Der Sperrvermerk für die Bachelorarbeit + Vorlagen

Der Sperrvermerk ist ein kurzer Text am Anfang deiner Bachelorarbeit, der der Veröffentlichung deiner Bachelorarbeit eine zeitlich begrenzte Sperrfrist auferlegt.

Der Sperrvermerk …

  • stellt sicher, dass deine Bachelorarbeit nicht an die Öffentlichkeit gelangt.
  • wird benötigt, wenn du deine Bachelorarbeit in einem Unternehmen schreibst und unternehmensinterne Daten verwendest
  • wird verwendet, wenn Patent für eventuelle Erfindungen in deiner Bachelorarbeit angemeldet ist.

Sperrvermerk Vorlagen

Der Sperrvermerk wird zwischen Deckblatt und Inhaltsverzeichnis eingefügt. Wir haben einige Uni-Vorlagen für Sperrvermerke für dich geprüft und festgestellt, dass sich viele der Vorlagen ähneln.

Wenn deine Universität oder dein Unternehmen keine Vorlage eines Sperrvermerks anbietet, kannst du zum Beispiel diese Formulierung als Vorlage für den Sperrvermerk der Bachelorarbeit verwenden und sie an deine Situation anpassen.

Sperrvermerk als Word-Vorlage herunterladen

Länge der Sperrfrist

Es gibt keine Standard-Sperrfrist für die Bachelorarbeit. Diese solltest du individuell mit dem Unternehmen abklären, denn die Frist kann von mehreren Sachen abhängen:

  • der Anmeldung eines Patents,
  • der Einführung eines neuen Produkts oder Prototypen,
  • der offiziellen Bekanntgabe der Ergebnisse deiner Forschung seitens des Unternehmens,
  • der Veränderung der Prozesse und Abläufe des Unternehmens, die die Bekanntgabe ab einem späteren Zeitpunkt gestatten.

Beachte: Auch die Universität kann bestimmen, dass deine Bachelorarbeit bis zu einem bestimmten Zeitpunkt veröffentlicht werden muss, um deinen Abschluss zu garantieren.

Denn die Universität selbst trägt keinen Nutzen davon, wenn deine Bachelorarbeit ewig unter Verschluss gehalten wird und die Wissenschaft nicht davon profitieren kann.

Ist deine Abschlussarbeit fehlerfrei?

Durchschnittlich enthält eine Abschlussarbeit 150 Fehler pro 1.000 Wörter.

Neugierig? Bewege den Regler von links nach rechts!

Zu deiner Korrektur

Alternativen zum Sperrvermerk

Es muss allerdings nicht immer ein Sperrvermerk sein. In manchen Fällen akzeptieren Universitäten gar keinen Sperrvermerk oder du möchtest deine Abschlussarbeit zur Erlangung eines wissenschaftlichen Grades publizieren.

Hier ist es möglich, mit der Universität und dem Unternehmen einen Kompromiss einzugehen, denn du hast mehrere Möglichkeiten.

Du kannst den Inhalt deiner Bachelorarbeit zensieren, indem du

  • vertrauliche Daten durch schwarze Balken unkenntlich machst, z. B. Zahlen und Statistiken,
  • den Namen des Unternehmens veränderst,
  • den Sperrvermerk nur auf bestimmte Teile der Bachelorarbeit anwendest, z. B. den Anhang.
Beispiel

„Dieser Sperrvermerk bezieht sich nur auf die folgenden Teile dieser Arbeit: Kapitel X, S. x–y.“

Das A und O ist es jedoch, sowohl mit dem Unternehmen als auch mit deiner Universität alle Einzelheiten des Sperrvermerks frühzeitig zu besprechen, damit eventuelle Bedenken schon vorher aus der Welt geschafft werden.

Checkliste: Sperrvermerk der Bachelorarbeit

0 / 8

Super!

Du hast nun einen Sperrvermerk erstellt! Nutze noch die anderen Checklisten, um deine Abschlussarbeit zu verbessern.

Zu den anderen Checklisten Zurück zur Checkliste

War dieser Artikel hilfreich?
Franziska Pfeiffer

Franzi hat ihren Bachelor in Publizistik und Kommunikation in Berlin abgeschlossen und steht nun kurz vor den Masterabschluss. Sie kennt sich besonders gut mit den verschiedenen Forschungsmethoden aus und schreibt leidenschaftlich gerne Artikel, die anderen Studierenden zum Abschluss verhelfen.

2 Kommentare

Jonas
19. Februar 2019 um 20:25

Vielen Dank für den guten Artikel.
Ich würde gerne wissen, wie es sich mit dem Sperrvermerk im Inhaltsverzeichnis verhält.
Soll ich den Vermerk dort aufführen? Ich verwende römische Ziffern für die Verzeichnisse. Bekommt der Vermerk dann auch eine römische Ziffern? Lasse ich die Zahl auf der Seite anzeigen oder ist es eine "unsichtbare" wie beim Deckblatt?

Vielen Dank und viele Grüße,
Jonas

Antworten

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
20. Februar 2019 um 10:41

Hallo Jonas,

vielen Dank für deine Nachricht. Der Sperrvermerk wird zwischen Deckblatt und Inhaltsverzeichnis eingefügt.
Das bedeutet, dass er im Inhaltsverzeichnis nicht aufgeführt werden muss und da der Sperrvermerk nicht Teil der Verzeichnisse ist, wird auch keine Seitenzahl benötigt :)

Antworten

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage