Nachwort einer Abschlussarbeit

Ein Nachwort ist meist eine Reflexion über die Zeit, in der du deine Bachelorarbeit, Masterarbeit oder Dissertation geschrieben hast, oder in welcher du Forschung betrieben hast. Du schreibst über deine Erfahrungen und was du gelernt hast. Du kannst das Nachwort auch nutzen, um Menschen zu danken.

Die meisten Studenten bevorzugen es ein Vorwort statt ein Nachwort zu schreiben. Wenn du ein Nachwort benutzen möchtest, dann setze es vor dein Literaturverzeichnis in deinem Dokument.

Was gehört in ein Nachwort?

Reflexion

In dem Nachwort hast du Raum zu reflektieren. Was hast du gelernt? Was würdest du nächstes Mal anders machen? Hat sich deine Sicht auf die Frage der Untersuchung geändert?

Die folgenden Fragen können im Nachwort beantwortet werden:

  • Was ist gut gegangen und was nicht?
  • Was würdest du nächstes Mal anders machen?
  • Was hast du hieraus gelernt?
  • Wie war die Zusammenarbeit? (Wenn du die Arbeit gemeinsam mit anderen geschrieben hast)
  • Wem möchtest du danken? (Wenn du dies noch nicht im Vorwort oder in der Danksagung getan hast)

Kein Nachwort, aber du möchtest trotzdem reflektieren?

Möchtest du lieber kein Nachwort benutzen, aber trotzdem ein separates Kapitel haben, um zu reflektieren? Dann ersetze dein Nachwort einfach mit einem Kapitel „Reflektion“.

Danksagung

In dem Nachwort kannst du Menschen danken, die dir geholfen und dich unterstützt haben. Dies ist in vielen Arbeiten schon im Vorwort oder einem separaten Kapitel zur Danksagung zu finden. Wenn du also schon eine Danksagung verfasst hast, entfällt dies im Nachwort.

Ich-Form

Genauso wie das Vorwort oder die Danksagung, kann das Nachwort in der Ich-Form geschrieben werden. Das Nachwort kann eine persönliche Note enthalten, aber sollte immer professionell bleiben.

Fällt dir akademischer Schreibstil schwer?

Unsere Scribbr-Korrektoren korrigieren für dich:

  • den akademischen Ausdruck
  • Sprach- und Grammatikfehler
  • Interpunktion
  • den roten Faden
  • Quellenangaben

Beispiel anschauen

Was gehört nicht ins Nachwort?

Es ist wichtig zu wissen, dass ein Nachwort nicht von dem Thema deiner Arbeit handelt. In dem Nachwort schreibst du nicht über die Untersuchung und deine Ergebnisse. Ein Nachwort bezieht sich nur auf deine eigenen Erfahrungen.

Wenn du Verbesserungsvorschläge hast, die sich auf die Untersuchung beziehen, dann gehören diese in die Diskussion, nicht in das Nachwort.

Checkliste: Nachwort

0 / 6

Super!

Das Nachwort deiner Abschlussarbeit ist nun komplett! Nutze noch die anderen Checklisten, um deine Abschlussarbeit zu verbessern.

Zu den anderen Checklisten Zurück zur Checkliste

Beispiel Nachwort

Wir haben ein Beispiel eines Nachwortes geschrieben, sodass du dir anschauen kannst, wie ein Nachwort aussehen kann.

Beispiel anschauen

War dieser Artikel hilfreich?
Vanessa Gehle

Vanessa arbeitet für den deutschen Support der Webseite und versucht alle Fragen deutscher Studenten zu beantworten. Sie ist selbst auch Studentin und macht ihren Bachelor in International Business Administration.

1 Kommentar

Vanessa Gehle
Vanessa Gehle (Scribbr-Team)
7. Oktober 2015 um 13:00

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage