Ein Experteninterview für die Bachelorarbeit führen

Beim Experteninterview geht es darum, Experten zu einem von dir ausgewählten Thema zu finden und ihnen Fragen zu stellen, die dich beim Beantworten der Forschungsfrage deiner Bachelorarbeit unterstützen.

Je besser deine Vorbereitung des Experteninterviews ist, desto einfacher kannst du mit den gesammelten Informationen arbeiten und sie in deine Bachelorarbeit integrieren.

Wir zeigen dir, was es beim Experteninterview alles zu beachten gilt und ein Beispiel, wie du in 5 einfachen Schritten dein eigenes Experteninterview für die Bachelorarbeit durchführen kannst.

Experteninterview Definition

Das Experteninterview ist, neben der Umfrage und der Beobachtung, eine häufig verwendete Methode für die Bachelorarbeit und dient zur Überprüfung deiner Hypothesen und der Beantwortung deiner Forschungsfrage.

Ein Experteninterview ist sinnvoll, wenn du…

  • …ein Thema gewählt hast, zu dem es noch nicht viel Literatur gibt, z. B. die Untersuchung einer neuen Marketingstrategie.
  • …einen sehr spezifischen Bereich oder ein spezifisches Berufsfeld untersuchst, z. B. den Alltag von Redakteurinnen in einem Radiosender.
  • …Perspektiven oder Verhaltensweisen einer speziellen Gruppe oder Organisation untersuchen möchtest, z. B. die Beweggründe von jungen Mitgliedern einer politischen Partei.

Hast du dich entschieden, ein Experteninterview durchzuführen, gibt es mehrere Interviewformen, die dir zur Auswahl stehen:

Dabei wird zudem zwischen den offenen qualitativen Interviews und den quantitativen Interviews unterschieden.

Beachte
Das Experteninterview einer Bachelorarbeit dient aber nicht dazu, dir einen allgemeinen Überblick über ein Thema zu verschaffen – das solltest du bereits vorher tun. Ziel ist es, aus deinem bestehenden Wissen heraus Hypothesen aufzustellen und diese mittels der Experteninterviews zu prüfen.

Face-to-Face, Telefon oder E-Mail?

Eine weitere Entscheidung, die du bei der Durchführung von Experteninterviews treffen musst, ist, wie du das Interview führst. Auch hier hast du drei Möglichkeiten:

Vorteile Nachteile
Face-to-Face
  • Ausführlichere Interviews sind möglich, da sich die Befragten extra Zeit genommen haben
  • Körpersprache kann ebenfalls untersucht werden
  • Der Interviewende kann auf Antworten reagieren und leicht Rückfragen stellen
  • Persönliche Atmosphäre lockert die Stimmung
  • Hoher Zeitaufwand für das Interview und die spätere Transkription
  • Die Anwesenheit des Interviewers kann die Antworten der Befragten und folglich die Validität beeinflussen
Telefon
  • Flexibel
  • Wenig Einfluss durch den Interviewer, da dieser nicht physisch anwesend ist
  • Bei Verständnisproblemen oder Rückfragen kann der Interviewer leicht nachfragen
  • Interview kann kurzfristig vereinbart werden
  • Es kann unter Umständen schwierig sein Leute zu erreichen
  • Interviews dauern oft nicht länger als 20-25 Minuten, da Befragte die Konzentration und Lust am Telefonieren verlieren
E-Mail
  • Schnell und kostengünstig
  • Befragte können in ihrer eigenen Zeit antworten und es ist kein Termin nötig
  • Wenig Einfluss durch den Interviewer, da dieser nicht physisch anwesend ist
  • Interviews können kurzfristig vereinbart werden
  • Kein persönlicher Kontakt zwischen Befragten und Interviewer, daher wenig Kontrolle
  • Begrenzte Anzahl an Fragen möglich, da Befragte sonst das Interesse verlieren
  • Nur strukturierte Interviews möglich, da keine Rückfragen gestellt werden können

Der Umgang mit sensiblen Themen

Gerade bei sensiblen Themen kann es oft schwierig sein, sich für eine der Interviewarten zu entscheiden. Telefon oder E-Mail können sich besser dafür eignen, da der Interviewer selbst nicht physisch anwesend ist und die Befragten eher eine ehrliche Antwort geben.

Allerdings kann das auch unpersönlich wirken und es wird umso schwieriger für die Befragten sensible Themen zu besprechen. Hier wäre dann ein Face-to-Face Interview besser.

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

Experteninterview Beispiel: 5 einfache Schritte

Als Beispiel für ein Experteninterview deiner Bachelorarbeit lass uns annehmen, du hättest dieses Thema gewählt: „Entwicklung der sprachlichen Qualität von wissenschaftlichen Abschlussarbeiten“.

Wie wir in diesem Artikel bereits erfahren haben, wird ein Experteninterview durchgeführt, wenn es zu dem Thema noch kaum Forschung gibt. In diesem Fall entscheidest du dich also, Experten zu befragen, um das Forschungsgebiet zu erschließen.

Das gelingt dir mit den folgenden 5 Schritten:

  1. Auswahl des Experten
  2. Vorbereitung
  3. Kontaktaufnahme
  4. Durchführung des Experteninterviews
  5. Einwilligungserklärung

1. Auswahl des Experten

Je nach Forschungsziel kannst du einen oder mehrere Experten befragen. Ein Experte hat oft über viele Jahre hinweg auf einer verantwortlicher Position in seinem Gebiet gewirkt.

Experten aus der Praxis haben aber nicht unbedingt selbst schon etwas veröffentlicht. Sie müssen auch keine Akademiker sein – wenn du etwa eine Bachelorarbeit über eine spezielle Erziehungsfrage erstellst, können auch „ganz normale“ Eltern als Experten gelten. Es ist aber in jedem Fall sinnvoll, die Expertenauswahl mit deinem Betreuer abzusprechen.

Experteninterview Beispiel: 1. Auswahl des Experten
Als Experten benötigst du in diesem Beispiel Dozenten, die über einen längeren Zeitraum, also mindestens ein oder zwei Jahrzehnte lang, Abschlussarbeiten begleitet oder geprüft haben. An deiner Hochschule stellst du Erkundigungen an, welche altgedienten Dozenten besonderen Wert auf Sprache legen. Das Fach ist dabei nebensächlich.

2. Vorbereitung

Für dein Experteninterview einen Leitfaden auszuarbeiten kostet Zeit, auch wenn er am Ende kurz ist. Es liegt nahe, zunächst den theoretischen Teil deiner Bachelorarbeit zu verfassen und dich dadurch selbst auf einen guten Wissensstand zu bringen, bevor du den Leitfaden für ein Experteninterview deiner Bachelorarbeit formulierst.

Ein Pretest mit Kommilitonen kann dir helfen, Lücken im Leitfaden zu erkennen.

Experteninterview Beispiel: 2. Vorbereitung
Nun bereitest du den Leitfaden für das Experteninterview vor. Du trennst die Bereiche Rechtschreibung und Grammatik. Da du zudem bereits vorher Hypothesen aufgestellt hast, die die Zunahme fremdsprachiger Studenten, Studenten mit Migrationshintergrund und wissenschaftlicher Fachsprache betreffen, baust du auch hierzu Themenblöcke ein.

3. Kontaktaufnahme

Wenn du bestimmte Personen als Experten identifiziert hast, solltest du bei der Kontaktaufnahme bedenken, dass ihre Zeit meist knapp und kostbar ist. Sei also nicht nur freundlich zu ihnen, sondern zeige ihnen auch kurz auf, dass ihr Beitrag wichtig für die Forschung ist.

Der Erstkontakt wird oft per E-Mail hergestellt. Sei flexibel bei der Terminvereinbarung, so erhöhst du deine Chancen.

Experteninterview Beispiel: 3. Kontaktaufnahme
Du suchst auf der Website deiner Hochschule die E-Mail-Adressen der Dozenten heraus. In der Mail nennst du die Namen der Kommilitonen, die sie empfohlen haben – das schafft gleich eine persönliche Note. Du stellst dein Forschungsziel und eine deiner Hypothesen vor: Sprachliche Fähigkeiten hängen mit Studienleistungen zusammen. Das interessiert die Dozenten, alle drei sagen zu!

4. Durchführung des Experteninterviews

Vorzugsweise sollten Experteninterviews für eine Bachelorarbeit Face-to-Face geführt werden. Scheidet das aus, ist ein Gespräch per Telefon oder Skype deutlich besser als ein vom Gesprächspartner ausgefüllter Fragebogen, weil du so z. B. Rückfragen stellen kannst.

Manchmal ist es sinnvoll, dem Experten den ausgedruckten Fragebogen vorab zusenden, damit er sich besser vorbereiten kann. Oft sind aber auch die spontanen Antworten zu bevorzugen.

Bringe zum Gespräch dein aufgeladenes Smartphone, einen Ersatzakku oder eine Powerbank mit, um das Interview, solange der Experte zustimmt, mitzuschneiden. Ein gutes Mikrofon erspart dir nämlich danach viel Arbeit beim Transkribieren. Außerdem brauchst du den ausgedruckten Fragebogen und Papier für Notizen.

Stelle dich und deine Bachelorarbeit kurz vor. Fange mit einer allgemeinen, einfachen Frage an, höre vor allem gut zu und unterbreche nur, wenn notwendig. Gehe deinen Interviewleitfaden durch und bedanke dich am Ende.

Experteninterview Beispiel: 4. Durchführung des Experteninterviews
Du vereinbarst Termine und lädst die drei einzeln in ein nettes, aber ruhiges Studentenlokal auf einen Cappuccino ein – das lockert die Stimmung.

5. Einwilligungserklärung

Wenn deine Gesprächspartner für das Experteninterview einer Bachelorarbeit sensible Informationen mit dir teilen, ist es wichtig, sie eine Einwilligungserklärung unterschreiben zu lassen. Darin informierst du sie, was mit den gesammelten Daten passiert und wie du sie verarbeitest.

Experteninterview Beispiel: 5. Einwilligungserklärung
Ein Prof, den du interviewst, will sich zu dem Thema nicht zitieren lassen. Du besprichst das mit deiner Betreuerin und bereitest eine Einwilligungserklärung vor – kein Problem. Sein Name wird anonymisiert.

Auswertung des Experteninterviews

Das Experteninterview einer Bachelorarbeit liegt zur Auswertung meist als Audiodatei vor. Zunächst solltest du es daher transkribieren, also abtippen. Nonverbale Äußerungen (Räuspern etc.) werden dabei meist nicht berücksichtigt.

Erfolgt die Auswertung eines schriftlichen Experteninterviews für die Bachelorarbeit, korrigierst du Rechtschreib- und andere sprachliche Fehler. Diese Transkription wird meist in den Anhang der Bachelorarbeit übernommen.

Anhand der Transkription kannst du dein Interview dann Codieren und deine gesammelten Daten analysieren.

Auch die Grounded Theory Methode eignet sich, wenn du die Daten deines Experteninterviews in Detail auswerten möchtest.

Häufig gestellte Fragen

Warum sollte ich ein Experteninterview durchführen?

Ein Experteninterview ist sinnvoll, wenn du…

  • …ein Thema gewählt hast, zu dem es noch nicht viel Literatur gibt, z. B. die Untersuchung einer neuen Marketingstrategie.
  • …einen sehr spezifischen Bereich oder ein spezifisches Berufsfeld untersuchst, z. B. den Alltag von Redakteurinnen in einem Radiosender.
  • …Perspektiven oder Verhaltensweisen einer speziellen Gruppe oder Organisation untersuchen möchtest, z. B. die Beweggründe von jungen Mitgliedern einer politischen Partei.
Was ist ein Experteninterview?

Ein Experteninterview ist ein Interview, bei dem ein Experte zu einem ausgewählten Thema befragt wird. Es kann für Abschlussarbeiten verwendet werden, wobei dich der Interviewpartner beim Beantworten der Forschungsfrage deiner Bachelorarbeit unterstützt.

War dieser Artikel hilfreich?
Franziska Pfeiffer

Franzi hat ihren Bachelor in Publizistik und Kommunikation in Berlin abgeschlossen und steht nun kurz vor den Masterabschluss. Sie kennt sich besonders gut mit den verschiedenen Forschungsmethoden aus und schreibt leidenschaftlich gerne Artikel, die anderen Studierenden zum Abschluss verhelfen.

10 Kommentare

Pia
2. Dezember 2020 um 09:17

Hallo,

für meine Bachelorarbeit möchte ich Experteninterviews durchführen. Es ist eine qualitative Methode. Kann ich trotzdem Hypothesen zu meiner Fragestellung aufstellen? Oder stellt man eher Hypothesen bei einer quantitativen Methode auf..

Vielen Dank vorab.

Viele Grüße

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
2. Dezember 2020 um 11:07

Hallo Pia,
vielen Dank für deine Frage. Du kannst auch Hypothesen bei qualitativen Methoden aufstellen. Versuche sie so präzise wie möglich zu formulieren. du kannst anschließend deine Ergebnisse zusammenfassen und damit deine Hypothesen verifizieren oder falsifizieren.

Antworten

Evelyn
11. August 2020 um 16:10

Hallo, wenn ich die Ergebnisse meiner Interviews darstellen möchte, in welcher Zeitform gebe ich diese wieder?
Bsp:
Person 1 gab an, für ihn müsse es nicht nur digitale Angebote geben.
Er ist der Meinung, es komme auf den Inhalt an.

Ist das die Zeitform, in der ich die Ergebnisse beschreibe?
Sollte ich hier auch Quellen angeben?

Danke!

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
11. August 2020 um 17:43

Hallo Evelyn,

vielen Dank für deine Anfrage.

Du beschreibst die Ergebnisse deiner Interviews im Präsens, also in der Gegenwart.
Beispiel: Person XY gibt an, ...
Er ist der Meinung, dass...

Mehr kannst du in unserem Artikel über die Zeitformen in wissenschaftlichen Arbeiten nachlesen.

Antworten

Anna
29. Juli 2020 um 19:46

Hallo!
Ich habe die Transkriptionen der Experteninterviews in meinem Anhang der Bachelorarbeit und Zeilennummern eingefügt.

Wenn ich im Diskussionsteil darauf verweise, weil ein Experte irgendwas gesagt hat, was für den Teil wichtig ist, muss ich dann ein „vgl.“ einfügen? Ich gebe seine Aussage nicht wortwörtlich wider. Also beispielswiese (vgl. Anlage 8, Zeile 556 f.)?

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
30. Juli 2020 um 18:37

Hallo Anna,
vielen Dank für deine Frage. Wichtig ist, dass du es in deiner gesamten Arbeit einheitlich machst. Du kannst also für deine Verweise auf die Interviews "vgl." verwenden.

Antworten

Soph
15. Mai 2020 um 15:25

Hallo,

vielen Dank für diesen ausführlichen Artikel, das ist wirklich super hilfreich!
Ich schreibe gerade an meiner Bachelorarbeit und hatte auch vor ein Experteninterview zu führen. Ich wollte das Interview eigentlich mit meinem Vater durchführen, da er der perfekte Experte für meine Fragestellung wäre.
Jetzt bin ich mir unsicher, ob das überhaupt erlaubt ist? Sollte ich mir lieber einen anderen Experten suchen, oder darf ich Experteninterviews mit Verwandten durchführen?

Vielen Dank schonmal für die Hilfe! :-)

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
19. Mai 2020 um 17:01

Hallo,

vielen Dank für deine Frage und dein positives Feedback zu unserem Artikel. :-)
Am besten wäre es hier tatsächlich mit deiner Betreuungsperson Rücksprache zu halten, wie er/sie zu einem Experteninterview innerhalb der Verwandtschaft steht.
Prinzipiell verboten ist es meines Wissens nach jedoch nicht.

Antworten

Kim
9. März 2020 um 12:43

Hallo Frau Pfeiffer,

da ich meine Bachelorarbeit über die Übertragbarkeit der Maßnahmen für die Nachwuchsförderung in den Freiwilligen Feuerwehren auf die Landespolizei schreibe, wollte ich erfragen, ob es möglich ist zunächst zwei Experten der Feuerwehr zu interviewen und auf Grundlage der Ergebnisse hieraus ein weiteres Interview mit einer Expertin der Landespolizei durchzuführen?

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
11. März 2020 um 01:40

Hallo Kim,

vielen Dank für deine Anfrage.

Du kannst bei den Interviews für deine Bachelorarbeit problemlos so vorgehen, wie beschrieben.

Bei der Entwicklung des zweiten Interview kannst du bereits erste Auffälligkeiten der beiden anderen Interviews einfließen lassen, wenn es sich anbietet.

Antworten

Dir ist etwas unklar oder fehlt? Schreibe einen Kommentar.

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.