Was du über das Quasi-Experiment wissen musst

Das Quasi-Experiment zählt zu den 4 häufigsten Experimentarten.

Mithilfe eines Experiments können wissenschaftliche Hypothesen überprüft und/oder neue Hypothesen aufgestellt werden.

Die Besonderheit des Quasi-Experiments besteht darin, dass keine zufällige Zuordnung der am Versuch teilnehmenden Personen stattfindet. Stattdessen erfolgt eine Zuordnung nach bestimmten übereinstimmenden Kriterien.

Das ist ein Quasi-Experiment

Das Quasi-Experiment ist neben dem Feldexperiment, dem Laborexperiment und dem ‚echten‘ Experiment eine der 4 häufigsten Experimentarten.

Bei einem Quasi-Experiment findet keine Randomisierung der Teilnehmenden statt. Das heißt, dass eine Zuordnung in Versuchs- und Kontrollgruppe bereits vorgegeben ist.

Diese Zuordnung erfolgt durch die Zuschreibung bestimmter identischer Merkmale, wie etwas das Alter oder die Herkunft der Teilnehmenden.

Beispiel für ein Quasi-Experiment

Beispiel

In einer experimentellen Studie wird ein Konzentrationstraining in zwei verschiedenen Altersklassen durchgeführt. Die Untersuchung findet am Arbeitsplatz der Teilnehmenden statt.

Die Versuchsgruppe ist zwischen 50 und 60 Jahre alt, die Kontrollgruppe zwischen 20 und 30 Jahre. Beide Gruppenzuteilungen erfolgen nicht zufällig, sondern aufgrund der Zugehörigkeit zu der genannten Alterskategorie.

Die Versuchsgruppe erhält eine detaillierte Einweisung in den Ablauf des Trainingsprogramms, die Kontrollgruppe nicht. So wird bewusst ein Unterschied zwischen Versuchs- und Kontrollgruppe initiiert, um u. a. zu untersuchen, ob die stattfindende Einweisung möglicherweise einen Einfluss auf die Testergebnisse hat.

Mithilfe des Quasi-Experiments wird untersucht, welche Auffälligkeiten beim Konzentrationstest zu erkennen sind.

Dabei liegt der Fokus des Experiments auf folgenden Fragen:

  1. Spielt lediglich das Alter der Versuchs- und Kontrollgruppe eine Rolle oder sind andere mögliche Faktoren zu erkennen?
    Es ist zu beachten, dass sich ergebende Unterschiede nicht unbedingt nur auf das Alter der Teilnehmenden, sondern auch auf andere Faktoren, wie etwa die Bildung der Teilnehmenden zurückzuführen sind.
  2. Könnte es sein, dass die Einweisung einen Einfluss auf die Ergebnisse hat? Schneidet bspw. die Versuchsgruppe durch die stattfindende Einweisung deutlich besser ab als die Kontrollgruppe?

Kostenlos zur Scribbr-Plagiatsprüfung Neu

Der Own Sources Checker – Plagiatsprüfung mit eigenen Quellen

  • Marktneuheit
  • Lade deine eigenen Quellen hoch
  • Gratis beim Kauf einer
    Scribbr-Plagiatsprüfung

Zur Plagiatsprüfung

Own sources checker upload sources

Vor- und Nachteile des Quasi-Experiments

VorteileNachteile
Sehr hohe Objektivität:
Durch die vorgegebene Zuteilung der Versuchs- und Kontrollgruppe ist es möglich, das Experiment jederzeit mit einer anderen Versuchsleitung mit identischen Ergebnissen durchzuführen;
hohe Authentizität durch natürliches Milieu.
Geringe interne Validität:
Die unabhängige Variable und Störfaktoren, die ebenfalls Einfluss auf die abhängige Variable haben, können durch die fehlende Randomisierung nicht kontrolliert werden.

Problem der internen Validität am Beispiel erklärt

Bei einem Quasi-Experiment kann der Versuchsleiter lediglich die unabhängige Variable (z. B. das Alter der Teilnehmenden im Beispiel) vor Beginn des Experiments festlegen. Es ist ihm nicht möglich, aktiv in das Experiment und die Verteilung der Teilnehmenden einzugreifen, da diese fest vorgegeben sind.

Durch die fehlende Randomisierung kommt es zu Störvariablen, die die interne Validität des Experiments beeinträchtigen. Die interne Validität bezieht sich auf die Qualität deines Forschungsdesigns und stellt die Frage danach, ob mit einem Experiment tatsächlich die Werte gemessen werden, die gemessen werden sollen.

Störvariablen sind Variablen, die neben der unabhängigen Variable ebenfalls Einfluss auf die abhängige Variable haben. Neben dem Alter kann z. B. auch die Schulbildung oder die generelle Intelligenz einen Einfluss auf die Konzentrationsfähigkeit haben.

Die interne Validität muss aufgrund der folgenden Sachverhalte kritisch betrachtet werden:

  • Es kann nicht klar davon ausgegangen werden, dass einzig und allein das Alter eine Rolle spielt, wenn es um die Konzentrationsfähigkeit der Teilnehmenden geht. Störvariablen können einen Einfluss auf das Experiment nehmen.
  • Durch die feste Zuteilung der Teilnehmenden ist keine Kontrolle der Störvariablen möglich.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Quasi-Experiment?

Bei einem Quasi-Experiment findet keine zufällige Zuteilung der Versuchsgruppen statt. Versuchs- und Kontrollgruppe sind bereits vorgegeben. Die Zuteilung zu der jeweiligen Gruppe erfolgt durch die Zuschreibung bestimmter Eigenschaften (z. B. männlich oder weiblich).

Was sind die Vorteile eines Quasi-Experiments?

Das Quasi-Experiment besitzt eine hohe Authentizität. Das Kriterium der Objektivität ist vollumfänglich gegeben, die Ergebnisse können auch mit jeder anderen Versuchsleitung erreicht werden.

Was sind die Nachteile eines Quasi-Experiments?

Die interne Validität des Quasi-Experiments stellt ein Problem dar, da die Versuchsleitung keinen Einfluss auf mögliche Störvariablen hat. Sieh dir genauere Details zur internen Validität in unserem Artikel zum Quasi-Experiment an.

War dieser Artikel hilfreich?
Lea Genau

Hi, ich bin Lea und mache momentan meinen Master im Bereich Literatur und Medien in Münster. Besonders viel Freude macht es mir meine Erfahrungen in Artikeln mit anderen Studierenden zu teilen und diesen somit auf dem Weg zu ihrem Abschluss zu helfen. Lasse mir gerne einen Kommentar da, falls du Fragen hast.

2 Kommentare

Michelle
6. Mai 2020 um 17:53

Hallo Lea,

Ich hätte da noch eine Frage und hoffe, du kannst mir weiterhelfen.
Meine Studie hat ein 2x2-Design, bei dem im ersten Teil die Versuchsteilnehmer randomisiert einer von zwei Framing-Bedingungen zugeordnet werden und im zweiten Teil nach ihrer TV-Nutzung selektiert werden. Somit wäre der zweite Teil "nur" ein Quasi-Experiment. Wie bezeichnet man ein solches Forschungsdesign?

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
19. Mai 2020 um 17:06

Hallo Michelle,
vielen Dank für deine Anfrage.
Um dir hier eine genaue Antwort geben zu können, fehlen mir einige genauere Informationen über dein konkretes Vorgehen innerhalb des ersten Teils des Experiments.
Könnte es sich im ersten Teil der Untersuchung um ein Feldexperiment, ein Laborexperiment oder ein ‚echtes’ Experiment handeln? Dann würde ich sagen, dass es sich einfach um eine Verknüpfung zweier verschiedener Experimenttypen handelt.
Hier wäre es hilfreich zu wissen, ob du das Experiment in einer natürlichen Bedingung (Feldexperiment) oder einer Laborbedingung (Laborexperiment) durchführst.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.