APA zitieren – Richtlinien zur korrekten Zitierweise

Wenn ein Textfragment aus einer Quelle wörtlich übernommen wird, so spricht man dabei von einem Zitat. Die Definition für einen Begriff aus einer bestimmten Quelle zu übernehmen, ist ein Beispiel für ein Zitat. In den APA-Richtlinien wurden einige Regeln zum Aufbau von Zitaten zusammengestellt. So müssen beispielsweise wörtliche Zitate von weniger als 40 Wörtern zwischen Anführungszeichen gesetzt werden.

APA zitieren: Zitat mit weniger als 40 Wörtern

Beim Zitieren eines Textfragments mit weniger als 40 Wörtern verwendest du Anführungszeichen direkt vor („) und hinter (“) dem Zitat.

Beispiel Zitat weniger als 40 Wörter

Die Definition von Fußball ist laut Schweinsteiger (2014): „gemeinsam hin und her rennen und wer die meisten Tore schießt, gewinnt“ (S. 15).

Ein bekannter Fußballer sagt immer, „an einem schönen Sonntagnachmittag gemeinsam Fußball zu spielen, ist das Schönste, was es gibt“ (Müller, 2013, S. 2-3).

APA zitieren: Zitat mit mehr als 40 Wörtern

Hat das Zitat 40 Wörter oder mehr, dann beginnt das Zitat in einer neuen Zeile als freistehender Block, der zudem eingerückt wird. Verwendest du ein Zitat mit mehreren Absätzen, so wird jeder Absatz noch einmal extra eingerückt. Endet das Zitat mit einem Punkt, so steht die Quellenangabe danach. Zur Verdeutlichung siehe nachfolgendes Beispiel.

Beispiel Zitat mehr als 40 Wörter

Das zweijährige Bestehen von Scribbr wurde in der Presse gebührend gewürdigt:

Scribbr gibt es jetzt seit zwei Jahren, was mit der Einführung der neuen Version des APA Generators gefeiert wird. Da aktuell stets mehr Studenten dankbar vom APA Generator Gebrauch machen, war es höchste Zeit für eine neue Version, so die Firmengründer.

Der APA Generator ist sehr beliebt, da es im APA-Standard viele Ausnahmen gibt. Für viele Studenten ist es dadurch schwierig, den APA-Standard gut zu beherrschen. Außerdem sparen viele Studenten mit dem APA Generator sehr viel Zeit. (Schlägers, 2014, S. 3)

Wusstest du schon, dass...

du mit unserem APA-Generator deine Quellen und dein Literaturverzeichnis kostenlos erstellen kannst?

Wir helfen dir beim Zitieren.

Hier zum APA-Generator

APA zitieren: Sonstige Regeln

Das Zitat muss eine wörtliche Kopie des Textfragments aus der Quelle sein. Das bedeutet, dass auch eventuelle Tipp- und Grammatikfehler übernommen werden müssen. Der erste Buchstabe des Zitats darf allerdings in einen Groß- bzw. Kleinbuchstaben geändert werden. Des Weiteren darf auch die Zeichensetzung am Ende des Zitats angepasst werden. Wenn Tippfehler störend sind oder wenn du im Zitat etwas hinzufügen bzw. auslassen möchtest, so gelten dabei feste Regeln.

APA zitieren: Tippfehler

Ein Tippfehler in einem Zitat darf niemals verbessert werden. Wenn dein Zitat auffällige Tippfehler enthält, kann dies jedoch störend sein. Du kannst daher den Leser deines Textes darüber informieren, dass dir der Tippfehler aufgefallen ist. Möglich ist dies mit dem Vermerk „sic“ hinter dem jeweiligen Wort. Das Wörtchen „sic“ wird dabei zwischen eckige Klammern gesetzt und kursiv geschrieben. Übrigens kommt das Wort „sic“ aus dem Lateinischen und bedeutet so viel wie: so, also, auf diese Weise, derart.

Beispiel Tippfehler in einem Zitat

Die Definition laut Schrägers (2014) lautet wie folgt: „das Verwenden mehrerer Stiffte [sic], um einen Text zu schreiben“ (S. 458).

Auslassen/Kürzen von Text aus einem Zitat

Falls du Teile des Zitats weglässt, musst du anstelle des ausgelassenen Textes Folgendes schreiben: „ . . . ”. Dies nennt man Auslassungspunkte oder Ellipse. Wenn du einige Wörter auslässt, dann kennzeichne diese mit drei Punkten. Füge zwischen jedem einzelnen Punkt ein Leerzeichen. Wenn du einen kompletten Satz beim Zitieren auslässt, dann verwende vier Punkte, abermals mit einem Leerzeichen zwischen jedem Punkt. Beachte: der erste Punkt beendet noch den vorherigen Satz. Siehe nachfolgendes Beispiel.

Beispiel Auslassen von Text aus einem Zitat

Laut Beckenbauer (1996) ist ein Freistoß nicht schwierig: „Auf ein . . . Ziel zu schießen, ist nicht schwer, man muss einfach nur gut zielen. . . . Für den, der nicht darauf trainiert ist, auf ein Ziel zu schießen, wird es natürlich etwas kniffliger“ (S. 7).

Hinzufügen von Text in ein Zitat

Manchmal möchte man einem Zitat etwas hinzufügen, um einen bestimmten Satz oder Begriff zu verdeutlichen. Fügst du etwas hinzu, so muss dies zwischen eckigen Klammern [] stehen.

Beispiel Hinzufügen von Text in ein Zitat

„Es werden immer weniger Briefe geschrieben. Stattdessen tippen viele Leute immer öfter eine E-Mail [auf ihrem PC]“ (Jositu, 1998, S. 6).

Wörter in einem Zitat hervorheben

Wenn ein Wort oder Satzteil in einem Zitat hervorgehoben werden soll, so ist dies durch Kursivierung des jeweiligen Wortes bzw. Satzteils möglich. Direkt dahinter folgt in eckigen Klammern „Hervorhebung v. Verf.“ (auf Englisch „emphasis added“) .

Beispiel Wörter in einem Zitat hervorheben

„Beim Studieren lernt man in manchen Situationen hart zu arbeiten, aber im Studienjahr gibt es auch zahlreiche Perioden, wo man lernt, nicht [Hervorhebung v. Verf.] hart zu arbeiten“ (Swaen, 2012, S. 9).

Quellenangabe bei Zitat im Text laut APA-Richtlinien

Wie in den oben aufgeführten Beispielen zu sehen ist, haben wir zu jedem Zitat eine Quellenangabe hinzugefügt. Diese entsprechen den offiziellen Regeln der APA-Richtlinien beim Verweisen auf Quellen im Text.

Zitierst du die gleiche Quelle mehrmals in einem Paragraphen? Wenn das so ist, musst du die Quelle auch jedes Mal erwähnen – du kannst jedoch kreativ sein, wie und wo du die Quellen einfügst.

 

War dieser Artikel hilfreich?
Bas Swaen

Bas ist einer der Mitgründer von Scribbr. Bas kommt aus einer Lehrerfamilie und hat viel Erfahrung im Schreiben von Bachelor- und Masterarbeiten. Mit verständlichen Erklärungen zu schwieriger Materie versucht Bas, Studenten auf dem Weg zum Studienabschluss zu helfen.

Bist du dir sicher kein Plagiat zu begehen?

Verhindere, dass deine Universität dich dabei erwischt.
Plagiatsprüfung starten
Schnell und anonym

6 Kommentare

Moritz
5. August 2018 um 18:08

Hi Scribbr Team! Super Seite, aber ich hab ein paar Fragen:

wie wird nach APA richtig indirekt zitiert?

Wenn ab 40 Wörtern keine Anführungszeichen mehr gebraucht werden, wie wird unterschieden was indirekt ist und was nicht?

Ist es zulässig in einem indirekten Zitat nochmals wörtlich zu zitieren?

In eurem Beispiel mit Hervorhebungen nach APA sieht man kein Wort in Kursiv. Was ist dann denn richtig?

Gilt das mit dem "Hervorhebungsverweis auch für indirekte Zitate?

Viele Grüße

Moritz

Antworten

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
7. August 2018 um 13:07

Hallo Moritz,

vielen Dank für deinen Kommentar! Ich versuche deine Fragen mal der Reihe nach zu beantworten :)
Wie du richtigerweise bemerkst, werden direkte Zitate ab 40 Wörtern ohne Anführungszeichen verwendet, aber auch als einzelner Block nochmal eingerückt. So erkennt man, dass es sich um ein direktes Zitat handelt.
Solange du die Quelle nennst und mit Anführungszeichen kenntlich machst, wo es sich um ein direktes Zitat handelt, sollte es kein Problem sein direkt und indirekt zu mischen.
Bei dem Beispiel der Hervorhebung hast du tatsächlich Recht, da ist uns wohl ein Fehler unterlaufen. Das "nicht" sollte in kursiv stehen. Ich werde das direkt ändern :)
Bei indirekten Zitaten ist es in der Regel nicht notwendig einen Hervorhebungsverweis zu machen, da du den Text ja nicht Wort für Wort übernimmst, sondern sinngemäß wiedergibst.

Ich hoffe das hat dir weitergeholfen!

Hier findest du auch noch mal einen kurzen Artikel zu indirekten Zitaten laut APA.

Antworten

Rebecca
20. Juli 2018 um 12:00

Muss die Klammer mit der Quellenangabe bei einem indirekten Zitat immer ans Satzende oder kann sie auch in der Mitte des Satzes stehen? Danke :)

Antworten

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
20. Juli 2018 um 18:08

Hallo Rebecca,

vielen Dank für deine Frage.

In der Regel steht die Quellenangabe bei indirekten Zitaten immer am Satzende :) Es ist eher ungewöhnlich diese mitten im Satz zu platzieren.

Antworten

CAS Arbeit
22. Januar 2018 um 16:04

Guten Tag

Können Sie mir weiterhelfen wie man ein Zitat übernimmt dass schon eine andere Person zitiert hat?

Freundliche Grüsse
Christine Schnidrig

Antworten

Nicole
Nicole (Scribbr-Team)
25. Januar 2018 um 12:21

Hello Christine,
das ist eine interessante Frage! Diese Art von Zitat wird Sekundärzitat genannt und wird mit „zitiert nach“ (gefolgt von der Angabe der Sekundärquelle) gekennzeichnet.
Im Literaturverzeichnis wird die Sekundärquelle (also jene Quelle, die tatsächlich gelesen wurde) notiert (im folgenden Beispiel wäre das Müller, 1993).
Beispiel: Bereits Becker (1962, zitiert nach Müller, 1993, S. 80) formuliert: „Der soziale Umschwung hatte weitreichende Folgen“.

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage