Texterin oder Texter werden: so gelingt’s

Als Texterin oder Texter verfasst du Inhalte aller Art, zum Beispiel für Internetseiten.

Viele üben diese Tätigkeit freiberuflich aus, es gibt aber auch Stellen in Agenturen und Unternehmen.

Das musst du wissen, wenn du Texterin oder Texter werden möchtest:

  • Du brauchst keine Ausbildung, um als Texterin oder Texter durchzustarten.
  • Praxis ist wichtiger als Theorie: Stelle ein Portfolio zusammen und sammle so früh wie möglich Erfahrung im Erstellen von Texten.
  • In Studiengängen, Weiterbildungen und Seminaren bekommst du qualifiziertes Feedback und kannst deinen Schreibstil verbessern.
  • Der Berufseinstieg ist zum Beispiel bei Agenturen, in Marketing- oder Kommunikationsabteilungen von Unternehmen oder freiberuflich möglich.

Scribbrs kostenlose Rechtschreibprüfung
rechtschreibpruefung-allgemein

Fehler kostenlos beheben

Texten vs. Copywriting: der Unterschied

Obwohl streng genommen zwei verschiedene Berufe hinter den Begriffen ‚Copywriter‘ und ‚Texter‘ stecken, werden die Bezeichnungen oft synonym verwendet.

In dieser Tabelle siehst du die wichtigsten Unterschiede zwischen Texterstellung und Copywriting:

Texter/-innen Copywriter/-innen
  • Informieren potenzielle Kundinnen und Kunden über Produkte und Dienstleistungen
  • Schreiben beispielsweise Blogbeiträge, Nachrichtenartikel, informative Inhalte für Websites
  • Überzeugen Kundinnen und Kunden von einem Produkt oder einer Dienstleistung
  • Verfassen Slogans,Texte für Flyer, Websites, Werbeplakate oder E-Mail-Kampagnen

Im Arbeitsalltag wird allerdings oft nicht genau unterschieden. Deshalb wirst du als Texterin oder Texter oft als Allrounder für viele verschiedene Textsorten eingesetzt.

Wusstest du schon, dass ...

Scribbr durchschnittlich 150 Fehler pro 1000 Wörter korrigiert?

Unsere Sprachexperten verbessern vor Abgabe deiner Abschlussarbeit den akademischen Ausdruck, die Interpunktion und sprachliche Fehler.

Erfahre mehr zur Korrektur

Wichtige Voraussetzungen für die Arbeit als Texterin oder Texter

Die Voraussetzungen für Texterinnen und Texter unterscheiden sich von Stellenanzeige zu Stellenanzeige.

Beinahe alle Jobangebote haben aber die folgenden Kriterien gemeinsam:

  • Gutes Sprachgefühl und Freude am Schreiben
  • Wandelbarer Schreibstil
  • Sehr gute Rechtschreib- und Grammatikkenntnisse
  • Kreativität
  • Genaues Arbeiten, auch unter Zeitdruck
  • SEO-Kenntnisse (kein Muss, aber definitiv ein Vorteil)
  • Analytisches Denken
  • Fähigkeit, Informationen zu recherchieren und verständlich aufzubereiten
  • Studium, zum Beispiel im Bereich Marketing, Kommunikation oder Germanistik (nicht verpflichtend, aber gerne gesehen)
  • Berufserfahrung, etwa in Form von Praktika

Darüber hinaus bietet dir diese Grafik von Statista eine Übersicht der wichtigsten Eigenschaften aus der Sicht von Schreibenden selbst:

texterin-oder-texter-werden-voraussetzungen
Quelle: https://de.statista.com/statistik/daten/studie/77750/umfrage/gruende-fuer-positive-selbsteinschaetzung-von-guten-schreibern/

Arbeitest du selbstständig, sind zudem Organisationstalent und Grundkenntnisse im Bereich Buchhaltung gefragt. So stellst du sicher, dass du deine Aufträge fristgerecht erledigst und deine Abrechnungen stimmen.

Texterin oder Texter werden: 4 Wege für den Berufseinstieg

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, als Texterin oder Texter Fuß zu fassen. Welche Variante sich am besten für dich eignet, entscheidest du selbst.

  1. Quereinstieg
  2. Studium
  3. Ausbildungen, Seminare, Weiterbildungen
  4. Praktika und Nebenjobs

1. Quereinstieg

Bei vielen Unternehmen kannst du auch ohne Erfahrung starten. Klicke dich einfach durch verschiedene Stellenanzeigen für Texterinnen und Texter und suche nach Angeboten, bei denen keine Vorkenntnisse erwartet werden.

Meistens wird eine kleine Arbeitsprobe im Laufe der Bewerbung gefordert, um dein Schreibtalent einzuschätzen. Alles Wichtige lernst du dann im Laufe der Einarbeitung.

2. Studium

Es gibt keine Studien, die dich konkret auf die Arbeit als Texterin oder Texter vorbereiten.

Hilfreiche Kenntnisse erwirbst du aber beispielsweise bei einem Marketing- oder Sprachstudium.

3. Ausbildungen, Seminare, Weiterbildungen

Viele private Institutionen bieten Weiterbildungen an, die dich für die Arbeit als Texterin oder Texter qualifizieren.

Die Dauer ist dabei sehr unterschiedlich und hängt unter anderem von deinen Lernzielen und dem gewünschten Abschluss ab.

Weiterbildungen für angehende Copywriterinnen und Copywriter
Beruf Anbieter Dauer
Texter/-in Texterclub 2 Tage
Texter/-in Textakademie 3 Tage
Online-Texter/-in ILS 14 Monate (8-9 Stunden pro Woche)
Online-Texter/-in SDG 14 Monate (9 Stunden pro Woche)
Zertifizierter Werbetexter/-in Texterclub 7 Monate
Online-Redakteur/-in Fernakademie für Erwachsenenbildung 14 Monate (8-9 Stunden pro Woche)
Online-Redakteur/-in ILS 14 Monate (8-9 Stunden pro Woche)
Online-Redakteur/-in SDG 14 Monate (9 Stunden pro Woche)
Kreativ-Konzeptioner/-in Hamburg School of Ideas 1 Jahr
Text-College Studium Text-College München Schnellkurs: 12 Wochen
Regulär: 40 Wochen
Kreativtexter/-in Kreativkader 1 Jahr
Copywriter/-in Texterclub 7 Monate
Copywriter/-in Miami Ad School 2 Jahre
Copywriter/-in Akademie der deutschen Medien 4 Tage
Copywriter/-in Copywriter Club 3 bis 12 Monate
Verschieden Texterverband Je nach Kurs, meist 1 Tag
Tipp
Beim Texterclub findest du eine breite Auswahl an Seminaren und (Fern-)Studiengängen, die dich auf die Arbeit im Bereich Texterstellung und Copywriting vorbereiten.

Mit unserem Rabatt-Gutschein für den Texterclub 10SemScribbr sparst du 10 %.

4. Praktika und Nebenjobs

Bei einem Praktikum lernst du den Arbeitsalltag als Texterin oder Texter direkt kennen und bekommst Feedback von erfahrenen Schreibenden. Das erleichtert die spätere Bewerbung auf Festanstellungen.

Bei Indeed findest du beispielsweise viele Stellenanzeigen für Praktika im Bereich Texterstellung.

Des Weiteren bietet sich Texterstellung als Nebenjob an, da Teilzeitarbeit kein Problem ist. So kannst du beispielsweise neben deinem Studium Berufserfahrung sammeln.

Noch flexibler bist du, wenn du freiberuflich arbeitest. Nimm zum Beispiel Aufträge über Crowdworking-Plattformen wie Fivver oder Upwork an und baue dir so einen Kundenstamm auf.

Mögliche Laufbahnen und Gehalt

Im Bereich Texterstellung gibt es verschiedene Bereiche. Das sind die gängigsten Berufsbilder:

  • Texterin oder Texter: Du erstellst vorrangig informative Texte und Inhalte, beispielsweise Blogartikel.
  • Copywriterin oder Copywriter: Auch Werbetexterin oder Werbetexter genannt. Du bist darauf spezialisiert, Kundinnen und Kunden von Produkten oder Dienstleistungen zu überzeugen.
  • SEO-Texterin oder SEO-Texter: Du schreibst Online-Texte, die in den Google-Suchergebnissen im besten Fall auf Seite 1 angezeigt werden und so viele Klicks erhalten.

Darüber hinaus kannst du dich auf eine bestimmte Branche oder Nische spezialisieren. Eine Studie von Wortliga zeigt allerdings, dass etwa 70 % der Texterinnen und Texter als Allrounder arbeiten.

Dein Gehalt hängt stark davon ab, in welcher Branche und wie lange du bereits im Bereich Texterstellung tätig bist.

Auf der Stellenbörse StepStone wird das durchschnittliche Jahresgehalt mit 38.300 Euro brutto angegeben.

Laut Jobted verdienst du als Texterin oder Texter mindestens 2.000 Euro brutto pro Monat. Mit mehr Berufserfahrung ist das Doppelte, in Ausnahmefällen sogar das Dreifache möglich.
texterin-oder-texter-werden-gehalt
Quelle: https://de.jobted.com/gehalt/texter

Möchtest du eine fehlerfreie Arbeit abgeben?

Mit einem Lektorat helfen wir dir, deine Abschlussarbeit zu perfektionieren.

Neugierig? Bewege den Regler von links nach rechts!

Zu deiner Korrektur

Der Arbeitsalltag als Texterin oder Texter

Die wichtigsten Schritte des Arbeitsprozesses als Texterin oder Texter sehen wie folgt aus:

  1. Auftrag erhalten
  2. Recherche
  3. Ersten Entwurf verfassen
  4. Korrekturlesen
  5. Auftrag abschließen

1. Auftrag erhalten

Im Normalfall erhältst du ein Briefing oder sprichst mit deinen Kundinnen und Kunden ab, welche Erwartungen sie an den zu schreibenden Text haben.

Je mehr Details du erhältst, desto einfacher fällt es dir, einen passenden Text zu verfassen.

Kläre auf jeden Fall ab, wie lang der Text sein soll, wofür er verwendet wird und welchen Stil du verwenden sollst. Außerdem musst du wissen, ob es inhaltliche Vorgaben gibt.

2. Recherche

Kennst du dich mit dem Thema des Textes nicht gut genug aus, ist der erste Schritt eine umfassende Recherche.

Achte darauf, vertrauenswürdige Quellen zu verwenden und eine Übersicht deiner Referenzen anzulegen.

Tipp
Nutze Online-Tools, um Texte zusammenzufassen und lass dir nur das Wichtigste anzeigen. So sparst du Zeit und kannst dir schneller einen guten Überblick zu verschiedenen Themen verschaffen.

3. Ersten Entwurf verfassen

Hast du alle wichtigen Informationen und eine Gliederung für deinen Text, geht es ans Schreiben.

In diesem Schritt ist es wichtig, den richtigen Ton zu treffen. Orientiere dich dafür zum Beispiel an der Webseite des Unternehmens, von dem du den Auftrag erhalten hast.

Tipp
Bei einer Schreibblockade kann es helfen, einen bestehenden Text umzuschreiben. So bekommst du frische Ideen.

4. Korrekturlesen

Sobald dein erster Entwurf fertig ist, geht es an die Korrektur. Lass am besten etwas Zeit verstreichen und nimm dir deinen Text anschließend noch einmal zur Hand.

Suche nach Rechtschreib- und Grammatikfehlern und achte darauf, dass alle Sätze natürlich klingen.

Lass dir darüber hinaus am besten Feedback von einer anderen Person geben. Ist das nicht möglich, hilft es, deinen Text selbst laut vorzulesen. Da du dich dabei mehr auf das Geschriebene konzentrierst, rutschen Fehler schwerer durch.

Tipp
Eine Online-Rechtschreibprüfung hilft dir dabei, viele verschiedene Fehler zu finden.

5. Auftrag abgeben

Sobald du deinen Text fertig überprüft und bei Bedarf angepasst hast, schickst du ihn an die Auftraggebenden. Haben diese keine Änderungswünsche, ist der Auftrag erledigt.

Texterin oder Texter werden: hilfreiche Seiten

Tools und Websites für Copywriterinnen und Copywriter
Website Beschreibung
Texterclub Der Texterclub bietet Weiterbildungen aller Art an, mithilfe derer du ganz einfach Texterin oder Texter werden kannst.
Scribbr Diese Seite hilft dir mit einer Rechtschreibprüfung sowie Tools zum Text umschreiben und Text zusammenfassen.
Woxikon Hier findest du Synonyme für beinahe jedes Wort.
Wortliga Das Textanalysetool gibt Tipps, um deine Texte besser lesbar zu machen.
StepStone Auf dieser Seite findest du Stellenanzeigen, von Praktika bis Festanstellungen.
Indeed Bei Indeed werden Stellenangebote für alle Anstellungsarten gesammelt angezeigt.
Texterjobbörse Diese Seite ist eine Auftragsbörse für Textdienstleistungen.

Häufig gestellte Fragen

Wie werde ich Texterin oder Texter?

Es gibt viele verschiedene Wege, Texterin oder Texter zu werden:

  1. Quereinstieg
  2. Studium
  3. Ausbildungen, Seminare, Weiterbildungen
  4. Praktika und Nebenjobs
Was machen Texterinnen und Texter?

Als Texterin oder Texter verfasst du Texte für Privatpersonen oder Unternehmen.

Du schreibst beispielsweise Blogbeiträge, Nachrichtenartikel oder informative Inhalte für Websites.

Was sind die wichtigsten Voraussetzungen für die Arbeit als Texterin oder Texter?

Wenn du Texterin oder Texter werden möchtest, sind ein gutes Sprachgefühl, Freude am Schreiben und SEO-Kenntnisse wichtig.

Bist du freiberuflich tätig, solltest du zudem Organisationstalent und grundlegende Kenntnisse im Bereich Buchhaltung mitbringen.

Brauche ich eine Ausbildung, um Texterin oder Texter zu werden?

Nein. Viele Texterinnen und Texter starten im Quereinstieg.

Ein Studium mit Bezug auf Sprachen oder ein Onlinekurs zum Thema Schreiben können dir dabei helfen, erste Aufträge zu erhalten.

Welche Tools helfen mir bei der Arbeit als Texterin oder Texter?

Als Texterin oder Texter kannst du dir deinen Arbeitsalltag erleichtern, indem du Tools zum Text zusammenfassen, Text umschreiben und zur Rechtschreibprüfung nutzt.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Eichhorner, L. (2023, 12. Mai). Texterin oder Texter werden: so gelingt’s. Scribbr. Abgerufen am 10. Juli 2024, von https://www.scribbr.de/studium/texterin-oder-texter-werden/

War dieser Artikel hilfreich?
Laura Eichhorner

Laura begeistert sich schon lange für Sprachen und hat deshalb Translationswissenschaft und Interkulturelle Kommunikation studiert. Als Teil des Marketing-Teams von Scribbr ist es ihr Ziel, Studierende mit allen wichtigen Informationen rund um Studium und Abschlussarbeiten zu versorgen.