studiums zu helfen.

1 Kommentar

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
28. Februar 2019 um 13:13

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage