Layout deines APA-Literaturverzeichnisses

Ein Literaturverzeichnis nach APA-Richtlinien zu erstellen ist ein hartes Stück Arbeit. Dabei sollte auch auf ein korrektes Layout des Literaturverzeichnisses geachtet werden. So muss die erste Zeile einer Quellenangabe ganz links beginnen, während ggf. alle weiteren Zeilen der Quelle nach rechts eingerückt werden (hängender Einzug).

Schritt 1: Quellen entsprechend korrekter Richtlinien erstellen

Die Richtlinien des APA-Standards sind sehr komplex. Mach es dir einfacher und verwende einen Quellengenerator. Einfach die Art der Quelle auswählen, die Felder mit Daten füllen und schon erstellt der Quellengenerator automatisch eine Quellenangabe.
Du kannst dafür unseren APA-Generator verwenden. Danach lässt sich die Quelle als Word-Datei (.rtf) aus dem APA-Generator herunterladen.

Schritt 2: Einzug einstellen

Einzug einstellenStelle Word so ein, dass das Lineal angezeigt wird. Klicke dafür auf Ansicht und dann auf Lineal. Danach markierst du den kompletten Text deines Literaturverzeichnisses.
Im Lineal erscheinen zwei kleine Dreiecke und ein Viereck. Wenn du auf das untere Dreieck klickst und dabei die Maus nach rechts bewegst, wirst du sehen, dass die erste Zeile stehen bleibt und die übrigen Zeilen eingerückt werden.

Kostenlos Quellen erstellen

Mit unserem APA-Generator kannst du deine Quellen und dein Literaturverzeichnis kostenlos erstellen.

Wir helfen dir beim Zitieren.

Hier zum APA-Generator

Schritt 3: Zeilenumbruch bei URLs

Word sieht eine URL als ein einziges Wort, weshalb eine lange URL immer in einer neuen Zeile beginnt. Dabei entstehen viele Leerräume. Siehe folgender Screenshot: Leerraum. Hier sollte die URL beginnen

Eigentlich möchtest du, dass Word die URL nach einem Schrägstrich (/) umbricht, sodass alle Zeilen möglichst voll geschrieben sind. Eine URL lässt sich nach einem Schrägstrich bzw. Slash umbrechen, indem du den Cursor hinter den Schrägstrich setzt und dann im Menü auf Einfügen -> Symbol -> Weitere Symbole -> Sonderzeichen klickst. Füge dann das Zeichen Bedingter Nullbreite-Wechsel ein.symbol

Dieses Sonderzeichen lässt sich auch ganz einfach mit der Tastenkombination ALT+8203 einfügen. Achtung, die Ziffern müssen über die Nummerntastatur eingegeben werden. Dies ist der Zahlenblock mit nummerierten Tasten rechts von der Tastatur.

Du kannst dies auch gleichzeitig für alle Schrägstriche in deinem Dokument tun, indem du die Suchen und Ersetzen Funktion von Word verwendest. Gib dann bei Suchen nach einen Schrägstrich ein. Bei Ersetzen durch gibst du erst einen Schrägstrich und danach ALT+8203 ein. Klicke anschließend auf Alle ersetzen.
zoeken-vervangen

Zum APA-Generator

War dieser Artikel hilfreich?
Bas Swaen

Bas ist einer der Mitgründer von Scribbr. Bas kommt aus einer Lehrerfamilie und hat viel Erfahrung im Schreiben von Bachelor- und Masterarbeiten. Mit verständlichen Erklärungen zu schwieriger Materie versucht Bas, Studenten auf dem Weg zum Studienabschluss zu helfen.

1 Kommentar

Bas Swaen
Bas Swaen (Scribbr-Team)
16. Dezember 2014 um 12:10

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage