Masterarbeit durchgefallen – In 3 Schritten zum Masterabschluss

Bist du in deiner Masterarbeit durchgefallen, ist es wichtig, dass du verstehst, was schiefgelaufen ist. Lerne aus deinen Fehlern und vermeide diese beim zweiten Versuch.

Häufig fallen Studierende durch die Masterarbeit, weil sie ein Plagiat begehen oder ihre Masterarbeit nicht wissenschaftlich genug ist. Die meisten Gründe kannst du mit wenig Aufwand verbessern.

Wir zeigen dir zudem, wann du deine Masterarbeit abbrechen solltest oder wie du die Bearbeitungsfrist deiner Masterarbeit verlängern kannst.

Gründe für das Durchfallen in der Masterarbeit

Zu den häufigsten Gründen, warum Studierende in der Masterarbeit durchgefallen sind, zählen ein Plagiat, eine fehlende Eigenleistung oder eine mangelhafte Wissenschaftlichkeit.

Die meisten Mängel können mit ein paar einfachen Schritten vermieden werden und diese können dich somit vor dem (erneuten) Durchfallen bewahren.

Masterarbeit durchgefallen Gründe und Lösungen
Grund fürs DurchfallenSo kannst du es vermeiden
Plagiat
Übernimmst du das Gedankengut anderer, ohne dies kenntlich zu machen, begehst du ein Plagiat.
Richtig zitieren
Nutze eine einheitliche Zitierweise und mache alle verwendeten Quellen kenntlich.Plagiatsprüfung
Mit einer Online-Plagiatsprüfung kannst du Plagiate ausfindig machen und Textstellen ggf. verbessern.
Mangelhafte Wissenschaftlichkeit
Für eine Masterarbeit ist es essenziell, dass die Wissenschaftlichkeit der Arbeit gegeben, sie verständlich und fehlerfrei ist.Häufig findest du die spezifischen Vorgaben in der Prüfungsordnung oder einem Leitfaden deiner Hochschule.
Verwendete Quellen
Stelle sicher, dass die Qualität und die Anzahl der von dir verwendeten Quellen angemessen ist.Akademischer Ausdruck
Achte darauf, dass du die Regeln des akademischen Schreibens beachtest. Verwende die richtigen Zeitformen und vermeide die Ich-Form sowie Umgangssprache.

Methodik
Deine Forschung muss die Gütekriterien der empirischen Forschung, Validität und Reliabilität, erfüllen. Begründe dies in der Methodik deiner Masterarbeit.

Fehlerfreie Formalia
Um deine Masterarbeit von allen Fehlern zu befreien, ist es unumgänglich, sie Korrektur zu lesen, dein Layout zu optimieren sowie das Verständnis prüfen zu lassen.

Fehlender roter Faden
Der Aufbau und die Gliederung deiner Arbeit sollten übersichtlich und logisch sein.Es ist zudem wichtig, dass ein roter Faden erkennbar und nachvollziehbar ist.
Gliederung
Die Gliederung leitet deine Leserschaft durch deine Masterarbeit. Nutze z. B. eine Vorlage und stelle sicher, dass deine Arbeit alle wichtigen Bestandteile enthält.Roter Faden
Lasse den roten Faden deiner Masterarbeit prüfen. Du kannst dadurch den Aufbau optimieren sowie deine Titel und Überschriften verbessern.
Fehlende (wissenschaftliche) Eigenleistung
Der wissenschaftliche Mehrwert ist ein zentraler Bestandteil und Bewertungskriterium der Masterarbeit.
Forschungsfrage beantworten
Formuliere eine präzise Forschungsfrage, deren Beantwortung einen Mehrwert bietet.Empirische Methoden
Unter der Anwendung empirischer Methoden kannst du neue Erkenntnisse zu einem bestimmten Thema gewinnen.

Eigenleistung verdeutlichen
Stelle in dem Fazit deiner Masterarbeit heraus, welchen wissenschaftlichen Mehrwert deine Masterarbeit bietet.

