‚Trotzdessen‘ oder ‚trotz dessen‘: beide Schreibweisen falsch

Zwar findet man häufig die Zusammenschreibung ‚trotzdessen‘ oder die Getrenntschreibung ‚trotz dessen‘.

Du solltest jedoch beide Schreibvarianten vermeiden, denn eigentlich existiert der Ausdruck ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ so gar nicht.

Besser ist es, das Wort ‚trotzdem‘ zu verwenden.

Empfohlene Schreibung ‚trotzdem‘
Schreibung Beispiel
trotzdessen Claudia ist stark erkältet, trotzdessen geht sie heute zur Vorlesung.
trotz dessen Claudia ist stark erkältet, trotz dessen geht sie heute zur Vorlesung.
trotzdem Claudia ist stark erkältet, trotzdem geht sie heute zur Vorlesung.

Scribbrs kostenlose Rechtschreibprüfung
rechtschreibpruefung-allgemein

Fehler kostenlos beheben

Warum du weder ‚trotzdessen‘ noch ‚trotz dessen‘ schreiben solltest

Du solltest weder ‚trotzdessen‘ zusammen- noch ‚trotz dessen‘ getrennt schreiben, weil dieser Ausdruck nicht offiziell anerkannt ist. Daher steht er auch nicht im Duden.

Es ist deshalb zu empfehlen, das zusammengeschriebene Wort ‚trotzdem‘ zu verwenden.

Beispiel: Alternative ‚trotzdem‘
Tickets für ein Broadway-Musical sind teuer, trotzdessen kaufe ich eins für „Aladdin“.

Tickets für ein Broadway-Musical sind teuer, trotz dessen kaufe ich eins für „Aladdin“.

Tickets für ein Broadway-Musical sind teuer, trotzdem kaufe ich eins für „Aladdin“.

Wusstest du schon, dass ...

Scribbr durchschnittlich 150 Fehler pro 1000 Wörter korrigiert?

Unsere Sprachexperten verbessern vor Abgabe deiner Abschlussarbeit den akademischen Ausdruck, die Interpunktion und sprachliche Fehler.

Erfahre mehr zur Korrektur

Wieso ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ fälschlicherweise benutzt wird

Der Ausdruck ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ wird fälschlicherweise oft benutzt, da die Präposition ‚trotz‘ im Normalfall mit dem Genitiv gebildet wird.

Beispiel: Präposition ‚trotz‘ mit Genitiv (empfohlen)
Trotz des schlechten Wetters wurde die Stadtführung nicht abgesagt.

Kemal hat seiner Schwester trotz ihres ruppigen Verhaltens beim Einkauf geholfen.

Manche Menschen können trotz vieler Förderungen ihre Rechnungen nicht bezahlen.

Den Genitiv erkennst du daran, dass eine Zugehörigkeit ausgedrückt wird. Das zugehörige Substantiv endet wie in den obigen Beispielen meist auf ‚-s‘ (z. B. ‚Wetters‘) oder ‚-en‘ (z. B. ‚Förderungen‘).

Früher wurde für die Präposition ‚trotz‘ aber der Dativ verwendet. Das heißt, der Genitiv hat mittlerweile den Dativ verdrängt und ist die empfohlene Form.

Wie der Dativ gebildet wird, siehst du anhand der folgenden Beispiele.

Beispiel: Präposition ‚trotz‘ mit Dativ (nicht empfohlen, da veraltet)
Trotz dem schlechten Wetter wurde die Stadtführung nicht abgesagt.

Kemal hat seiner Schwester trotz ihrem ruppigen Verhalten beim Einkauf geholfen.

Manche Menschen können trotz vielen Förderungen ihre Rechnungen nicht bezahlen.

Du findest das Wort ‚trotz‘ auch in dem Adverb ‚trotzdem‘, es ist dann also keine Präposition mehr. Anhand eines Adverbs wird ein anderes Wort näher bestimmt.

Weil die Präposition ‚trotz‘ heute mit dem Genitiv gebildet wird, wird fälschlicherweise oft angenommen, dass das Adverb mit ‚trotz‘ auch im Genitiv verwendet werden kann, also mit dem Wort ‚dessen‘.

Für das Adverb ist aber nur der Dativ (‚dem‘) richtig, weshalb du ‚trotzdem‘ statt ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ schreiben musst.

Das heißt, beim Adverb ‚trotzdem‘ wurde der Dativ nicht vom Genitiv verdrängt.

Ein vergleichbares Wort ist ‚trotz alledem‘, das ebenfalls im Dativ steht.

Beispiel: ‚trotzdem‘ und ‚trotz alledem‘ im Dativ
Der Apfelkuchen ist leicht verbrannt, aber weil ich Hunger habe, esse ich ihn trotzdem.

Auch wenn es noch keine Friedensgespräche gegeben hat, ist die Situation trotz alledem weniger drastisch.

Wie du anhand der obigen Beispiele sehen kannst, muss es ‚trotzdem‘ (oder ‚trotz alledem‘) anstelle von ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ heißen.

Häufig gestellte Fragen

Warum sollte ich den Ausdruck ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ vermeiden?

Du solltest den Ausdruck ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ vermeiden, weil er nicht offiziell anerkannt ist. Das heißt, er existiert eigentlich gar nicht.

Warum ist der Ausdruck ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ falsch?

Der Ausdruck ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ ist falsch, weil er das Pronomen ‚dessen‘ im Genitiv umfasst.

Richtig ist aber nur die Verwendung mit dem Dativ. Deshalb muss es ‚trotzdem‘ heißen.

Was kann ich anstatt ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ schreiben?

Anstatt ‚trotzdessen‘ bzw. ‚trotz dessen‘ kannst du ‚trotzdem‘ schreiben. Möglich ist auch das Wort ‚trotz alledem‘.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Özçelik, Y. (2023, 24. April). ‚Trotzdessen‘ oder ‚trotz dessen‘: beide Schreibweisen falsch. Scribbr. Abgerufen am 19. Februar 2024, von https://www.scribbr.de/getrennt-und-zusammenschreibung/trotzdessen/

War dieser Artikel hilfreich?
Yasemin Özçelik

Yasemin hat einen Hintergrund in Spanischer Romanistik und Interkultureller Wirtschaftskommunikation. Wenn sie nicht gerade lektoriert und Texte schreibt, unterrichtet sie Deutsch auf allen Niveaustufen und unterstützt Lernende bei ihrem Sprachprozess.