Zeichensetzung bei Zitaten nach APA

Nach den APA-Richtlinien steht der Punkt immer nach der Quellenangabe.

Wenn in deinem Zitat Ausrufezeichen oder Fragezeichen enthalten sind, kannst du diese zusätzlich übernehmen.

Beispiel: Zeichensetzung bei APA
„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (Müller, 2020, S. 23).

Müller (2020) schreibt: „Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (S. 23).

Er sagt: „Ich bin damit nicht einverstanden!“ (Neuer, 2019, S. 50).

Zeichensetzung bei direkten Zitaten

Wenn du nach APA-Richtlinien zitierst, steht der satzabschließende Punkt immer nach der Seitenangabe der Quellenangabe. So kann der Verweis im Text dem Zitat direkt zugeordnet werden.

Das bedeutet, dass der Verweis auf die jeweilige Seite bei direkten Zitaten am Satzende stehen sollte. Endet dein Zitat mit einem Punkt, wird dieser ausgelassen und erst nach dem Quellenverweis gesetzt.

Es gibt verschiedene Möglichkeiten dafür, den Quellenverweis für direkte Zitate anzugeben.

Beispiel: Zeichensetzung direkte Zitate
„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (Müller, 2020, S. 23).

Müller (2020) schreibt: „Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (S. 23).

Im Jahr 2020 schrieb Müller: „Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (S. 23).

Ausnahme: Direkte Zitate ab 40 Wörtern

Direkte Zitate ab 40 Wörtern werden gesondert als Blockzitate dargestellt. In diesem Fall steht die Quellenangabe nach dem Punkt bzw. dem Ausrufezeichen oder Fragezeichen. Zudem werden keine Anführungszeichen benötigt.

Beispiel: Längeres direktes Zitat
Beim ausführlichen Studieren der Literatur wird klar:

  • Egal, welche Zitierweise genutzt wird: Die Einheitlichkeit ist der Schlüssel zum Erfolg. Flüchtigkeitsfehler können passieren und das ist auch in Ordnung so, aber es sollte trotzdem beim Erstellen der Arbeit mit hoher Aufmerksamkeit vorgegangen werden. Vor allem beim Korrekturlesen ist dann höchste Konzentration angesagt. (Müller et al., 2020, S. 48)

Ausrufezeichen und Fragezeichen in Zitaten

Endet dein Zitat mit Ausrufezeichen oder Fragezeichen, so werden diese übernommen. Nach dem Quellenverweis am Ende des Satzes wird zusätzlich ein Punkt gesetzt.

Beispiele: Zeichensetzung – Fragezeichen und Ausrufezeichen
Es stand fest: „Ich bin damit nicht einverstanden!“ (Neuer, 2019, S. 50).

Die Frage ist: „Kann die Studie realisiert werden?“ (Reus, 2020, S. 56).

Neuer (2019) schrieb: „Ich bin damit nicht einverstanden!“ (S. 50).

Sind deine APA-Quellenangaben fehlerfrei?

Die APA-Zitierprüfung mit KI-Technologie findet jeden Fehler und erklärt dir, was du falsch gemacht hast und wie du den Fehler beheben kannst. Nie wieder Notenabzug für falsches Zitieren!

Jetzt loslegen!

Zeichensetzung in Paraphrasen

Bei indirekten Zitaten bzw. Paraphrasen gibst du fremdes Gedankengut sinngemäß in eigenen Worten wieder.

Im Verweis im Text musst du die Autorenschaft und das Jahr angeben. Es werden keine Anführungszeichen benötigt.

Bei Paraphrasen muss kein Teil des Verweises erst am Ende des Satzes stehen.

Beispiele: Zeichensetzung Paraphrasen
Aus Untersuchungen von Scribbr ergibt sich, dass die Nachfrage nach einem APA-Generator groß ist (Müller, 2020).

Müller (2020) schreibt, dass … .

Im Jahr 2020 erklärte Müller, dass eine immer größere Nachfrage … .

Beachte
Jede Quelle, die im Fließtext deiner wissenschaftlichen Arbeit auftaucht, muss mit einer vollständigen Quellenangabe in einem Literaturverzeichnis nach APA stehen.

Weitere Regelungen

Neben den APA-Richtlinien gibt es weitere Möglichkeiten dafür, Satzzeichen in Zitaten oder direkter Rede zu positionieren.

Wenn du nach den APA-Richtlinien zitierst und korrekte Quellenverweise erstellen möchtest, solltest du dich jedoch immer an die Regeln zur Zeichensetzung für direkte Zitate bzw. zur Zeichensetzung für Paraphrasen nach APA halten.

Satzzeichen werden übernommen

Bei manchen Zitierweisen oder in nicht wissenschaftlichen Texten können Satzzeichen übernommen werden. In dem Fall kann der Punkt vor dem Anführungszeichen stehen.

Beispiel: Satzzeichen übernehmen
Peter (1985) behauptet: „Die gesamte frühere Forschung zum Thema hat heute keinen Wert mehr.“

In ihrer Studie fragt Trap (1962): „Wie soll man an das Datenmaterial gelangen?“

Der Kunde, der den Rabatt nicht erhielt, machte seinem Unmut Luft: „Ich bin damit überhaupt nicht einverstanden!“

Er sagte: „Das ist ein schwieriges Thema.“

Fragezeichen oder Ausrufezeichen nach dem Zitat

Eine Option ist es, Fragezeichen oder Ausrufezeichen doppelt zu schreiben. Das ist der Fall, wenn sowohl in dem übernommenen Text als auch im eigenen Satz ein Ausrufezeichen bzw. Fragezeichen steht.

Diese Option ist in wissenschaftlichen Arbeiten jedoch kaum von Bedeutung, weil dort selten Ausrufe- oder Fragezeichen verwendet werden.

Beispiel: Fragezeichen und Ausrufezeichen nach dem Zitat
Führte das nicht zur Frage: „Wie kam er an das Datenmaterial heran??

Er konnte nicht wirklich sagen: „Ich bin damit überhaupt nicht einverstanden!!

Häufig gestellte Fragen

Wo steht der Punkt in einem Zitat bei APA?

Nach den APA-Richtlinien steht der Punkt immer nach der Quellenangabe.

Wenn in deinem Zitat Ausrufezeichen oder Fragezeichen enthalten sind, kannst du diese zusätzlich übernehmen.

Die Zeichensetzung bei Zitaten nach APA sieht folgendermaßen aus:

Beispiel: Zeichensetzung bei APA

„Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (Müller, 2020, S. 23).

Müller (2020) schreibt: „Ein einheitlicher Zitierstil ist wichtig“ (S. 23).

Er sagt: „Ich bin damit nicht einverstanden!“ (Neuer, 2019, S. 50).

Übernehme ich Ausrufezeichen und Fragezeichen in meinem Zitat?

Ja, nach den APA-Richtlinien übernimmst du Fragezeichen und Ausrufezeichen.

Nach der Regel zur Zeichensetzung bei Zitaten nach APA wird nach dem Quellenverweis am Ende des Satzes zusätzlich ein Punkt gesetzt.

Beispiele: Zeichensetzung Fragezeichen und Ausrufezeichen

Es stand fest: „Ich bin damit nicht einverstanden!“ (Neuer, 2019, S. 50).

Die Frage ist: „Kann die Studie realisiert werden?“ (Reus, 2020, S. 56).

Neuer (2019) schrieb: „Ich bin damit nicht einverstanden!“ (S. 50).

Gibt es Ausnahmen bei der Zeichensetzung nach APA?

Ja, eine Ausnahme bei der Regelung zur Zeichensetzung bei Zitaten nach APA stellen direkte Zitate ab 40 Wörtern dar.

Bei längeren direkten Zitaten steht die Quellenangabe erst nach dem Punkt. Zudem wird das Zitat als Blockzitat geschrieben und es werden keine Anführungszeichen benötigt.

Ansonsten steht der Punkt bei APA immer nach der Quellenangabe.

War dieser Artikel hilfreich?
Sarah Vinz

Sarah ist eine Amerikanerin und hat verschiedene universitäre Studien absolviert. So hat sie einen Master in Englisch, einen Master in Internationale Beziehungen, und einen Bachelor in Politikwissenschaft. Sie liebt es Sätze so perfekt wie möglich zu formulieren und hilft Studierenden gerne beim wissenschaftlichen Schreiben.

6 Kommentare

Kaya
18. Dezember 2020 um 18:33

Hallo!
Es gibt noch einen Fall, den ich immer wieder schwierig finde zu entscheiden:
Ich möchte nur einen Satzteil zitieren:
Die Autorin stellt in demselben Interview fest, „dass sich in diesem Bereich in sehr kurzer Zeit viel getan hat.“

Theoretisch ist das Zitat nach "hat" ja vorbei. Aber den Punkt setze ich dennoch vor die Anführungszeichen, oder?
Herzlichen Dank!
Kaya

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
6. Januar 2021 um 11:44

Hallo Kaya,
vielen Dank für deine Frage. Auch wenn du nur einen Satzteil zitierst, muss der Punkt nach der Quellenangabe gesetzt werden. Diese steht direkt hinter dem direkten Zitat.

Antworten

Ana
13. Oktober 2020 um 11:29

Liebes Scribbr-Team,

wenn ich einen ganzen Absatz mit mehreren Saetzen indirekt uebernehme (Paraphrasen), wo steht dann am Schluss die Quellenangabe, die sich auf den ganzen Absatz bezieht? Im letzten Satz vor dem Punkt oder nach dem Punkt? Oder ist es ratsam mit der Quellenangabe am Anfang des Absatzes zu beginnen?

z. B. Nach Meier (2020) wird ....

Vielen Dank.

VG Ana

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
14. Oktober 2020 um 15:46

Hallo Ana,
vielen Dank für deine Frage. Bei Paraphrasen ist es besonders wichtig, dass die Leserschaft nachvollziehen kann, woher die Informationen stammen. Daher sollte dies in deinem Text immer eindeutig sein. Am einfachsten ist dies, indem du wie vorgeschlagen z. B. "Nach Meier (2020) wird ..." schreibst. Die folgenden Sätze sollten anschließend so formuliert werden, dass es deutlich wird, dass es sich um dieselbe Quelle handelt. Ein Beispiel kannst du im Artikel zur Positionierung von Verweisen bei APA finden.

Antworten

Bernadette Lang
9. Januar 2021 um 12:15

Liebes Scribbr-Team!

"Nach den APA-Richtlinien steht der Punkt immer nach der Quellenangabe".
Dennoch möchte ich bezüglich des Beispiels oberhalb nachfragen:
Ist es auch möglich im Falle der Paraphrasierung eines Absatzes die Quellenangabe, welche sich auf den ganzen Absatz bezieht, nach dem Punkt anzufügen?
Ich dachte, dass eine Unterscheidung wie folgt möglich wäre:
1.) Vor dem Punkt - Bezug zu einem Satz
2.) Nach dem Punkt - Bezug zu einem Absatz

Außerdem ist die Seitenangabe ebenso bei indirekten Zitaten möglich?!

Vielen DANK!

Lg, Bernadette

Antworten

Mandy Theel
Mandy Theel (Scribbr-Team)
14. Januar 2021 um 13:31

Hallo Bernadette,
vielen Dank für deine Fragen. Nach den APA-Richtlinien steht der Punkt auch bei einem Absatz nach der Quellenangabe. Um deutlich zu machen, dass sich der ganze Absatz auf eine Quelle bezieht, kannst du dies mit einem narrativen Verweis (z. B.: Der folgende Absatz bezieht sich auf Müller (2020) ...) kenntlich machen. Eine Seitenangabe ist bei indirekten Zitaten möglich, jedoch nicht verpflichtend.

Antworten

Dir ist etwas unklar oder fehlt? Schreibe einen Kommentar.

Please click the checkbox on the left to verify that you are a not a bot.