Immer bei ‚wenn dann‘ Komma setzen

Du musst zwischen ‚wenn‘ und ‚dann‘ immer ein Komma setzen, weil ‚wenn‘ ein Bindewort ist, mit dem ein Nebensatz eingeleitet wird. Durch das Komma wird der Nebensatz vom Hauptsatz abgegrenzt.

Du musst auch ein Komma setzen, falls ‚wenn‘ mit dem Bindewort ‚und‘ kombiniert ist und danach ein weiterer Hauptsatz mit dem Wort ‚dann‘ folgt.

Übersicht über die Kommasetzung bei ‚wenn dann‘
Kategorie Beispiel
‚wenn dann‘ Komma setzen
Wenn du Lust hast, dann kann ich dich zu deinem Termin begleiten.
‚und wenn dann‘ (‚dann‘ im Hauptsatz) Komma setzen
Der Verlag veröffentlicht nur selten Sonderhefte und wenn, dann enthalten sie unwichtige Themen.

Komma zwischen ‚wenn‘ und ‚dann‘

Es muss immer ein Komma zwischen ‚wenn‘ und ‚dann‘ gesetzt werden, da es sich bei ‚wenn‘ um ein Bindewort handelt.

Mit diesem wird ein Nebensatz eingeleitet und vom Hauptsatz getrennt.

Beispiel: Komma zwischen ‚wenn‘ und ‚dann‘
Wenn es regnet, dann bleiben wir zu Hause.

Wie du im vorigen Beispiel erkennen kannst, ist ‚wenn‘ Teil des Nebensatzes und ‚dann‘ Teil des Hauptsatzes.

Mit ‚wenn‘ wird eine Bedingung ausgedrückt (es regnet) und mit ‚dann‘ die Folge darauf (wir bleiben zu Hause).

Du kannst das Wort ‚dann‘ aber auch weglassen; die Satzbedeutung bleibt unverändert. Auch die Kommasetzung ändert sich hierdurch nicht.

Beispiel: Hauptsatz ohne ‚dann‘
Wenn es regnet, bleiben wir zu Hause.

Komma zwischen ‚und wenn‘ und ‚dann‘

Du musst immer ein Komma setzen, falls ‚wenn‘ zusammen mit dem Bindewort ‚und‘ verwendet wird und darauf ein Hauptsatz mit dem Wort ‚dann‘ folgt.

Das ist ebenso bei anderen Wortkombinationen wie ‚auch wenn‘ der Fall.

Beispiel: Komma zwischen ‚und wenn‘ und ‚dann‘
Das Mädchen spielt nicht gerne mit anderen und wenn, dann will es nur Himmel und Hölle spielen.

Wie du in diesem Beispiel sehen kannst, ist der Nebensatz aus den beiden Bindewörtern ‚und‘ und ‚wenn‘ zusammengesetzt.

Einen Hauptsatz erkennst du daran, dass er alleine stehen kann. Das heißt, er besteht aus einem Subjekt (einer Person oder Sache, die die Handlung ausführt) und einem Verb und ergibt auch ohne andere Informationen Sinn.

Beispiel: Allein stehende Hauptsätze
Hauptsatz 1: Das Mädchen spielt nicht gerne mit anderen.

Hauptsatz 2: Dann will es nur Himmel und Hölle spielen.

Du kannst deine Kommasetzung prüfen lassen, um sicherzugehen, dass deine Texte fehlerfrei sind. Sinnvoll kann deshalb eine professionelle Rechtschreibprüfung sein.

Vermeide Kommafehler, nutze unsere Prüfung.

Kommasetzung prüfen

Scribbr verwendet die beste Rechtschreibprüfung online.

Häufig gestellte Fragen

Wird zwischen ‚wenn‘ und ‚dann‘ ein Komma gesetzt?

Ja, es wird zwischen ‚wenn‘ und ‚dann‘ ein Komma gesetzt, denn ‚wenn‘ ist ein Bindewort. Mit diesem wird ein Nebensatz eingeleitet, der sich durch das Komma vom Hauptsatz abgrenzen lässt.

Anhand von ‚wenn‘ wird eine Bedingung ausgedrückt und anhand von ‚dann‘ eine Folge.

Beispiel: Wenn es nicht allzu lange dauert, dann können wir den Vortrag heute schon mal besprechen.

Wird zwischen ‚und wenn‘ und ‚dann‘ ein Komma gesetzt?

Ja, es wird zwischen ‚und wenn‘ und ‚dann‘ ein Komma gesetzt, wenn ‚dann‘ Teil eines Hauptsatzes ist, der auf einen Nebensatz mit ‚und wenn‘ folgt.

Beispiel: Den Studierenden wird nur in besonderen Fällen ein Aufschub ihrer Abgabefrist gestattet und wenn, dann muss der entsprechende Antrag gut begründet sein.

Kann das Wort ‚dann‘ in einem Satz weggelassen werden?

Ja, du kannst das Wort ‚dann‘ in einem Satz weglassen. Die Folge einer Situation oder Sache wird auch ohne ‚dann‘ deutlich. Nach ‚(und) wenn‘ muss trotzdem ein Komma stehen.

Beispiel 1: Wenn es nicht allzu lange dauert, können wir den Vortrag heute schon mal besprechen.

Beispiel 2: Den Studierenden wird nur in besonderen Fällen ein Aufschub ihrer Abgabefrist gestattet und wenn, muss der entsprechende Antrag gut begründet sein.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Özçelik, Y. (2023, 02. Januar). Immer bei ‚wenn dann‘ Komma setzen. Scribbr. Abgerufen am 6. Februar 2023, von https://www.scribbr.de/kommasetzung/wenn-dann-komma/

War dieser Artikel hilfreich?
Yasemin Özçelik

Yasemin hat einen Hintergrund in Spanischer Romanistik und Interkultureller Wirtschaftskommunikation. Wenn sie nicht gerade lektoriert und Texte schreibt, unterrichtet sie Deutsch auf allen Niveaustufen und unterstützt Lernende bei ihrem Sprachprozess.