Strukturiertes Interview für die Abschlussarbeit führen

Als strukturiertes Interview gilt eine Form des Interviews, in der die Fragen, die Reihenfolge und Anzahl der Fragen sowie der Großteil der Antwortmöglichkeiten bereits vorgegeben sind.

Diese Form des Interviews wird auch als standardisiertes Interview bezeichnet und eignet sich insbesondere dafür, als Experteninterview der Bachelorarbeit oder Masterarbeit in kurzer Zeit viele Daten zu sammeln.

Das ist ein strukturiertes Interview

Der Ablauf eines strukturierten Interviews folgt strikt vorher festgelegten Fragen und beinhaltet Antwortkategorien. Der Inhalt und die Anzahl der Fragen ergeben sich aus deiner Problemstellung.

Du kannst das Interview schriftlich oder mündlich durchführen. Auch ein Telefoninterview oder eine postalische Übermittlung der Fragen ist bei dieser Interviewform möglich.

Unterschied strukturiertes Interview und Umfrage

Ein strukturiertes Interview ist demnach ähnlich wie der Fragebogen einer Umfrage.

Die Umfrage zielt jedoch darauf ab, möglichst vielen Personen identische Fragen zu stellen, um Meinungen und Erfahrungen zu sammeln.

Das Interview soll hingegen möglichst viele Fragen an eine ausgewählte Anzahl von Experten zu einem bestimmten Thema richten. Auch offener gestellte Fragen sind möglich und werden dem Hintergrund der Experten angepasst.

Beispielfragen für das strukturierte Interview

Ein strukturiertes Interview enthält vorwiegend Fragen, die sich mit Ja oder Nein beantworten lassen, oder feste Antwortmöglichkeiten, aus denen die Befragten auswählen sollen.

Beispielfragen
  • Hast du innerhalb der letzten 4 Wochen die Uni-Bibliothek besucht?
    • Ja
    • Nein
  • Wie oft besuchst du während der Klausurphase die Uni-Bibliothek?
    • Gar nicht
    • Einmal wöchentlich
    • Mehrmals wöchentlich
    • Täglich

Es lassen sich auch offenere Fragen stellen, doch sollten diese so präzise wie möglich formuliert sein, damit die Befragten genau wissen, was von ihnen verlangt wird.

  • • Nenne drei Gründe dafür, weshalb du die Bibliothek besuchst.
  • Was hältst du von der Bibliothek?

Tipp: Teste dein strukturiertes Interview mit Freunden und Bekannten, um etwaige Unklarheiten für die später tatsächlich Befragten zu eliminieren.

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 67 Milliarden Internetquellen
  • 900 Millionen Studienarbeiten
  • 112 Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

Vor- und Nachteile des strukturierten Interviews

Das strukturierte Interview ist besonders geeignet, um viele Menschen zu erreichen. Jedoch gibt es auch Nachteile, die die Validität deiner Forschung beeinträchtigen können.

Vorteile

  • Daten können sehr schnell erhoben werden.
  • Antworten sind standardisiert und können miteinander verglichen werden.
  • Es lässt sich das strukturierte Interview auch am Telefon durchführen, was den Organisationsaufwand weiter reduziert.
  • Sollte eine/r deiner Befragten kurzfristig ausfallen, lässt sich schnell Ersatz finden, da Befragte nicht viel Zeit für die Beantwortung aufwenden müssen.

Nachteile

  • Durch die vorgegebenen Antwortmöglichkeiten können wichtige Zusatzinformationen verloren gehen.
  • Bei einem Telefoninterview hat der oder die Forschende wenig Kontrolle über die Situation und kann die Aufrichtigkeit der Antworten schwer einschätzen.
  • Wenn den Befragten die Fragen und Antworten nicht vorliegen, entscheiden sich viele für die jeweils erste oder letzte Antwortmöglichkeit, da sie sich am ehesten daran erinnern.
  • Es besteht die Gefahr, Antworten zu generalisieren.

Unterschiede zwischen Face-to-Face, E-Mail und Telefon

Unterschiedliche Formen des Experteninterview

Du solltest unbedingt die richtige Interviewform für deine Bachelorarbeit oder Masterarbeit wählen, denn die 3 unterscheiden sich signifikant voneinander.

Strukturiertes InterviewSemistrukturiertes InterviewUnstrukturiertes Interview
Formulierte Fragen
Feste Reihenfolge
Fixe Anzahl an Fragen
Rückfragen möglich
War dieser Artikel hilfreich?
Franziska Pfeiffer

Franzi hat ihren Bachelor in Publizistik und Kommunikation in Berlin abgeschlossen und steht nun kurz vor den Masterabschluss. Sie kennt sich besonders gut mit den verschiedenen Forschungsmethoden aus und schreibt leidenschaftlich gerne Artikel, die anderen Studierenden zum Abschluss verhelfen.

1 Kommentar

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
15. März 2019 um 15:00

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage