Zusammengesetzte Anglizismen richtig verbinden

Die Schreibung von Anglizismen, also von englischen Ausdrücken, die in die deutsche Sprache übernommen wurden, sorgt häufig für Unsicherheit.

Besonders für mehrteilige Verbindungen finden sich bei der Recherche zahlreiche Möglichkeiten, beispielsweise Fast Food Restaurant, Fastfood-Restaurant oder Fast-Food-Restaurant.

Die wichtigsten Regeln zur Schreibung fremdsprachiger Nominalausdrücke findest du in diesem Artikel.

Einteilige Anglizismen

Anglizismen sind englische Wörter, die im Deutschen eine Wortlücke füllen, deutsche Wörter ergänzen oder sie ersetzen. Diese Wörter werden in deutschen Texten hinsichtlich Groß- und Kleinschreibung auch an die deutsche Rechtschreibung angepasst.

Dementsprechend werden Substantive großgeschrieben.

Die Eltern wollten ihr Baby auf den Namen Borussia taufen lassen
Die Eltern wollten ihr baby auf den Namen Borussia taufen lassen.

Für alle anderen Wortarten wie Verben oder Adjektive gilt jedoch, ebenso wie im Deutschen, die Kleinschreibung.

Besonders vor ihren Freunden wollen Jugendlich als ‚cool‘ gelten.
Besonders vor ihren Freunden wollen Jugendlich als ‚Cool‘ gelten.

Mehr zu Anglizismen

Zweigliedrige Zusammensetzungen

Bei einem Kompositum (Zusammensetzung) wird ein Grundwort durch ein oder mehrere sog. Bestimmungswörter näher beschrieben.

Zweigliedrige Zusammensetzungen im Deutschen
Grundwort + Bestimmungswort Kompositum
Haus + Baum Baumhaus
Haus + hoch Hochhaus

Solche Zusammensetzungen werden im Deutschen zusammengeschrieben, und das gilt grundsätzlich auch für fremdsprachige Zusammensetzungen.

Zweigliedrige Zusammensetzungen im Englischen
Grundwort + Bestimmungswort Kompositum
movie + road Roadmovie
engineering + software Softwareengineering
drink + soft Softdrink

Wie auch bei deutschen Zusammensetzungen kann hier ein Bindestrich zur Verdeutlichung gesetzt werden, z. B. wenn das zusammengesetzte Wort sehr lang ist oder wenn mehrere gleiche Buchstaben aufeinandertreffen.

Die Verwendung des Bindestrichs im Deutschen

Der Bindestrich bei zweigliedrigen Anglizismen
statt besser
Facilitymanagement Facility-Management
Desktoppublishing Desktop-Publishing

Besondere Regeln gelten, wenn das Bestimmungswort ein Adjektiv ist. Hier ist die Zusammenschreibung nur dann zulässig, wenn die gemeinsame Hauptbetonung auf dem ersten Bestandteil liegt – und das ist fast nur bei zweisilbigen Zusammensetzungen der Fall. In diesen Beispielen sind beide Schreibweisen möglich.

Zweigliedrige Anglizismen mit einem Adjektiv als Bestimmungswort
Mit Leerzeichen Zusammengeschrieben
Hot Dog Hotdog
Soft Rock Softrock

Tragen dagegen andere Bestandteile den Haupt- oder zumindest einen Nebenakzent – das gilt vor allem bei längeren Zusammensetzungen – dann wird getrennt geschrieben.

  • Financial Engineering
  • Personal Trainer
  • Happy Hour
Tipp
Mittlerweile sind viele Anglizismen bereits im Duden zu finden. Im Zweifel kannst du nachschauen, ob die von dir gesuchte Zusammensetzung aufgeführt wird. Falls dies nicht der Fall ist, findest du möglicherweise dennoch eine ähnliche Wortkombination, die dir einen Hinweise darauf geben kann, ob die Getrennt- oder Zusammenschreibung gewählt werden sollte.

Die Scribbr-Genderprüfung Neu

Überprüfe deine Arbeit mit der Scribbr-Genderprüfung auf richtiges Gendern. Es geht ganz einfach:

  • Hochladen
  • Eine Minute warten
  • Vorschläge einarbeiten
  • Erneut überprüfen

Mehr erfahren

Substantivierungen aus Verb + Adverb

Aus dem Englischen stammende Substantivierungen, deren zweiter Bestandteil ein Adverb ist, schreibt man gewöhnlich mit Bindestrich.

  • Knock-down
  • Start-up
  • Check-in
  • Burn-out

In manchen Fällen ist auch die Zusammenschreibung erlaubt (z. B. Kickoff, Knockdown) oder sogar vorzuziehen (z. B. Countdown, Lockdown). Im Einzelfall entscheidet das Wörterverzeichnis des Duden.

Zusammensetzungen aus mehr als zwei Wörtern

Für mehrgliedrige Komposita, die ausschließlich aus Substantiven bestehen, ändert sich zunächst nichts, außer der Tatsache, dass man mit zunehmender Länge eher zur Bindestrichvariante neigt, damit das Wort übersichtlicher wird.

  • Science-Fiction-Convention
  • Customer-Relationship-Management

Längere Zusammensetzungen mit Adjektiven

Wenn bei Zusammensetzungen aus mindestens drei Wörtern ein Adjektiv Teil des Kompositums ist, dann entscheidet der Sinn über die Schreibung. In der Regel wird durchgekoppelt.

Ein ‚Digital Risk-Manager‘ wäre ein digitaler Risikomanager. Das ist nicht gemeint. Der Manager selbst ist nicht digital. Vielmehr handelt es sich um einen Menschen, der sich um digitale Risiken kümmert. Daher korrekt: ‚Digital-Risk-Manager‘. Aus demselben Grund schreibt man.

Schreibung von längeren Zusammensetzungen mit einem Adjektiv
Mit Bindestrich Ohne Bindestrich
Social-Media-Campaign Social Media
Low-Budget-Movie Low Budget
Random-Access-Memory Random Access
Real-Estate-Management Real Estate
Logistik-Joint-Venture Joint Venture

Dagegen sind auch Schreibungen wie ‚Wireless Local-Area-Network‘ denkbar, denn ein Local-Area-Network (LAN) gibt es auch ohne den Zusatz ‚Wireless‘.

Zusammensetzungen mit anderen Wortarten

Wenn die Zusammensetzung Präpositionen, Adverbien, Verben oder Konjunktionen enthält, werden diese mitgekoppelt. Die Groß- und Kleinschreibung der Bestandteile richtet sich nach den üblichen deutschen Regeln (Substantive groß usw.); das erste Wort der Zusammensetzung wird prinzipiell großgeschrieben.

  • Face-to-Face-Communication
  • Bottom-up-Process
  • To-do-List
  • Fight-or-Flight-Reaction
  • Off-Balance-Sheet-Financing

Akronyme, Zahlen und Symbole als Teil der Zusammensetzung

Akronyme, Zahlen und Symbole werden – unabhängig von ihrer Position – prinzipiell mitgekoppelt.

  • PDF-Download
  • NGO-Executive-Meeting
  • 3-D-Printer
  • 10-Percent-Rule
  • ICD-10-Code

    Partizipiale Zusammensetzungen

    Häufig finden sich im englischsprachigen Raum Begriffe, deren erster Bestandteil ein Partizip Perfekt ist, das selbst wiederum aus Substantiv + ‚past participle‘ besteht. Die offiziellen Regeln machen hierzu (noch) keine eindeutigen Angaben. Allerdings dürften in Analogie zum Duden-Eintrag ‚Location-based Services‘ z. B. folgende Schreibungen gelten:

    • Cashflow-related Lending
    • Web-based Training
    • Asset-backed Securities
    • Competency-based Learning
    • Computer-aided Design

    Stilistisch besser sind natürlich deutsche Entsprechungen wie ‚webbasiertes Training‘ oder ‚kompetenzbasiertes Lernen‘ – sofern es solche gibt.

    Wann wird nicht gekoppelt?

    Von den Komposita zu unterscheiden sind Präpositionalausdrücke. Hier wird nicht das letzte Wort näher bestimmt, sondern das erste.

    Bei ‚Internet of Things‘ beispielsweise wird nicht ‚Things‘ näher bestimmt, sondern ‚Internet‘ (was für ein Internet? – das Internet der Dinge). Da es sich bei solchen Begriffen nicht um Komposita handelt, wird auch nicht gekoppelt. Die Groß- und Kleinschreibung richtet sich nach den üblichen deutschen Regeln.

    • Return on Investment
    • Way of Life
    • Point of no Return

    Ebenfalls nicht gekoppelt werden Wendungen, die adverbial oder prädikativ gebraucht werden – unabhängig davon, ob sie Substantive enthalten oder nicht. Im Gegensatz zu den Komposita werden hier auch substantivische Bestandteile kleingeschrieben.

    • Sie arbeitet nine to five.
    • Den Kaffee bestellten wir to go.
    • Er war mit seinem Informationsstand noch nicht up to date.

    Dagegen schreibt man (s. o.):

    • Nine-to-five-Job
    • To-do-Liste

    Auch Eigennamen (z. B. Namen von Firmen, Produkten, Organisationen, öffentlichen Ämtern usw.) sowie Berufs- und Amtsbezeichnungen und dergleichen werden nicht gekoppelt.

    • Ford Motor Company
    • Microsoft Windows
    • National Aeronautics and Space Administration
    • Colorado State Board of Education
    • Chief Executive Officer
    • Lieutenant Governor

    Unübliche oder sperrige Schreibweisen umgehen

    Über das „Microsoft-Office-Update“ stolpern Leserinnen und Leser vielleicht noch nicht. Bei der „Microsoft-Office-365-Abonnement-Kündigung“ wird es aber etwas holprig.

    Wie lassen sich solche Wortschlangen vermeiden? Dazu im Folgenden ein paar Tipps und Tricks:

    1. Präpositionen und/oder Genitiv

    Präpositionen können dabei helfen, Nominalgruppen umzustrukturieren und Bindestrichschlangen zu umgehen:

    • statt: die Microsoft-Office-365-Abonnement-Kündigung
    • besser: die Kündigung des Abonnements von Microsoft Office 365

    2. Akronyme und Abkürzungen einführen

    Akronyme und Abkürzungen dienen dazu, lange und umständliche Begriffe, die häufig verwendet werden, abzukürzen und damit den Text übersichtlicher zu gestalten. Wichtig ist allerdings, dass diese Abkürzungen bei der ersten Erwähnung eingeführt werden müssen.

    • statt: der Information-and-Communications-Technology-Solutions-Provider
    • besser: der ICT-Solutions-Provider

    3. Umformulieren

    Unter Umständen kann ein übertriebener Nominalstil durch eine verbale Umformulierung vermieden werden.

    • statt: Mitarbeiter/-innen des ICT-Solutions-Providers arbeiten nach dem Bring-your-own-Device-Ansatz.
    • besser: Mitarbeiter/-innen des Anbieters von ICT-Solutions nutzen ihre privaten Endgeräte auch am Arbeitsplatz.

    Häufig gestellte Fragen

    Wie werden zusammengesetzte Anglizismen geschrieben?

    Je nach Wortart und Anzahl der Wörter der englischen Zusammensetzung gibt es unterschiedliche Regeln. Daher muss zwischen Getrennt-/Zusammenschreibung oder der Schreibung mit Bindestrich richtig gewählt werden.

    Wie werden Zusammensetzungen mit Akronymen, Zahlen oder Symbolen geschrieben?

    Zusammengesetzte Anglizismen mit Akronymen, Zahlen oder Symbolen werden mit einem Bindestrich verbunden, z. B. ‚PDF-Download‘ oder ‚3-D-Printer‘.

    Wann werden mehrteilige Anglizismen nicht mit einem Bindestrich verbunden?

    Präpositonalausdrücke, Eigennamen und adverbial oder prädikativ gebrauchte Ausdrücke werden als Anglizismen nicht gekoppelt, z. B. ‚Internet of Things‘, der Kaffee ist ‚to go‘ oder ‚Chief Executive Officer‘.

    War dieser Artikel hilfreich?
    Timo Ruetz

    Hi! Mein Name ist Timo und ich habe meinen Masterabschluss im Fach Kulturwissenschaft der Antike gemacht. Als Senior Editor bin ich immer zur Stelle, wenn es um besonders knifflige sprachliche Zweifelsfälle geht.