So beschreibst du die Methodik deiner Bachelorarbeit + Beispiele

Im Methodikteil beschreibst du, welche Methode du verwendest, um die Forschungsfrage deiner Bachelorarbeit zu beantworten.

Beantworte diese Fragen, wenn du deine Methodik schreibst:

  • Welche Art von Forschung nimmst du vor?
  • Wie hast du deine Daten erhoben?
  • Welche Eigenschaften haben deine Daten?
  • Wie ist deine Forschung abgelaufen?
  • Wie hast du deine Daten analysiert?
  • Sind die Gütekriterien deiner Forschung erfüllt?

Ziel der Methodik

Im Methodikteil erklärst du, wie du deine Forschung durchgeführt hast und wie du zu deinen Ergebnissen gekommen bist.

Du gehst darauf ein, welche Methoden du verwendet hast, um eine Hypothese zu testen, eine Fallstudie durchzuführen oder die Antwort auf deine Forschungsfrage zu finden.

Jemand, der dieselbe Untersuchung mit der gleichen Methode durchführt, sollte zu ungefähr denselben Ergebnissen kommen. Es ist wichtig, dass deine Forschung reproduzierbar ist.

Die Reproduzierparkeit deiner Forschung ist Teil der Gütekritieren und unterscheidet sich je nach qualitativer oder quantitativer Forschung.

Besprich mit deiner Betreuungsperson, mit welcher Methode oder welchen Methoden du deine Forschungsfrage am besten in der vorgegebenen Zeit beantworten kannst.

Länge des Methodikteils

Der Methodikteil einer Arbeit sollte in der Regel 10 % deines Textes ausmachen. Bei dem durchschnittlichen Umfang einer Bachelorarbeit sind dies ca. 1.000 Wörter.

Die Länge des Methodikteils hängt auch davon ab, ob die Datenanalyse sowie die Gütekriterien ebenfalls in die Methodik eingeschlossen sind. Das ist aber keine festgeschriebene Regel, sondern nur eine Richtlinie.

Deinen Methodikteil steht in der Gliederung deiner Abschlussarbeit nach der Einleitung und dem theoretischen Rahmen.

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

6 Fragen für deinen Methodikteil

Welche Methode in deiner Bachelorarbeit bzw. Masterarbeit verwendet werden sollte, hängt von der Art der Forschung ab, die du betreibst.

Die Erstellung eines Forschungsdesigns kann dir dabei helfen, deinen Methodikteil zu formulieren. Es wird in der Regel zu Anfang deiner Bachelorarbeit oder Masterarbeit erstellt.

Im Forschungsdesign gehst du auf die Art deiner Forschung sowie auf die erhobenen Daten ein. In deinem Methodikteil kannst du Informationen aus deinem Forschungsdesign einbeziehen.

Wenn du die folgenden 6 Fragen beantwortest, kannst du einfach und genau deine Methodik beschreiben.

1. Welche Art von Forschung hast du betrieben?

Mögliche Antworten:

  • Quantitativ: Meine Ergebnisse werden durch Statistiken und Schaubilder repräsentiert.
  • Qualitativ: Meine Ergebnisse werden in Worten zusammengefasst.
  • Kombination: Bei Mixed-Methods-Ansätzen oder Triangulation werden die Ergebnisse sowohl statistisch dargestellt als auch mit Worten zusammengefasst.
Beispiel für die Beschreibung einer quantitativen Forschung
Um herauszufinden, ob die Einwohner von Berlin mit dem Eis von Eisdiele X zufrieden sind, wurde eine quantitative Studie durchgeführt.
Beispiel für die Beschreibung einer qualitativen Forschung
Um herauszufinden, wie die Meinungen bezüglich des Klimawandels sich unterscheiden, wurde eine qualitative Gruppendiskussion durchgeführt.
Beispiel für die Beschreibung eines Mixed-Methods-Ansatzes
Um den Einfluss des Nationalsozialismus auf die bildende Kunst des Jahres 1943 in Deutschland und Italien zu vergleichen, wurde sowohl eine quantitative als auch eine qualitative Untersuchung durchgeführt.

Induktiv vs. deduktiv vorgehen in der Abschlussarbeit

Außerdem gibst du kurz an, ob du in deiner Forschung induktiv oder deduktiv vorgegangen bist.

Wenn du induktiv argumentierst, führst du eine eigene Forschung durch und leitest daraus selbst eine Theorie ab. Wenn du deduktiv vorgehst, testest du mit deiner Untersuchung eine bereits vorhandene Theorie.

2. Wie hast du deine Daten erhoben?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um deine Daten zu erheben:

Wie genau du eine Literaturarbeit schreibst oder eine Felduntersuchung durchführst, hängt davon ab, ob du eine quantitative oder eine qualitative Forschung vornimmst.

Datenerhebung der quantitativen Forschung

Für eine quantitative Literaturrecherche bzw. eine Literaturarbeit kannst du folgendermaßen vorgehen:

Wenn du eine quantitative Felduntersuchung durchführst, bietet sich folgendes Vorgehen an:

Nach erfolgreicher Datenerhebung musst im Methodikteil kurz beschreiben, wie du deine Daten erhoben hast.

Beispiel Datenerhebung quantitative Forschung
Für diese Arbeit wurde sowohl Literaturrecherche betrieben als auch eine Felduntersuchung durchgeführt. Beispielsweise wurden alle Berichte zum Eisverkauf in Berlin von 2012 bis 2016 erfasst. Anschließend wurden die beiden Besitzer der Eisdiele interviewt, um mehr über die Möglichkeiten zur Verbesserung der Qualität der Eiscreme zu erfahren.

Datenerhebung qualitative Forschung

Für deine Literaturarbeit kannst du bei qualitativer Forschung folgendermaßen vorgehen:

Wenn du eine Felduntersuchung durchführst, bietet sich für qualitative Forschung folgendes Vorgehen an:

Beispiel Datenerhebung qualitative Forschung
In dieser Arbeit wurden verschiedene qualitative Interviews durchgeführt, um die Forschungsfrage zu beantworten. Es wurden drei Personen unabhängig voneinander zur ‘Verwendung jugendsprachlicher Ausdrücke im Alltag’ befragt.

3. Welche Eigenschaften haben die erhobenen Daten?

Die Antwort auf diese Frage hängt davon ab, welche Art von Forschung du betrieben hast und wie du die Daten erhoben hast. Unten findest du Beispiele für die Beschreibung der Daten, die durch Literaturrecherche, eine Stichprobe oder ein Interview erhoben wurden.

Außerdem findest du ein Beispiel für Ein- und Ausschlusskriterien. Diese musst du in deinem Methodikteil mit angeben, um darauf hinzuweisen welche Daten du in deine Untersuchung einbezogen hast und welche nicht.

Literaturarbeit

Wenn du nur eine Literaturarbeit schreibst, verwendest du Daten aus:

  • Literatur
  • Datenbanken
  • Anderen Nachschlagewerken
Beispiel Beschreibung einer Literaturarbeit

Um einen Überblick über das Verhältnis zwischen der Mafia und der aktuellen Politik in Italien zu gewinnen, wurden mithilfe von Google Scholar Zeitschriftenartikel gesucht, in denen der Einfluss der Mafia in Italien thematisiert wird.

Zeitungsartikel, in denen die aktuelle Situation in Bezug auf dieses Thema genauer beschrieben wird, wurden ebenso in die Untersuchung einbezogen. Des Weiteren wurde in Berichten über das Kabinett von Berlusconi vor einigen Jahren nach dem Stichwort ‚Mafia‘ gesucht.

Stichprobe

Wenn du eine Stichprobe erhebst, musst du Folgendes erklären:

  • Methode der Stichprobe
  • Verlauf der Stichprobe
  • Beschreibung der Stichprobe
Beispiel Beschreibung einer Stichprobe

Die Qualität der Kirschen aus Supermarkt X wurde mithilfe einer Stichprobe untersucht. Vom 1. bis zum 4. Juli 2018 wurden während der Öffnungszeiten des Marktes einmal pro Stunde fünf zufällig ausgewählte Kunden oder Kundinnen gebeten, die Kirschen zu kosten und sie auf einer Skala von 1 bis 10 zu bewerten. 95 % der Angesprochenen nahmen an der Umfrage teil. 5 % wollten aus verschiedenen Gründen nicht teilnehmen.

Die Kundschaft wurde gebeten, während ihres Einkaufs fünf Kirschen zu testen, die ihnen auf einem Tablett präsentiert wurden. Nachdem sie die Kirschen gekostet hatten, konnten sie eine anonyme Einschätzung auf einer Skala von 1 bis 10 für alle Kirschen gleichzeitig abgeben. Diese Wertung wurde sofort gespeichert. Insgesamt wurden 300 Bewertungen erfasst.

Interview

Wenn du Interviews durchgeführt hast, musst du deren Eigenschaften beschreiben:

Beispiel Beschreibung eines Interviews

Um die Zufriedenheit der Kundschaft in Berlin zu untersuchen, wurden am 23. August 2020 semistrukturierte Interviews mit zehn Passanten und Passantinnen im Alter zwischen 20 und 50 Jahren in der Nähe der Eisdiele durchgeführt. Es wurden semistrukturierte Interviews gewählt, um strukturierte Antworten auf die Teilfragen zu bekommen. So wurde auch die Möglichkeit geschaffen auf einige Fragen genauer einzugehen, um mehr Informationen zu erhalten.

Die Interviews wurden in einem kleinen Raum in der Julianaschule im Julianenweg durchgeführt und dauerten etwa zehn Minuten. Die Interviewten wurden einer nach dem anderen befragt. Diese Interviews wurden mit dem Einverständnis der zehn Befragten auch aufgezeichnet, um die Antworten besser analysieren zu können.

Ein- und Ausschlusskriterien

Du musst in deinem Methodikteil immer angeben, welche Daten du genau verwendet hast.

  • Einschlusskriterien: Welche Daten du in die Untersuchung einbeziehst.
  • Ausschlusskriterien: Welche Daten du nicht in deine Untersuchung aufgenommen hast und warum.
Beispiel Beschreibung von Ein- und Ausschlusskriterien für einen Fragebogen

Nur vollständig ausgefüllte Fragebogen wurden in die Untersuchung einbezogen. Des Weiteren wurde die Umfrage nur mit 18-Jährigen durchgeführt, die zum Zeitpunkt der Datenerfassung in Berlin oder Hamburg wohnten. Wenn die Teilnehmenden nicht 18 waren oder außerhalb Berlins oder Hamburgs wohnten, wurden ihre Ergebnisse nicht in die Analyse einbezogen, weil sie im Rahmen dieser Bachelorarbeit nicht relevant sind.

Inkorrekt ausgefüllte Fragebogen, bei denen unklar war, welche Antwort angekreuzt wurde, sind nicht in die Auswertung eingeflossen, außer die Teilnehmenden konnten im Nachhinein nach der korrekten Antwort gefragt werden.

4. Wie wurde die Forschung durchgeführt?

Du gehst an dieser Stelle auf den praktischen Verlauf deiner Forschung ein.

Hier kannst du z. B. ausführen, ob ausreichend viele Leute auf deine Interviewanfrage geantwortet haben, wie viele es waren, wie viele du interviewt und wann du zufriedenstellende Ergebnisse erhalten hast.

Fokussiere dich auf die Rolle des/der Forschenden und die Forschungssituation. Wenn z. B. die Qualität der Interviews negativ beeinflusst wurde, weil im Nebenraum eine Bandprobe stattgefunden hat, kannst du das hier angeben. Reflektiere aber nicht subjektiv den praktischen Forschungsverlauf, sondern bleibe bei der Beschreibung der Fakten.

Beispiel Beschreibung des Forschungsverlaufs
Im Zeitraum von 09. bis 12.10.2019 wurde eine Umfrage zur Kundenzufriedenheit bei der Firma X durchgeführt. Dazu wurde die teilnehmende Kundschaft in einen leerstehenden Büroraum der betreffenden Firma eingeladen. Auf die Anfrage zum Interview hatten sich vorab 54 mögliche Teilnehmende gemeldet. Es wurden schließlich 10 strukturierte Interviews durchgeführt, bei denen den Teilnehmenden dieselben Fragen gestellt wurden. Außer der interviewenden Person waren keine weiteren Personen anwesend. Dennoch ist es vorstellbar, dass die Teilnehmenden durch den Ort des Interviews, der innerhalb der Firma lag, über die sie urteilten, sozial erwünschte Antworten gaben.

5. Wie wurden die Daten analysiert?

In deinem Methodikteil gibst du auch an, auf welche Weise du deine Daten analysiert hast.

Beispielantworten für quantitative Forschung:

Beispielantworten für qualitative Forschung:

  • Interpretativer oder beschreibender Vergleich von Daten
  • Kodierung und Kategorienbildung von Materialien
  • Qualitative Inhaltsanalyse
  • Untersuchung anhand eines bestimmten Modells, das du in deinem theoretischen Rahmen beschrieben hast
  • Kombination der genannten Methoden

Bei der Analyse deiner Daten musst du angeben, wie du deine Daten verarbeitet hast, beispielsweise mit Excel oder SPSS. Du kannst auch ein Interview mithilfe eines Programms aufarbeiten.

Danach gibst du an, welche Methoden du zur Datenanalyse verwendet hast. Du beschreibst, welche Art von Analyse du durchgeführt hast, um zu deinen Ergebnissen zu kommen.

Du beschreibst hier nicht, wie bestimmte Modelle genau funktionieren. Das machst du in deinem theoretischen Rahmen.

Du kannst die gesamte Datenanalyse in ein separates Kapitel aufnehmen. Es kann auch sein, dass du die Datenanalyse in deinen Ergebnisteil einbeziehen musst, wenn deine Richtlinien das vorgeben.

Beispiel für eine quantitative Datenanalyse
Für die Datenanalyse wurden zunächst alle Grafiken aus Berichten über Schülerinnen und Schüler, die 2012 Abitur gemacht haben, in das Programm SPSS eingegeben. Anschließend wurden die Daten anhand eines statistischen Tests analysiert, um die Ergebnisse zu erhalten.
Beispiel für eine qualitative Datenanalyse
Es wurden Interviews mit den Bewohnenden von Gebäude X durchgeführt und transkribiert. Die Transkripte wurden anschließend offen und axial codiert, um diese Daten quantitativ in SPSS analysieren zu können. Danach wurden die Daten mithilfe einer Regressionsanalyse untersucht, um eine Antwort auf die Forschungsfrage zu erhalten.

6. Sind die Gütekriterien deiner Forschung erfüllt?

In vielen Abschlussarbeiten musst du außerdem auf die Einhaltung der Gütekriterien hinweisen.

Bei quantitativer Forschung solltest du darauf eingehen, ob deine Forschung reliabel, valide und objektiv ist.

Für qualitative Forschung gelten die Gütekriterien der Transparenz, Reichweite und Intersubjektivität.

Du hast zwei Möglichkeiten die Gütekriterien deiner Forschung in deiner Methodik zu thematisieren.

Möglichkeiten Gütekriterien zu beschreiben:

  1. in einem gesonderten Abschnitt,
  2. wenn du die Daten und den Forschungsverlauf beschreibst oder
  3. in der Diskussion oder während der Datenanalyse.

Es kommt auf deine Vorgaben sowie deine Richtlinien an, ob und an welcher Stelle du die Gütekriterien deiner quantitativen oder qualitativen Forschung aufzeigst.

Beispiel Beschreibung Gütekriterien quantitativer Forschung
Die Gütekriterien quantitativer Forschung sind erfüllt. Die Forschung ist valide, da immer dieselbe Waage verwendet wurde, die exakt nach europäischen Standards wiegt. Zudem wurde die Reliabilität der Waage während der Untersuchung täglich getestet, indem ein Kilogramm Blei darauf gelegt wurde. Jedes Mal zeigte die Waage dabei ein Kilo an. Die Forschung ist objektiv, da sich die forschende Person an die Vorgaben der Waage hält und das Gewicht nicht nach ihrem eigenen Gefühl bestimmt.
Beispiel Beschreibung Gütekriterien qualitativer Forschung
Die Gütekriterien qualitativer Forschung wurden eingehalten. Die einzelnen Schritte der Forschung wurden für Außenstehende verständlich dargelegt und somit die Transparenz sichergestellt. Die Reichweite ist gegeben, da ein einheitlicher Fragenkatalog verwendet wurde, welcher bei wiederholter Anwendung ähnliche Ergebnisse erzielen würde. Die forschende Person stellt offene Fragen zur Diskussion und hält sich somit an die Vorgaben der Intersubjektivität.

Zeitform der Verben

Normalerweise schreibst du den Methodikteil im Präteritum (‚die Zielgruppe war‘) und im Präsens (‚die Daten werden analysiert‘). Falls deine Betreuungsperson angibt, dass sie das Präsens bevorzugt, solltest du dich daran halten (‚die Zielgruppe ist‘).

Wenn du auf die Gütekriterien eingehst, verwendest du das Präsens (‚die Forschung ist valide, da …‘). Dabei gelten die allgemeinen Regeln für Zeitformen beim Verfassen einer Bachelorarbeit.

Beispiel: Methodik beschreiben

Beispiel für Methodik beschreiben

Methodik

Um die Forschungsfrage der vorliegenden Abschlussarbeit zu beantworten, wurde eine quantitative Umfrage unter 350 Kunden und Kundinnen der Firma X zur ‚Zufriedenheit mit der angebotenen Produktpalette‘ durchgeführt. Im Anschluss wurden ausgewählte qualitative semistrukturierte Interviews geführt, um einzelne Fragestellungen zu vertiefen. Neben der Durchführung der Umfrage und den Interviews wurde auch ausgewählte Literatur hinzugezogen, um bereits vorhandene Forschung einzubeziehen. Die vorliegende Arbeit vereint also Elemente der Feldforschung und der Literaturarbeit.

Für die Umfrage sind im Zeitraum vom 4. bis zum 8. Juli 2017 in der betreffenden Firma in Berlin, zwischen 11:00 und 15:00 Uhr, die notwendigen Fragebögen verteilt worden. Die Teilnehmenden hatten fünf Minuten Zeit, um den Fragebogen auszufüllen, und konnten sich dafür gemeinsam an einen Tisch setzen, an dem es nicht möglich war, die Antworten der anderen Teilnehmenden einzusehen. Der Fragebogen wurde insgesamt von 408 Personen beantwortet. Da nicht alle Fragebogen vollständig ausgefüllt waren, konnten nur 371 Ergebnisse in die Analyse einbezogen werden.

Um eine detaillierte Einsicht in die Möglichkeiten zur Verbesserung der Produktpalette zu gewinnen, sind im Anschluss semistrukturierte Interviews mit zehn Stammkunden und Stammkundinnen aus der Hauptzielgruppe von Firma X geführt worden. Somit werden in dieser Arbeit quantitative und qualitative Forschungsmethoden kombiniert. Im Laufe der Forschung stellte sich heraus, dass bereits nach acht Interviews zufriedenstellende Ergebnisse erzielt waren und induktiv neue Hypothesen aufgestellt werden konnten. Daher wurden im Anschluss keine weiteren Interviews geführt.

Die Teilnehmenden für die Interviews wurden nach einer konkreten Methode bestimmt. Wenn die Fragebogen gezeigt haben, dass die Teilnehmenden zu der Zielgruppe gehörten und mehr als zweimal die Woche Produkte der Firma X kauften, wurden die betreffenden Personen um ein Interview gebeten. Somit konnte eine repräsentative Stichprobe gewonnen werden. Die Interviews fanden in einem kleinen Büro in der Nähe der Kasse statt, wo zusätzlich zum Interviewer und Befragten auch ein Angestellter der Firma X anwesend war, der dort seiner Arbeit nachging. Aus diesem Grund ist es möglich, dass manche der befragten Personen sozial erwünschte Antworten gaben. Darauf wird näher eingegangen, wenn die verschiedenen Gütekriterien quantitativer und qualitativer Forschung erläutert werden.

Während der Durchführung der Interviews wurden Notizen gemacht, um die Antworten der Teilnehmenden zu erfassen. Sieben Interviews wurden zusätzlich mit Einverständnis der Teilnehmenden gefilmt, um die Interviews zu beschreiben und zu transkribieren. Im Anschluss an die Transkription wurden die Interviews kodiert und die Antworten in Kategorien eingeteilt, um eine qualitative Auswertung vorzunehmen. Eine befragte Person zog es vor, nicht gefilmt oder aufgenommen zu werden, sodass dieses Interview nur mithilfe von Notizen nachvollzogen werden kann.


Häufig gestellte Fragen

Was ist die Methodik?

Bei der Methodik handelt es sich um deine empirische Vorgehensweise. Sie beschreibt, wie du vor hast deine Daten für die Abschlussarbeit zu sammeln.

Beispiele für die Methodik sind Experteninterviews, Umfragen oder Beobachtungen.

Wie schreibt man eine Methodik?

Beim Schreiben des Methodikteils ist es wichtig, deinen Lesenden diese 6 Fragen zu beantworten:

  1. Welche Art von Forschung hast du betrieben?
  2. Wie hast du deine Daten erhoben?
  3. Welche Merkmale haben die erhobenen Daten?
  4. Wie wurde die Forschung durchgeführt?
  5. Wie wurden die Daten analysiert?
  6. Liegt bei der Forschung Validität und Reliabilität vor?
    1. Passende Methodik finden.

Wie lang ist der Methodikteil?

Der Methodikteil sollte ca. 10% deiner Abschlussarbeit ausmachen.

Das ist jedoch keine festgelegte Regel und kann je nach Komplexität und Länge deiner Arbeit variieren.


Checkliste: Methodik beschreiben

0 / 8

Super!

Du hast nun deinen Methodikteil geschrieben! Nutze im weiteren Verlauf deiner Abschlussarbeit einfach unsere anderen Checklisten.

Zu den anderen Checklisten Zurück zur Checkliste

War dieser Artikel hilfreich?
Franziska Pfeiffer

Franzi hat ihren Bachelor in Publizistik und Kommunikation in Berlin abgeschlossen und steht nun kurz vor den Masterabschluss. Sie kennt sich besonders gut mit den verschiedenen Forschungsmethoden aus und schreibt leidenschaftlich gerne Artikel, die anderen Studierenden zum Abschluss verhelfen.

12 Kommentare

Leon
16. September 2020 um 19:47

Hallo Franziska,

ist es im Rahmen des Forschungsdesigns zulässig sich auf ein bereits bestehendes generisches Vorgehensmodell zu beziehen, um eine praxisbezogene Problemstellung zu lösen/bearbeiten?

Ich denke an sowas, wie das 5-Forces-Modell nach Michael E. Porter oder ähnliches.

MfG,
Leon

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
21. September 2020 um 13:03

Hallo Leon,
vielen Dank für deine Anfrage.
Ja, du kannst dich auch auf ein bereits vorhandenes Modell in deiner Methodik beziehen.

Antworten

Alex
11. Juli 2020 um 22:51

Hallo Franziska, vielen Dank für deinen Artikel!

Würdest du in dem Methodikteil auch Analyseinstrumente wie die PESTEL-Analyse beschreiben, wenn diese im Rahmen der Bachelorarbeit anhand der erhobenen Daten aus den Interviews durchgeführt wird? Oder wird diese eher im Theorieteil beschrieben?

Vielen Dank im Voraus!

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
15. Juli 2020 um 11:42

Hallo Alex,
danke für deine Anfrage und dein Feedback.
Wenn das Analyseinstrument eine wichtige Rolle für die Durchführung deiner Methodik hat, kannst du es auch ruhig im Methodikteil beschreiben.
Falls du dir unsicher bist, kannst du deine Betreuungsperson um ihre Einschätzung bitten.

Antworten

Nadine
22. Juni 2020 um 15:02

Liebe Franziska.
Ich habe eine Frage: Meine online Umfrage besteht sowohl aus qualitativen als auch aus quantitativen Fragen. Gibt es hierzu ein "extra" Auswertungsverfahren oder wende ich einfach jeweils das Passende auf die 2 unterschiedlichen Fragetypen an? Vielen Dank im Voraus.
Lg Nadine

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
22. Juni 2020 um 18:45

Hallo Nadine,

vielen Dank für deine Frage.

Ich würde dir raten, die quantitativen und qualitativen Fragen für deine Umfrage getrennt auszuwerten. Bei quantitativer Forschung bieten sich statistische Auswertungsmethoden wie z. B. Diagramme etc. an.

Bei qualitativer Forschung kannst du deine Ergebnisse mit Worten beschreiben.

Wenn du quantitative und qualitative Ansätze mischt, liegt ein Mixed Methods Ansatz vor. Es macht hier Sinn, deine betreuende Lehrperson nach ihrer Meinung zur Auswertung zu fragen.

Antworten

Pepe
29. Mai 2019 um 11:45

Hallo Franziska,

guter Artikel, vielen Dank dafür, der hilft mir sehr bei meiner BA.

Hinsichtlich der gegebenen Beispiele habe ich eine Frage:
Ist es notwendig, die Methodik in der Vergangenheitsform zu schreiben oder passt auch ein "Für die Datenanalyse werden zunächst alle Grafiken ausgewertet..." ? Sprich im Präsens.

Beste Grüße und vielen Dank
Pepe

Antworten

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
29. Mai 2019 um 15:05

Hallo Pepe,

vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich, dass dir der Artikel weiterhilft :)
Wie du im letzten Absatz des Artikels auch noch einmal nachlesen kannst, ist es völlig in Ordnung den Methodikteil im Präsens zu formulieren.

Antworten

NH
4. März 2019 um 21:09

Vielen Dank, immer wieder toll das sich jemand die Mühe macht anderen zu helfen

Antworten

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
5. März 2019 um 14:19

Vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich zu hören, dass dir der Artikel geholfen hat! :)

Antworten

Erwin
13. Dezember 2018 um 13:54

Hervorragend. Danke für den Artikel Franziska. Inklusive der Checkliste eine tolle Basis.

Antworten

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
13. Dezember 2018 um 15:21

Hallo Erwin,

vielen Dank für deine Nachricht. Es freut mich, dass dir der Artikel gefallen hat! :)

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.