So klappt es mit dem Werkstudentenjob

Der Werkstudentenjob ist oftmals mehr als nur eine reine Einkommensquelle.

Für viele Studierende ist der Werkstudentenjob ein idealer Weg, um relevante Praxiserfahrung zu sammeln, oder sogar eine potenzielle Einstiegsmöglichkeit im Anschluss an das Studium.

In deinem Werkstudentenjob darfst du maximal 20 Stunden pro Woche arbeiten. Während der vorlesungsfreien Zeit darf beliebig viel gearbeitet werden. Als Werkstudent hast du Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn.

Definition Werkstudenten

Als Werkstudenten werden Studierende bezeichnet, die neben dem Vollzeitstudium eine Erwerbstätigkeit ausüben.

Oftmals wird eine Werkstudententätigkeit in einem Unternehmen ausgeübt, das zum Fachbereich des Studiums passt und potenzielle Einstiegsmöglichkeiten bietet.

Klare Regelungen für Werkstudenten

Werkstudententätigkeiten unterliegen klaren Vorgaben. Was es zu beachten gibt, haben wir dir in der Tabelle zusammengefasst.

Werkstudentenregelungen
Voraussetzung Du musst als Vollzeit-Studierender an einer deutschen Hochschule eingeschrieben sein.
Arbeitszeit Die maximale Arbeitszeit beträgt 20 Stunden pro Woche.
In der vorlesungsfreien Zeit darfst du so viel arbeiten, wie du möchtest.Beachte: Die maximale Stundenanzahl pro Woche darf nicht überschritten werden, da du sonst laut dem Gesetz nur noch in Teilzeit studierst und den Anspruch auf die studentische Krankenversicherung verlierst.
Gehalt Eine Gehaltsobergrenze gibt es nicht. Theoretisch sind dir also keine Verdienstgrenzen gesetzt.

Das ist der wesentliche Unterschied und Vorteil gegenüber dem Minijob, bei dem du eine Verdienstgrenze von 450 € pro Monat nicht übersteigen darfst.

Als Werkstudent hast du außerdem Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn.

Beiträge zur Sozialversicherung Ab einem Verdienst von mehr als 455 € pro Monat (Stand 2020) bist du teilweise sozialversicherungspflichtig.

Du zahlst dann:

  • Rentenversicherung
  • studentische Krankenversicherung (ca. 90–105 € je nach Krankenkasse)

Beachte: Da du als Werkstudent dauerbeschäftigt bist, musst du auch dann Rentenversicherung zahlen, wenn du weniger als 455 € pro Monat verdienst.

Lohnsteuer Lohnsteuerbeträge werden nur dann rückwirkend fällig, wenn du den Steuerfreibetrag überschreitest.

Der aktuelle Steuerfreibetrag für das Jahr 2020 liegt bei 9.408 €.

Anspruch auf BAföG Generell hast du auch als Werkstudent Anspruch auf BAföG. Es ist jedoch Folgendes zu beachten:

  • Verdienst du zwischen 450 und 850 € im Monat, werden deine Beiträge entsprechend gekürzt.
  • Verdienst du mehr als 850 € im Monat, verlierst du deinen Anspruch auf BAföG komplett.
Beachte
Um als Werkstudent zu arbeiten, musst du zwingend in Vollzeit studieren.

Du kannst also keine Werkstudententätigkeit aufnehmen, wenn du …

  • … in Teilzeit studierst
  • … ein duales Studium machst
  • … ein Fernstudium absolvierst
  • … ein Urlaubssemester machst
  • … Promotionsstudent bist

Was ist dein Score?

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 70+ Milliarden Internetquellen
  • 69+ Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Zur Plagiatsprüfung

So findest du einen Werkstudentenjob

Um einen Werkstudentenjob zu finden, gibt es zwei klassische Wege. Viele Studierende suchen sowohl auf Online-Jobportalen als auch gezielt bei bestimmten Unternehmen nach offenen Stellen.

Bewerbung über Online-Jobbörsen

Eine gute Anlaufstelle, um nach einem Werkstudentenjob zu suchen, sind Online-Jobbörsen. Auf diesen Plattformen kannst du ganz gezielt nach Region und Branche filtern.

Die Bewerbung erfolgt hierbei über das jeweilige Jobportal. Du erstellst dir ein Bewerberprofil, lädst deinen Lebenslauf hoch und kannst dich mit wenigen Mausklicks auf mehrere Stellen bewerben.

Wir haben dir eine Auswahl an Online-Jobbörsen aufgelistet.

Campusjäger

  • Jobportal für Studierende
  • Filtermöglichkeiten wie Arbeitszeit pro Woche
  • ausführliches Karriereportal mit Tipps zur Bewerbung und zum Vorstellungsgespräch

Jobruf

  • Plattform für die Vermittlung von Studentenjobs
  • Pool mit mehr als 100.000 Arbeitgebern
  • Ratgeber zum Thema Werkstudent

Stepstone

  • eine der größten allgemeinen Jobbörsen in Deutschland
  • zahlreiche Filtermöglichkeiten (z. B. nach Anstellungsart Werkstudent, Region, Branche oder Arbeitszeit)

Weitere Online-Jobbörsen

Bewerbung direkt beim Unternehmen

Ebenfalls eine gute Idee ist es, gezielt bei Unternehmen anzufragen, die für dich und deine Karriere interessant sind. Werkstudenten bleiben oft längerfristig im Unternehmen beschäftigt und haben gute Chancen, im Anschluss an das Studium direkt übernommen zu werden.

Werkstudentenstellen sind in der Regel in den Stellenangeboten auf der Unternehmensseite ausgeschrieben. Du kannst dich dann direkt auf der jeweiligen Website bewerben.

Das Motivationsschreiben für deine Bewerbung

Egal, ob du dich über eine Online-Jobbörse oder direkt beim Unternehmen bewirbst: Deine Bewerbung sollte in jedem Fall ein Motivationsschreiben enthalten.

In deinem Motivationsschreiben legst du dar, weshalb du gerade bei diesem Unternehmen arbeiten möchtest und inwiefern der Werkstudentenjob zu deinem Studium passt.

Zum Motivationsschreiben

Vorteile eines Werkstudentenjobs

Ein Werkstudentenjob bietet dir einige Vorteile. Gute Gründe, warum du einen Werkstudentenjob wählen solltest, sind unter anderem:

  • Es gibt keine Gehaltsobergrenze, du kannst also theoretisch so viel verdienen, wie du möchtest.
  • Du hast Anspruch auf den gesetzlichen Mindestlohn.
  • In der vorlesungsfreien Zeit darfst du beliebig viele Stunden arbeiten.
  • Du kannst bereits während des Studiums relevante Praxiserfahrung sammeln, die sich gut in deinem Lebenslauf macht.
  • Als Werkstudent kannst du oftmals auch deine Bachelor– oder Masterarbeit in dem Unternehmen schreiben.
  • Der Werkstudentenjob kann eine ideale Einstiegsmöglichkeit nach dem Studium sein.
  • Du knüpfst wertvolle Kontakte für deinen beruflichen Werdegang.

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Werkstudentenjob?

Als Werkstudentenjobs werden Erwerbstätigkeiten beschrieben, die Studierende neben dem Vollzeitstudium ausüben.

Wie viel darf ich in meinem Werkstudentenjob verdienen?

Eine Gehaltsobergrenze gibt es für Werkstudenten nicht. Grundsätzlich kannst du so viel verdienen, wie du willst. Es gilt jedoch zu beachten, dass du als Werkstudent deine Krankenversicherung selbst bezahlen musst. Die Kosten für die Krankenversicherung belaufen sich auf ca. 100 € pro Monat.

Darüber hinaus gilt es zu bedenken, dass du bei einer Überschreitung des jährlichen Steuerfreibetrags rückwirkend Lohnsteuer zahlen musst.

Muss ich als Werkstudent Lohnsteuer zahlen?

Lohnsteuer zahlst du als Werkstudent nur dann, wenn du den jährlichen Steuerfreibetrag überschreitest. Die Lohnsteuer wird dann rückwirkend entrichtet.

Der Steuerfreibetrag für das Jahr 2020 liegt bei 9.408 €.

Wie viele Stunden darf ich als Werkstudent arbeiten?

Für Werkstudenten gilt während des Semesters die 20-Stunden-Regel. Pro Woche dürfen maximal 20 Stunden gearbeitet werden. In der vorlesungsfreien Zeit darfst du beliebig viel arbeiten.

War dieser Artikel hilfreich?
Hannah Bachmann

Hi, ich bin Hannah und habe bereits meinen Master in International Management abgeschlossen. Seitdem schreibe ich von überall auf der Welt Artikel. Besonders liegen mir Themen rund ums Studium und Studentendasein. Hast du Fragen? Dann hinterlasse mir einen Kommentar.

1 Kommentar

Hannah Bachmann
Hannah Bachmann (Scribbr-Team)
8. Mai 2020 um 14:17

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.