‚nicht nur – sondern auch‘: Kommasetzung einfach erklärt

Du musst immer zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma setzen, da mit dem mehrteiligen Bindewort ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Gegensatz ausgedrückt wird.

Du musst ebenso immer nach ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma setzen, wenn dieses mehrteilige Bindewort im Hauptsatz steht.

Du setzt nie nach ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma, wenn sich ‚nicht nur – sondern auch‘ im Nebensatz befindet.

Übersicht über die Kommasetzung bei ‚nicht nur – sondern auch‘

Kategorie Beispiel
‚nicht nur – sondern auch‘ im Allgemeinen
Komma dazwischen setzen

Zum Frühstück essen die Kinder nicht nur Marmelade, sondern auch Nutella.

‚nicht nur – sondern auch‘ im Hauptsatz
Komma dazwischen und danach setzen

Ich male nicht nur gern, weil es Spaß macht, sondern auch, weil ich mich so entspannen kann.

‚nicht nur – sondern auch‘ im Nebensatz
Komma dazwischen setzen
Kein Komma danach setzen

Er schrieb ihr einen Brief, nicht nur um sie um Verzeihung zu bitten, sondern auch um ihr nicht zu nahe zu treten.

Zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘ Komma setzen

Du musst zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma setzen, weil ein Komma vor ‚sondern‘ immer notwendig ist.

Die Kommasetzung weist in diesem Fall also keine Ausnahmen auf.

Beispiel: Komma zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘
Das Mädchen kann nicht nur gut singen, sondern auch gut tanzen.

Bei ‚nicht nur – sondern auch‘ handelt es sich um ein mehrteiliges Bindewort, durch das ein Gegensatz ausgedrückt wird.

Das heißt, dass die Aussage mit ‚nicht nur‘ im ersten Satzteil verneint wird. Sie wird dann durch ‚sondern auch‘ im zweiten Satzteil richtiggestellt. Deshalb ist ein Komma nötig.

Beispiel: Gegensatz mit ‚nicht nur – sondern auch‘
Die Mannschaft schoss nicht nur mehrere Tore, sondern zog auch ins Halbfinale ein.

Du kannst die Kommasetzung prüfen lassen, indem du eine professionelle Rechtschreibprüfung nutzt.

Beachte
Wenn in einem Satz mit ‚nicht nur – sondern auch‘ beide Subjekte im Singular stehen, also die Satzelemente, auf die sich die Aussage bezieht, steht das Verb normalerweise ebenso im Singular:

Nicht nur der Rotwein, sondern auch der Weißwein schmeckt ausgezeichnet.

Komma nach ‚nicht nur – sondern auch‘ je nach Satzposition

Ob du ein Komma nach ‚nicht nur – sondern auch‘ setzt, hängt davon ab, an welcher Stelle im Satz ‚nicht nur – sondern auch‘ steht.

Möglich sind diese zwei Fälle:

  1. ‚nicht nur – sondern auch‘ im Hauptsatz
  2. ‚nicht nur – sondern auch‘ im Nebensatz

‚nicht nur – sondern auch‘ im Hauptsatz

Du musst ein Komma nach ‚nicht nur – sondern auch‘ setzen, wenn ‚nicht nur – sondern auch‘ im Hauptsatz steht.

Beispiel: ‚nicht nur – sondern auch‘ im Hauptsatz
Meine Eltern glauben nicht nur, dass ich faul bin, sondern auch, dass ich keine Ziele habe.

Im obigen Beispiel umfasst der Hauptsatz zwei Nebensätze, die mit ‚dass‘ eingeleitet werden.

Weil das mehrteilige Bindewort ‚nicht nur – sondern auch‘ Teil des Hauptsatzes ist, steht nach ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma. So werden die beiden Nebensätze vom Hauptsatz abgegrenzt.

Das Komma zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘ bleibt in jedem Fall stehen.

‚nicht nur – sondern auch‘ im Nebensatz

Du setzt kein Komma nach ‚nicht nur – sondern auch‘, wenn ‚nicht nur – sondern auch‘ Teil eines Nebensatzes ist.

Beispiel: ‚nicht nur – sondern auch‘ im Nebensatz
Ich habe es dir mehrfach gesagt, nicht nur dass ein neues Auto unnötig ist, sondern auch dass es viel zu viel Geld kostet.

Im obigen Beispiel steht ‚nicht nur – sondern auch‘ in einem Nebensatz, der auf den Hauptsatz folgt. Deshalb kommt nach ‚nicht nur – sondern auch‘ kein Komma.

Das Komma zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘ musst du aber weiterhin setzen.

Vermeide Kommafehler, nutze unsere Prüfung.

Kommasetzung prüfen

Scribbr verwendet die beste Rechtschreibprüfung online.

Weitere hilfreiche Kommatipps

Im Deutschen gibt es andere wichtige Wörter mit eigenen Kommaregeln. Erfahre mehr über:

Teste dein Wissen

Häufig gestellte Fragen

Muss zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma gesetzt werden?

Es muss zwischen ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma gesetzt werden, da mit ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Gegensatz ausgedrückt wird.

Zudem muss vor dem Bindewort ‚sondern‘ immer ein Komma stehen. Diese Regel gilt ebenso für das mehrteilige Bindewort ‚nicht nur – sondern auch‘.

Steht ein Komma nach ‚nicht nur – sondern auch‘?

Es steht nach dem mehrteiligen Bindewort ‚nicht nur – sondern auch‘ ein Komma, wenn sich dieses im Hauptsatz befindet, z. B.:

Das Haus braucht nicht nur ein neues Dach, damit es nicht hineinregnet, sondern auch, damit die Bewohner vor einem Dacheinsturz geschützt sind.

Es wird hingegen nach ‚nicht nur – sondern auch‘ kein Komma gesetzt, wenn sich das Bindewort im Nebensatz befindet, z. B.:

Meine Freundin will immer ausgehen, nicht nur weil sie sich zu Hause langweilt, sondern auch weil sie gerne neue Leute kennenlernt.

Steht das Verb bei ‚nicht nur – sondern auch‘ im Singular oder im Plural?

Das Verb steht in einem Satz mit ‚nicht nur – sondern auch‘ im Singular, wenn die Subjekte im Satz auch im Singular stehen, z. B.:

Nicht nur ein Papagei, sondern auch ein Beo kann das Sprechen lernen.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Özçelik, Y. (2023, 02. Januar). ‚nicht nur – sondern auch‘: Kommasetzung einfach erklärt. Scribbr. Abgerufen am 6. Februar 2023, von https://www.scribbr.de/kommasetzung/nicht-nur-sondern-auch-komma/

War dieser Artikel hilfreich?
Yasemin Özçelik

Yasemin hat einen Hintergrund in Spanischer Romanistik und Interkultureller Wirtschaftskommunikation. Wenn sie nicht gerade lektoriert und Texte schreibt, unterrichtet sie Deutsch auf allen Niveaustufen und unterstützt Lernende bei ihrem Sprachprozess.