Das Bachelorstudium: Alle wichtigen Infos

Als Vollzeitstudium hat der Bachelor eine Regelstudienzeit von 6 Semestern und schreibt den Erwerb von mindestens 180 ECTS-Punkten vor.

Das Studium kann sowohl an einer Fachhochschule als auch an einer Universität durchgeführt werden. Die Bachelorarbeit ist der Abschluss des Bachelorstudiums und berechtigt bei Bestehen zum akademischen Titel des Bachelors.

Doch was bedeutet Regelstudienzeit genau und was genau hat es mit den ECTS-Punkten auf sich? Wir haben dir alle wichtigen Infos, die du vor dem Beginn deines Bachelorstudiums brauchst, zusammengefasst.

Was genau ‚Bachelor‘ bedeutet

Der Bachelor bezeichnet einen akademischen Grad und den Abschluss eines Bachelorstudiums. Als qualifizierender Hochschulabschluss befähigt der Bachelor für verschiedene Berufstätigkeiten oder auch für ein weiterführendes Masterstudium.

Der Bachelorabschluss ist international anerkannt.

Die Regelstudienzeit

Die Regelstudienzeit beschreibt die Anzahl der Semester, die für das Absolvieren eines Studiengangs benötigt wird. Es wird hierbei generell von einem Vollzeitstudium ausgegangen.

Der Bachelor hat eine Regelstudienzeit von 6 Semester (ca. 3 Jahre). Einige wenige Ausnahmen haben eine Regelstudienzeit von 7 oder 8 Semestern.

Kostenlos zur Scribbr-Plagiatsprüfung Neu

Der Own Sources Checker – Plagiatsprüfung mit eigenen Quellen

  • Marktneuheit
  • Lade deine eigenen Quellen hoch
  • Gratis beim Kauf einer
    Scribbr-Plagiatsprüfung

Zur Plagiatsprüfung

Own sources checker upload sources

ECTS-Punkte

Das European Credit Transfer System, kurz ECTS, erleichtert die Anerkennung von Studienleistung in verschiedenen Ländern. In diesem Benotungssystem werden die erbrachten Leistungen mit sogenannten Credit Points bewertet.

Für den Bachelor müssen üblicherweise zwischen 180 und 240 Punkte erworben werden.

Mehr zum ECTS

Die Bachelorarbeit

Um den akademischen Grad des Bachelors zu erlangen, muss am Ende des Bachelorstudiums die sogenannte Bachelorarbeit geschrieben werden.

Die Bachelorarbeit ist ein wissenschaftlicher Text, den du in einem vorgeschrieben Zeitrahmen verfassen musst.

Im Regelfall beträgt der Umfang der Bachelorarbeit ca. 30–40 Seiten. Für das Verfassen werden meist 12 Wochen angesetzt.

Mehr zur Bachelorarbeit 

Verschiedene Bachelorabschlüsse

Insgesamt gibt es 8 verschiedene Bachelorabschlüsse, die je nach Studienrichtung erworben werden können.

AbschlussStudienrichtung
Bachelor of Arts (B.A.)Sozial-, Wirtschafts- und Kulturwissenschaften
Bachelor of Science (B.Sc.)MINT-Fächer wie Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik
Bachelor of Engineering (B.Eng.)Ingenieurwissenschaften, Technik oder Maschinenbau
Bachelor of Laws (LL.B.)Studiengänge der Rechtswissenschaften
Bachelor of Education (B.Ed.)Lehramtsstudiengänge
Bachelor of Fine Arts (B.F.A.)(Bildende) Kunst
Bachelor of Music (B.Mus.)Musik
Bachelor of Musical Arts (B.M.A.)Musikwissenschaft

Zugangsvoraussetzungen für das Bachelorstudium

Die grundlegende Zulassungsvoraussetzung für ein Bachelorstudium ist eine Hochschulzugangsberechtigung.

Viele Studiengänge sind dazu mit einem Numerus Clausus (NC) zulassungsbeschränkt. Der NC bedeutet, dass für einen Studiengang nur eine bestimmte Anzahl an Personen aufgenommen wird. Er setzt sich u. A. aus der Abiturnote und der Anzahl an Wartesemestern zusammen.

So werden z. B. für Medizin oder Psychologie generell nur wenige Studenten zugelassen.

Manche Studiengänge verlangen zusammen mit der Bewerbung auch ein Motivationsschreiben. Darüber hinaus kann es vorkommen, dass eine Aufnahmeprüfung bestanden werden muss.

Unterschied zwischen Fachhochschule und Universität

Einen Bachelorabschluss kannst du grundsätzlich sowohl an einer Fachhochschule, als auch an der Universität erlangen. Beide Abschlüsse sind gleichwertig.

Unterschiede gibt es jedoch bei den Zulassungsvoraussetzungen und den Studieninhalten.

Unterschied zwischen Fachhochschule und Universität
FachhochschuleUniversität
ZulassungsvoraussetzungenFachhochschulreife (Fachabitur)Allgemeine Hochschulreife (Abitur)
Fokus der Studieninhaltetraditionell mehr praxisorientiert (z. B. Pflichtpraktikum)eher theoretisch gestaltet
Anzahl an Studenten pro Studiengangniedrigere Anzahl, persönliche Atmosphärein der Regel höher, eher anonyme Atmosphäre
WahlmöglichkeitenStundenplan in der Regel fest vorgegebenFreiheiten bei der Wahl verschiedener Module

Übrigens: Da die Bachelorabschlüsse beider Institutionen gleichwertig sind, kannst du mit einem Bachelorabschluss der Fachhochschule anschließend ein Masterstudium an der Universität beginnen.

Unterschied zwischen Bachelor und Master

Bachelor und Master sind beides akademische Studienabschlüsse. Der Bachelor ist ein sogenanntes Grundstudium und der Bachelorabschluss ist Voraussetzung für ein weiterführendes Studium.

Ein Masterstudium zählt als weiterführendes Studium und zu diesem kannst du nur zugelassen werden, wenn du bereits einen Bachelorabschluss hast.

Das Masterstudium ist als Aufbaustudium ist mit 4 Semestern Regelstudienzeit grundsätzlich kürzer als das Bachelorstudium. Für den Masterabschluss müssen zwischen 60 und 120 ECTS-Punkte erworben werden.

Den Abschluss des ‚Masters‘ erhältst du nach einer erfolgreich bestandenden Masterarbeit.

Tipps zur Bachelorstudiengangswahl

Es gibt eine Unmenge an verschiedenen Bachelorstudiengängen in Deutschland. Die Entscheidung, für welchen Studiengang genau du dich bewerben sollst, kann mitunter etwas Kopfzerbrechen bereiten.

Unsere Checkliste kann dir beim Entscheidungsprozess helfen.

Checkliste für die Bachelor-Studiengangswahl

0 / 7

Checkliste für die Bachelor-Studiengangswahl

Du hast alle Fragen beantwortet! Darauf basierend kannst du deine Studiengangswahl treffen.

Zu den anderen Checklisten Zurück zur Checkliste

Häufig gestellte Fragen

Was ist ein Bachelor?

Als Bachelor werden der akademische Grad und der Abschluss des Bachelorstudiums bezeichnet. Der Bachelor qualifiziert für verschiedene Berufstätigkeiten oder auch für ein weiterführendes Masterstudium.

Wie lange dauert das Bachelorstudium?

Das Bachelorstudium hat generell eine Regelstudienzeit von 6 Semestern. Einige wenige Ausnahmen haben eine Regelstudienzeit von 7 oder 8 Semestern.

Was ist der Unterschied zwischen Bachelor und Master?

Das Bachelorstudium ist ein Grundstudium, während das Masterstudium ein Aufbaustudium ist. Der Bachelor-Abschluss ist Voraussetzung für die Zulassung zum Masterstudium.

Wie viele ECTS-Punkte braucht man für das Bachelorstudium?

Im Bachelorstudium müssen zwischen 180 und 240 ECTS-Punkte erlangt werden.

Kann ich mit einem Bachelorstudium an der FH ein Masterstudium an der Uni beginnen?

Ja, die Bachelorabschlüsse von FH und Uni sind gleichwertig. Das bedeutet, dass du nach einem Bachelorstudium an der FH durchaus ein Masterstudium an der Universität in Angriff nehmen kannst.

War dieser Artikel hilfreich?
Hannah Bachmann

Hi, ich bin Hannah und habe bereits meinen Master in International Management abgeschlossen. Seitdem schreibe ich von überall auf der Welt Artikel. Besonders liegen mir Themen rund ums Studium und Studentendasein. Hast du Fragen? Dann hinterlasse mir einen Kommentar.

1 Kommentar

Hannah Bachmann
Hannah Bachmann (Scribbr-Team)
11. März 2020 um 15:55

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.