Quantitative Forschung für die wissenschaftliche Arbeit durchführen

Bei der quantitativen Forschung sammelst du möglichst viele Informationen zu deinem Thema und wertest sie anhand von Zahlen und Fakten aus.

Die quantitative Forschung ist ein deduktiver Ansatz, bei dem du anhand deiner eigenen Studie bestehende Theorien testest.

Beispiele für quantitative Forschungsmethoden sind die Umfrage oder die systematische Beobachtung.

Das ist quantitative Forschung

Das Ziel der quantitativen Forschung ist es, durch die Quantität deiner Ergebnisse einen zuverlässigen Überblick über einen Ausschnitt der Realität zu erhalten.

Deine Ergebnisse sollten zwar auch qualitativ wertvoll sein, doch du musst sichergehen, dass du eine hohe Anzahl an Informationen zu deinem Thema gesammelt hast, um aussagekräftige Schlüsse ziehen zu können.

Du solltest also möglichst viele Teilnehmende für deine Studie gewinnen, um signifikante Zahlen und ein repräsentatives Ergebnis zu erhalten.

Zu den quantitativen Forschungsmethoden gehören:

Im Gegensatz zu der quantitativen Forschung steht der qualitative Forschungsansatz, in dem es darum geht, möglichst ausführliche Informationen zu sammeln, die interpretativ ausgewertet werden.

Wann wird quantitative Forschung durchgeführt?

Quantitative Forschung wird durchgeführt, wenn …

  • … bereits Literatur zu dem Thema existiert.
  • … du eine bestehende Theorie testen möchtest.
  • … du möglichst viele Informationen sammeln möchtest.
  • … du mit Zahlen und Statistik arbeiten möchtest.
Beispiel

Ich möchte herausfinden, wie präsent Stress im BWL-Studium ist und wie sich dieser auf die Motivation von Studierenden auswirkt.

Zu dem Zusammenhang von Stress und Motivation gibt es bereits zahlreiche Theorien, die ich für die Entwicklung meines Fragebogens mit vorgegebenen Antwortkategorien verwende.

Ich versuche, so viele Teilnehmende wie möglich für die Umfrage zu gewinnen, damit ich eine verlässliche Aussage zu dem Thema treffen kann und bestehende Theorien prüfe.

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 67 Milliarden Internetquellen
  • 900 Millionen Studienarbeiten
  • 112 Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

Quantitative Forschung Beispiel

Eine häufig verwendete quantitative Forschungsmethode ist die Umfrage, da hier möglichst viele Teilnehmende standardisiert zu deinem Forschungsinteresse befragt werden können.

Beispiel quantitative Befragung

Forschungsfrage: Wie präsent ist Stress im BWL-Studium und wie wirkt sich dieser auf die Motivation von Studierenden aus?

Anzahl an Umfrageteilnehmenden: 120

Ziel: Bestehende Theorie zum Zusammenhang von Stress und Motivation prüfen

Erhebung: Verwendung von geschlossenen Fragen mit vorgegebenen Antworten

Auswertung: Objektive statistische Auswertung mit SPSS

Gütekriterien Quantitativer Forschung

Ergebnisse quantitativer Forschung müssen objektiv und reproduzierbar sein. Dafür musst du dich an bestimmten Gütekriterien orientieren:

  • Achte auf eine genaue Dokumentation deiner Methode, damit andere Forschende deine Vorgehensweise nachprüfen können.
  • Stelle sicher, dass deine Forschung reliabel ist, sodass sie reproduziert werden kann.
  • Gewährleiste die interne und externe Validität deiner Forschung, damit die Ergebnisse gültig sind.
War dieser Artikel hilfreich?
Franziska Pfeiffer

Franzi hat ihren Bachelor in Publizistik und Kommunikation in Berlin abgeschlossen und steht nun kurz vor den Masterabschluss. Sie kennt sich besonders gut mit den verschiedenen Forschungsmethoden aus und schreibt leidenschaftlich gerne Artikel, die anderen Studierenden zum Abschluss verhelfen.

1 Kommentar

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
14. Mai 2019 um 18:01

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage