‚Zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘: beides richtig

Du kannst sowohl ‚zulasten‘ zusammen- als auch ‚zu Lasten‘ getrennt schreiben.

Beide Schreibweisen sind immer richtig.

Laut dem Dudenverlag ist aber die Zusammenschreibung ‚zulasten‘ die bevorzugte Schreibweise.

Schreibweise ‚zulasten‘ vs. ‚zu Lasten‘
Schreibung Beispiel
zulasten Die Kosten zur Deckung des Energiebedarfs gehen zulasten der Verbraucher/-innen.
zu Lasten Die Kosten zur Deckung des Energiebedarfs gehen zu Lasten der Verbraucher/-innen.

Scribbrs kostenlose Rechtschreibprüfung
rechtschreibpruefung-allgemein

Fehler kostenlos beheben

Wann du ‚zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘ verwenden kannst

Du kannst ‚zulasten‘ bzw. ‚zu Lasten‘ verwenden, wenn du ausdrücken möchtest, dass etwas zu jemandes Schaden oder Nachteil geschieht.

Beispiel: ‚zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘
Das neue Industriewerk in der Siedlung geht zulasten unserer Gesundheit.

Das neue Industriewerk in der Siedlung geht zu Lasten unserer Gesundheit.

In der Kaufmannssprache wird ‚zulasten‘ bzw. ‚zu Lasten‘ häufig benutzt, um anzugeben, dass etwas auf jemandes Rechnung oder Kosten geht.

Beispiel: ‚zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘ in der Kaufmannssprache
Die Rücksendekosten für bestellte Ware gehen zulasten des Käufers oder der Käuferin.

Die Rücksendekosten für bestellte Ware gehen zu Lasten des Käufers oder der Käuferin.

Wie du siehst, ist der Ausdruck ‚zulasten‘ bzw. ‚zu Lasten‘ für gewöhnlich mit dem Verb ‚gehen‘ kombiniert.

Ähnliche Ausdrücke, die sowohl zusammen- als auch getrennt geschrieben werden können, sind ‚eine Handvoll‘ oder ‚eine Hand voll‘, ‚infrage‘ oder ‚in Frage‘ und ‚zugrunde liegen‘ oder ‚zu Grunde liegen‘.

Falls du dir bei der Schreibweise eines Ausdrucks unsicher bist, kannst du Scribbrs Rechtschreibprüfung nutzen.

Kostenloses Ergebnis

Erfahre binnen 10 Minuten, ob du ungewollt ein Plagiat erzeugt hast.

  • 99,3 Milliarden Internetquellen
  • 8 Millionen Publikationen
  • Gesicherter Datenschutz

Plagiatsprüfung testen

‚Zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘ mit Genitiv

Bei ‚zulasten‘ bzw. ‚zu Lasten‘ handelt es sich um eine Präposition, die den Genitiv erfordert.

Beispiel: ‚zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘ mit dem Genitiv
Laut der Interviewteilnehmerin geht eine Überproduktion zulasten der Umwelt.

Laut der Interviewteilnehmerin geht eine Überproduktion zu Lasten der Umwelt.

In diesem Beispiel siehst du, dass nach ‚zulasten‘ bzw. ‚zu Lasten‘ das Wort ‚Umwelt‘ im Genitiv folgt. Der Genitiv ist am Artikel ‚der‘ erkennbar (‚der Umwelt‘ anstatt ‚die Umwelt‘)

Weitere Präpositionen, die den Genitiv erfordern, sind z. B. ‚auf Grund‘ oder ‚aufgrund‘, ‚in Folge‘ oder ‚infolge‘ und ‚mithilfe‘ oder ‚mit Hilfe‘.

Die Getrennt- und Zusammenschreibung von Wörtern kannst du hier üben: Getrennt- und Zusammenschreibung: Übungen.

Häufig gestellte Fragen

Ist ‚zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘ die empfohlene Schreibweise?

Die vom Dudenverlag empfohlene Schreibweise ist ‚zulasten‘. Du findest sie daher häufiger.

Muss ich ‚zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘ schreiben?

Du kannst ‚zulasten‘ und ‚zu Lasten‘ schreiben. Sowohl die Zusammen- als auch die Getrenntschreibung ist immer richtig.

Diesen Scribbr-Artikel zitieren

Wenn du diese Quelle zitieren möchtest, kannst du die Quellenangabe kopieren und einfügen oder auf die Schaltfläche „Diesen Artikel zitieren“ klicken, um die Quellenangabe automatisch zu unserem kostenlosen Zitier-Generator hinzuzufügen.

Özçelik, Y. (2023, 13. November). ‚Zulasten‘ oder ‚zu Lasten‘: beides richtig. Scribbr. Abgerufen am 15. April 2024, von https://www.scribbr.de/getrennt-und-zusammenschreibung/zulasten/

War dieser Artikel hilfreich?
Yasemin Özçelik

Yasemin hat einen Hintergrund in Spanischer Romanistik und Interkultureller Wirtschaftskommunikation. Wenn sie nicht gerade lektoriert und Texte schreibt, unterrichtet sie Deutsch auf allen Niveaustufen und unterstützt Lernende bei ihrem Sprachprozess.