Was ist ein duales Studium?

Das duale Studium setzt sich aus 2 Komponenten zusammen:

  • 50 % theoretisches Studium
  • 50 % Arbeiten im Beruf

Am Ende deines Studiums erhältst du einen Bachelorabschluss. In einigen dualen Studiengängen kannst du zusätzlich einen klassischen Berufsabschluss erwerben.

Die typische Studiendauer eines dualen Studiums beträgt 6 bis 8 Semester. Durchschnittlich verdienen dual Studierende im Monat 860 €.

Voraussetzungen für ein duales Studium

Um dual zu studieren, solltest du folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Hochschul- oder Fachhochschulreife
    oder: abgeschlossene Berufsausbildung + mindestens 3 Jahre Berufserfahrung
    oder: Berufsqualifikation auf Meisterniveau
  • Bewerbung mit Motivationsschreiben
  • Vorstellungsgespräch
  • Oft: gute Noten – Einen NC gibt es zwar nur sehr selten, aber in vielen Fällen sortieren die Unternehmen Bewerbungen anhand der Noten vor.
  • Oft: bestandener Assessment-Test
Beachte
Jedes Partnerunternehmen kann zusätzlich eigene Voraussetzungen festlegen. Einige Unternehmen erwarten das Abitur, andere haben einen internen NC, wieder andere wünschen sich soziales Engagement. Informiere dich also vor der Bewerbung, was die Erwartungen deines Wunschunternehmens sind.

Unterschied zum normalen Studium

Ein duales Studium unterscheidet sich in den folgenden Punkten von einem gewöhnlichen Studium:

Normales vs. duales Studium – die Unterschiede
Normales Studium Duales Studium
wenig Praxisbezug viel Praxisbezug
kein Gehalt/Gehalt nur durch Nebenjobs monatliches Gehalt: durchschnittlich 860 €
keine Studiengebühren, halbjährlich wird ein Semesterbeitrag erhoben. Studiengebühren zwischen 300–600 € monatlich.

An staatlichen Hochschulen fällt nur der Semesterbeitrag an.

freie Fächerauswahl eingeschränkte Fächerauswahl
Berufserfahrung nur durch Praktika/Nebenjobs Berufserfahrung durch Vollzeittätigkeit
Fachwechsel leicht möglich Fachwechsel nur eingeschränkt oder unmöglich: Im Falle eines Studienabbruchs kann dein Partnerunternehmen die Studiengebühren von dir zurückverlangen.
Studium nur an der Universität oder FH Je nach Studienmodell besuchst du im dualen Studium neben der Uni oder FH auch die Berufsschule.

Zitiert, paraphrasiert oder plagiiert?

Gib Plagiat keine Chance mit der
Scribbr-Plagiatsprüfung.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

scribbr-plagiatspruefung-ergebnisse

Gehalt im dualen Studium

Während eines dualen Studiums verdienst du bereits Geld. Realistisch ist ein Gehalt zwischen 400 € und 1000 €. Durchschnittlich verdienen dual Studierende im Monat etwa 860 €.

Wie hoch das Gehalt konkret ist, hängt von deinem Studiengang und Vertrag ab. Einige Unternehmen bieten zusätzlich Miet- oder Reisekostenzuschüsse an, wenn du für dein duales Studium umziehen oder pendeln musst.

Außerdem erheben Hochschulen fast immer Studiengebühren. Wenn dein Unternehmen die Gebühren nicht übernimmt, können sie von deinem Gehalt abgezogen werden.

Wenn deine finanzielle Situation es erfordert, kannst du BAföG beantragen.

Beachte
Auch während eines normalen Studiums kannst du Geld verdienen. Wenn du an deiner Uni oder Hochschule bzw. als Werkstudent arbeitest, kannst du auf diese Weise relevante Berufserfahrung erlangen und dir etwas dazuverdienen.

Vor- und Nachteile eines dualen Studiums

Bevor du dich für ein duales Studium entscheidest, solltest du die Vorteile und die Nachteile kennen. Hier ist eine Übersicht, die dir bei der Entscheidung helfen kann:

Vor- und Nachteile eines dualen Studiums
Vorteile Nachteile
Relevante Berufserfahrung: Neben dem Studium erlangst du bereits erste Einblicke in das Arbeitsleben. Die helfen dir später auf dem Arbeitsmarkt. Wechsel nur schwer möglich: Du musst dir sicher sein, dass dein Fach und dein Partnerunternehmen zu dir passen. Ein Wechsel ist während des laufenden Studiums schwierig. Ein Abbruch kann sogar dazu führen, dass dein Partnerunternehmen die Studiengebühren von dir zurückverlangt.
Berufsperspektive: Oft wirst du von deinem Partnerunternehmen aus dem Studium im Anschluss direkt übernommen. Auch kannst du in vielen Fällen ein höheres Einstiegsgehalt erwarten als Absolventen und Absolventinnen mit weniger Erfahrung. Das bietet dir mehr Sicherheit als die meisten normalen Studiengänge. Wenig freie Zeiteinteilung: Du musst dir Urlaub nehmen wie normale Beschäftigte. Während andere Studierende in den Semesterferien unter Umständen wochenlang frei haben, musst du arbeiten. Durch die straffe Semesterplanung hast du vermutlich selbst im laufenden Semester weniger Freizeit als andere Studierende.
Gehalt: Du wirst für dein Studium bezahlt. Dadurch fällt es dir leichter, finanziell eigenständig zu werden. Hohe Belastung: Die doppelte Belastung durch Studium und Arbeit ist nicht zu unterschätzen.
Wissenschaftliche Karriere schwer möglich: Wenn du eine wissenschaftliche Karriere anstrebst, ist ein duales Studium nicht die richtige Wahl für dich.

Quiz: Ist ein duales Studium das Richtige für dich?

Die nächsten Schritte bis zur Einschreibung

Hier zeigen wir dir 4 wichtige Schritte auf deinem Weg zum dualen Studium.

  1. Finde das richtige Studienfach
    Lass dir ruhig Zeit dabei! Bei einem dualen Studium solltest du dir besonders sicher sein, die richtige Wahl getroffen zu haben. Dazu kannst du z. B. diesen Interessentest machen.
  2. Finde heraus, wo du dich bewerben musst
    Je nach Interessengebiet und Branche bewirbst du dich bei der Hochschule oder dem Unternehmen. Du kannst auf der Website vom ‚Wegweiser duales Studium‘ freie Stellen und Studienplätze finden.
  3. Recherchiere Bewerbungsfristen
    Einige Unternehmen haben bis zu 1,5 Jahre Vorlauf für ein duales Studium. Informiere dich darüber, wie das in deinem Fachbereich aussieht. Stelle sicher, dass dir genug Zeit für eine herausragende Bewerbung bleibt.
  4. Bereite deine Bewerbung vor
    Du solltest einen Lebenslauf und relevante Zeugnisse parat haben. Meistens musst du auch ein Motivationsschreiben verfassen. Außerdem brauchst du ein gutes Bewerbungsfoto.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein duales Studium?

Bei einem dualen Studium studierst du die Hälfte der Zeit an einer Hochschule oder Berufsakademie und arbeitest die restliche Zeit in einem Unternehmen.

Was sind die Voraussetzungen für ein duales Studium?

Die Voraussetzung für ein duales Studium ist die Hochschul- oder Fachhochschulreife. Außerdem musst du ein Motivationsschreiben verfassen und ein Vorstellungsgespräch absolvieren. Oft durchläufst du auch einen Assessment-Prozess.

Kann man ohne Abitur dual studieren?

Ja, auch mit einer abgeschlossenen Berufsausbildung und drei Jahren Berufserfahrung oder einer Berufsausbildung auf Meisterniveau kannst du ein duales Studium beginnen.

Wie viel verdient man bei einem dualen Studium?

Im Schnitt verdienen dual Studierende 860 € im Monat. Das Gehalt in deiner Fachrichtung kann jedoch davon abweichen.

Ist ein duales Studium besser als ein normales Studium?

Nein, es gibt Vor- und Nachteile. Die Vorteile des dualen Studiums sind größere finanzielle Unabhängigkeit, mehr Berufserfahrung und eine gute Berufsperspektive. Allerdings ist die Belastung sehr hoch und die Auswahl der Fächer eingeschränkt.

War dieser Artikel hilfreich?
Hannah Sill

Hallo, ich bin Hannah und habe Wirtschaftswissenschaften mit dem Schwerpunkt VWL studiert. Jetzt möchte ich Studierenden dabei helfen, ihr Studium erfolgreich abzuschließen und schreibe Artikel rund um das Thema Studium und Uni. Wenn du Fragen hast, hinterlasse gerne einen Kommentar!

1 Kommentar

Hannah Sill
Hannah Sill (Scribbr-Team)
21. April 2020 um 15:11

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.