Erreiche deinen Masterabschluss in 3 Schritten

Du hast deine Masterarbeit nicht bestanden und befürchtest, deinen Abschluss nicht zu erreichen.

Es ist völlig normal, dass du im ersten Moment geschockt bist. Versuche zunächst, Ruhe zu bewahren und nachzuvollziehen, was schiefgelaufen ist.

Mit den folgenden 3 Schritten zeigen wir dir, wie du dein Masterstudium dennoch erfolgreich abschließen kannst.

  1. Fehler erkennen
  2. Persönliches Gespräch
  3. Masterarbeit wiederholen

Schritt 1: Fehler erkennen

Lies dir das Gutachten deiner Masterarbeit aufmerksam durch, um nachzuvollziehen, was schief gelaufen ist. In unserer Übersicht der häufigsten Gründe findest du Lösungsvorschläge, die du in deinem zweiten Versuch anwenden kannst.

Zudem kannst du versuchen, Einblick in die korrigierte Version deiner Masterarbeit zu erhalten. Stelle dafür einen Antrag beim Prüfungsamt.

Schritt 2: Persönliches Gespräch

Versuche, ein persönliches Gespräch mit deiner Betreuungsperson anzufragen, um über die Kritikpunkte zu sprechen. Dabei ist es wichtig, zu klären, was du verbessern kannst und welche Möglichkeiten es für dich gibt.

Überlege dir vorher bestimmte Fragen, die du in diesem Gespräch klären möchtest, wie z. B.:

  • Was ist mit Kritikpunkt X gemeint? Gibt es Beispiele?
  • Wie kann ich meine Schwächen beim nächsten Versuch verbessern?
  • Was ist mir gut gelungen?
  • Worauf muss ich beim Zweitversuch achten?

Schritt 3: Masterarbeit wiederholen

Nachdem du verstanden hast, warum du in deiner Masterarbeit durchgefallen bist, kannst du im nächsten Schritt deine Masterarbeit wiederholen.

Lies dazu in deiner Prüfungsordnung nach, welche Regularien es für die Wiederholung deiner Masterarbeit gibt.

An der Uni Köln gilt Folgendes:
Eine mit „mangelhaft (5,0)“ bewertete Masterarbeit kann einmal mit neuem Thema wiederholt werden. Eine zweite Wiederholung einer nicht bestandenen Masterarbeit ist ausgeschlossen. Eine bestandene Masterarbeit kann nicht wiederholt werden.

Kläre dabei mithilfe der Prüfungsordnung oder bei deinem Prüfungskomitee diese Fragen:

  1. Wie viele Wiederholungen sind möglich?
  2. Innerhalb welcher Frist muss die Wiederholung stattfinden?
  3. Musst du ein neues Thema wählen oder kannst du dein bisheriges beibehalten?
Beachte: Solltest du deine Masterarbeit wiederholen und das gleiche Thema wählen, ist es wichtig, dass du deine Masterarbeit trotzdem neu formulierst. Übernimmst du Textpassagen, begehst du ein sogenanntes Selbstplagiat und wirst mit großer Wahrscheinlichkeit auch in deinem zweiten Versuch scheitern.

Ist deine Masterarbeit fehlerfrei?

Akademisches Schreiben ist leichter als gedacht! Unsere Scribbr-Korrektoren helfen dir bei:

  • dem akademischen Ausdruck
  • Sprach- und Grammatikfehlern
  • Interpunktion
  • dem roten Faden
  • Quellenangaben

Beispiel anschauen

Wann du Widerspruch einlegen solltest

In deiner Prüfungsordnung kannst du nachlesen, wie im Falle eines Widerspruchs vorgegangen wird. In der Regel, musst du den Widerspruch innerhalb von 4 Wochen nach der Bewertung einlegen. Anschließend wird deine Masterarbeit von einem Zweitgutachter bewertet.

Sollte der Gutachter zum gleichen Ergebnis kommen, bleibt dir nur die Möglichkeit, rechtlich vorzugehen. Beachte, dass dies mit hohem Zeitaufwand und Kosten verbunden ist. In vielen Fällen ist es demnach einfacher, die Masterarbeit zu wiederholen.

Wäge ab, ob sich der zeitliche und finanzielle Aufwand in deiner Situation lohnt. Gründe für das Einlegen von Widerspruch sind z. B.:

  • Die Gründe, warum du in deiner Masterarbeit durchgefallen bist, kannst du nicht nachvollziehen. Deine Betreuungsperson erklärt dir die Kritikpunkte nicht verständlich bzw. nennt keine Beispiele.
  • Du widersprichst der Benotung deiner Betreuungsperson, weil du z. B. fälschlicherweise des Plagiats beschuldigt wirst.
  • Die Bewertung deiner ersten und zweiten Prüfungsperson unterscheiden sich stark voneinander.
  • Du bist der Meinung, eine bessere Note zu verdienen, weil z. B. deine Betreuungsperson während der Bearbeitungszeit keine Unterstützung geleistet und auf wichtige Fragen nicht geantwortet hat.

Beachte: Du musst deinen Widerspruch begründen können. Es ist daher wichtig, dass du Nachweise und stichfeste Argumente erbringen kannst. Das können z. B. Fachliteratur, die Prüfungsordnung oder E-Mail-Verläufe sein.

Masterarbeit abbrechen oder verlängern

Du hast deine Masterarbeit noch nicht eingereicht, merkst jedoch schon während des Schreibens, dass du sie nicht zufriedenstellend innerhalb der Frist abschließen kannst.

Eine allgemeine Masterarbeit Durchfallquote ist zwar schwierig zu bestimmen, sie ist jedoch viel geringer als bei der Bachelorarbeit. Mache dir bewusst, dass du bereits erfolgreich eine Bachelorarbeit geschrieben hast und weißt, worauf es ankommt.

Du kannst bereits wichtige Punkte sammeln, indem du die Regeln des akademischen Schreibens beachtest, einem logischen Aufbau folgst und richtig zitierst.

Befürchtest du dennoch, in deiner Masterarbeit durchzufallen, solltest du zunächst mit deiner Betreuungsperson sprechen. In den meisten Fällen lässt sich gemeinsam eine Lösung finden.

Mit hoher Wahrscheinlichkeit hast du dabei 4 Möglichkeiten:

  1. Merkst du innerhalb der ersten paar Wochen, dass du nicht mit deinem Thema zurechtkommst, gibt es in manchen Fällen die Möglichkeit, das Thema deiner Masterarbeit zu wechseln. Mehr Informationen dazu findest du in deiner Prüfungsordnung oder bei deinem Prüfungsamt.
  2. Du bist unzufrieden mit deiner Masterarbeit und befürchtest, dass du nicht die von dir gewünschte Note erreichst. Dann kannst du deine Masterarbeit abbrechen und in einem neuen Versuch eine bessere Arbeit erstellen.
  3. Warst du innerhalb des Bearbeitungszeitraums krank, kannst du einen Aufschub der Abgabefrist beim Prüfungsamt beantragen und so die Bearbeitungszeit deiner Masterarbeit verlängern.
  4. Sollte dir deine Note nicht wichtig sein, weil du z. B. bereits eine Jobzusage hast, kannst du versuchen deine Arbeit dennoch einzureichen. Eine 4,0 reicht bereits aus, um deine Masterarbeit zu bestehen und somit deinen Abschluss zu erreichen.
War dieser Artikel hilfreich?
Mandy Theel

Mandy hat bereits ihre Bachelor- und Masterarbeit sowie zahlreiche Hausarbeiten geschrieben. Seit ihrem Masterabschluss liegt es ihr am Herzen, ihre Erfahrungen zu teilen und Studierenden in der Abschlussphase ihres Studiums zu helfen.

1 Kommentar

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
2. Mai 2019 um 17:21

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage