Gender-Hinweis Hausarbeit: Vorlage und wohin er gehört

Der Gender-Hinweis (auch: Gender-Disclaimer) ist ein kurzer Text, aus dem hervorgeht, dass alle Geschlechter gemeint sind, auch wenn in der Hausarbeit ausschließlich das generische Maskulinum verwendet wird. 

Auf diese Weise soll den Anforderungen der geschlechtergerechten Sprache entsprochen werden, ohne jede Personenbezeichnung zu gendern. 

Der Gender-Hinweis steht meist 

  • auf einer eigenen Seite direkt vor der Einleitung, 
  • am Ende der Einleitung oder 
  • in einer Fußnote.
Beachte
Mit einem Gender-Hinweis erfüllst du das eigentliche Ziel des Genderns nicht: die Inklusion aller Geschlechter. Deshalb raten wir dir von der Verwendung ab. Wir empfehlen, alle Personenbezeichnungen in deiner Hausarbeit zu gendern.

Mit unserer Genderprüfung und unserer Genderkorrektur unterstützen wir dich beim richtigen Gendern.

Beispiel-Formulierungen für den Gender-Hinweis

Im Folgenden findest du drei Beispiel-Formulierungen für den Gender-Hinweis.

Beispiel-Formulierung 1
Gender-Hinweis

Zur besseren Lesbarkeit wird in dieser Hausarbeit das generische Maskulinum verwendet. Die in dieser Arbeit verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich – sofern nicht anders kenntlich gemacht – auf alle Geschlechter.

Beispiel-Formulierung 1 herunterladen

Beispiel-Formulierung 2
Gender-Hinweis

In der vorliegenden Arbeit wird darauf verzichtet, bei Personenbezeichnungen sowohl die männliche als auch die weibliche Form zu nennen. Die männliche Form gilt in allen Fällen, in denen dies nicht explizit ausgeschlossen wird, für beide Geschlechter.

Beispiel-Formulierung 2 herunterladen

Beispiel-Formulierung 3
Gender-Hinweis

Die in dieser Hausarbeit verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich immer gleichermaßen auf weibliche und männliche Personen. Auf eine Doppelnennung und gegenderte Bezeichnungen wird zugunsten einer besseren Lesbarkeit verzichtet.

Beispiel-Formulierung 3 herunterladen

Position des Gender-Hinweises in der Hausarbeit

Es gibt keine feste Position für den Gender-Hinweis. Meist steht er in einer wissenschaftlichen Arbeit aber an einer der drei folgenden Stellen:

  1. Zwischen Inhaltsverzeichnis und Einleitung auf einer eigenen Seite
  2. Am Ende der Einleitung nach der Beschreibung des Aufbaus der Arbeit
  3. In einer Fußnote, nachdem das erste Mal eine Personenbezeichnung verwendet wurde

Wenn der Gender-Hinweis auf einer eigenen Seite steht, nimmst du ihn auch in das Inhaltsverzeichnis der Hausarbeit auf. Wenn er Teil der Einleitung ist oder in einer Fußnote steht, wird er nicht im Inhaltsverzeichnis erwähnt. 

Hast du richtig gegendert?

Wir stellen sicher, dass deine Arbeit geschlechtsneutral formuliert ist.

  • Wähle dein Genderstil aus
  • Wir verbessern deinen Text
  • Behebe Genderfehler aus

Zur Genderkorrektur

Darum raten wir vom Gender-Hinweis ab

Du musst Personenbezeichnungen zwar nicht gendern, wenn du einen Gender-Hinweis setzt, allerdings erfüllst du damit auch nicht das Ziel, das mit dem Gendern verfolgt wird.

Durch das Gendern sollen alle Geschlechter sichtbar gemacht werden und sich angesprochen fühlen. Wenn du nur das generische Maskulinum verwendest, kann das dazu führen, dass sich Frauen oder Menschen anderen Geschlechts nicht einbezogen fühlen.

Dieses Problem kann aber nicht mit einem Gender-Hinweis gelöst werden. Mit dem Hinweis zeigst du zwar, dass dir das Problem bekannt ist, du änderst aber nichts an deiner Vorgehensweise.

Aus diesem Grund wird der Gender-Hinweis von vielen Fachbereichen auch als unzureichend angesehen und kann zu Punktabzug bei der Bewertung führen. 

Tipp
Schaue in die Vorgaben deines Fachbereichs und/oder sprich mit deiner Lehrperson, um abzuklären, ob du einen Genderhinweis verwenden darfst.

Genderprüfung und Genderkorrektur

Um die Anforderungen zu erfüllen, die heutzutage im Hinblick auf geschlechtergerechte Sprache an Studierende gestellt werden, musst du richtig gendern

Falls dir das Thema Gendern noch Schwierigkeiten bereitet, bietet Scribbr dir verschiedene Formen der Unterstützung an.

Die Genderprüfung

Mit der Genderprüfung kannst du überprüfen, ob du in deiner Hausarbeit richtig gegendert hast. Bei der Genderprüfung wirst du auf bisher nicht gegenderte Ausdrücke hingewiesen und erhältst Vorschläge, wie du das Wort in dem ausgewählten Genderstil gendern kannst. 

Zur Scribbr-Genderprüfung

Die Genderkorrektur

Die Genderkorrektur ist ein Dienst, den du zusammen mit dem Lektorat & Korrekturlesen deiner wissenschaftlichen Hausarbeit buchen kannst. 

Unsere Genderexperten und -expertinnen prüfen die geschlechtergerechten Schreibungen in deinem Text. Sie achten nicht nur darauf, ob alle notwendigen Wörter gegendert sind, sondern auch darauf, ob alle verwendeten Formen zulässig sind. 

Zudem achten sie bei dem von dir gewählten Genderstil auf Einheitlichkeit:

  • Schrägstrich (Beispiel: Lehrer/-innen)
  • Gendersternchen (Beispiel: Lehrer*innen)
  • Genderdoppelpunkt (Beispiel: Lehrer:innen)
  • Unterstrich (Lehrer_innen)
  • Binnen-I (Beispiel: LehrerInnen)
  • Neutrale Formulierungen (Beispiel: Lehrende)
  • Paarform (Beispiel: Lehrer und Lehrerinnen)

Zur Scribbr-Genderkorrektur

Bonus: Das Gender-Wörterbuch

Mit dem Gender-Wörterbuch kannst du ganz einfach geschlechtergerechte Alternativen für einzelne Wörter finden. Du gibst ein Wort ein und wir zeigen dir, wie du es in verschiedenen Stilen gendern kannst.

Zum Scribbr-Gender-Wörterbuch

Häufig gestellte Fragen

Wie formuliere ich einen Gender-Hinweis?

Den Gender-Hinweis für deine Hausarbeit kannst du beispielsweise folgendermaßen formulieren:

Zur besseren Lesbarkeit wird in dieser Hausarbeit das generische Maskulinum verwendet. Die in dieser Arbeit verwendeten Personenbezeichnungen beziehen sich – sofern nicht anders kenntlich gemacht – auf alle Geschlechter.

Wohin gehört der Gender-Hinweis in einer Hausarbeit?

Es gibt keine feste Position für den Gender-Hinweis. Du kannst ihn beispielsweise an diese Stellen in deiner Hausarbeit setzen:

  • Zwischen Inhaltsverzeichnis und Einleitung auf einer eigenen Seite
  • Am Ende der Einleitung nach der Beschreibung des Aufbaus der Arbeit
  • In einer Fußnote, nachdem das erste Mal eine Personenbezeichnung verwendet wurde
Reicht ein Gender-Hinweis aus, um richtig zu gendern?

Heutzutage werden hohe Anforderungen an Studierende im Hinblick auf geschlechtergerechte Sprache gestellt. Um sie zu erfüllen, reicht es in der Regel nicht aus, einen Gender-Hinweis zu setzen.

Für das richtige Gendern bietet dir Scribbr mit der Genderprüfung und der Genderkorrektur Unterstützung.

Was ist ein Gender-Disclaimer?

‚Gender-Disclaimer‘ ist ein anderes Wort für ‚Gender-Hinweis‘. In einem Gender-Hinweis machst du in deiner Hausarbeit darauf aufmerksam, dass mit Personenbezeichnungen im generischen Maskulinum alle Geschlechter gemeint sind.

Der Nachteil ist, dass damit das eigentliche Ziel des Genderns nicht erfüllt wird. Deswegen wird die Verwendung des Gender-Disclaimers auch nicht von allen Fachbereichen akzeptiert.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Schrader, T. (2022, 29. August). Gender-Hinweis Hausarbeit: Vorlage und wohin er gehört. Scribbr. Abgerufen am 6. Februar 2023, von https://www.scribbr.de/hausarbeit/gender-hinweis-hausarbeit-vorlage/

War dieser Artikel hilfreich?
Tanja Schrader

Tanja hat einen Masterabschluss in der Germanistik und daher viel Erfahrung im Anfertigen von wissenschaftlichen Arbeiten. Seit 2017 hilft sie als Korrektorin Studierenden dabei, ihre Haus- und Abschlussarbeiten erfolgreich zu bestehen. Aufgrund ihrer Leidenschaft für die Sozialwissenschaften studiert sie aktuell nebenberuflich noch Politik und Soziologie.