So schreibst du das Exposé deiner Bachelorarbeit – Tipps, Beispiel + Vorlage

Das Exposé ist ein wissenschaftlicher Projektplan, in dem du einen strukturierten Überblick über Inhalt und Zeitplanung deiner Bachelorarbeit gibst.

Das Exposé ist im Schnitt 2-5 Seiten lang und dient als Leitfaden vor dem eigentlichen Schreiben deiner Bachelorarbeit. Hier findest du eine ausführliche Erklärung wie du ein Exposé schreibst sowie eine Word-Vorlage und ein Beispiel Exposé.

Exposé Beispiel

Das ist das Exposé einer Bachelorarbeit

Du steckst wahrscheinlich gerade mitten in der Vorbereitung deiner Bachelorarbeit. Das Thema hast du im besten Fall schon, und womöglich hast du dich auch schon mit der Problemstellung oder der Fragestellung auseinandergesetzt. Jetzt verlangt dein Betreuer ein Exposé von dir – was ist das überhaupt?

Exposé bedeutet Darstellung

Das Wort Exposé kommt aus dem Französischen und bedeutet auf Deutsch ‚Darstellung‘. Und genau das ist es auch: du stellst die wichtigsten Bestandteile deiner Bachelorarbeit dar.

Die Problemstellung, der Forschungsstand und das Konzept deiner Bachelorarbeit werden vorgestellt. Ein Zeitplan sowie eine Auflistung nützlicher Literatur sollten ebenfalls nicht fehlen.

Häufig wird auch der englische Begriff Proposal verwendet, um ein Exposè zu bezeichnen.

Das Exposé ist nicht verbindlich

Wichtig ist es hier anzumerken, dass es sich bei dem Exposé nicht um ein finales Konstrukt handelt, an das du dich beim Schreiben deiner Bachelorarbeit zwangsläufig halten musst. Ideen, Strukturen und Titel können sich während deines Forschungsprozesses immer wieder ändern.

Auch wenn du das Gefühl hast, dass du dich noch ganz am Anfang deiner Planung befindest und dir viele Sachen noch fehlen, kann dir ein Exposé dabei helfen deine Gedanken zu sortieren.

→ Fehlt dir noch das passende Thema für deine Bachelorarbeit oder hast du Forschungsfragen und Zielsetzung noch gar nicht ausgearbeitet? Diese Artikel in unserer Wissensdatenbank können dir helfen!

Vorteile eines Exposés

Auf den ersten Blick mag dir das Exposé vielleicht ein bisschen wie Zeitverschwendung vorkommen – das Gegenteil ist aber der Fall. Denn Wissenschaft entsteht nicht spontan.

Ein Exposé …

  • … hilft dir einen Überblick über deine Ideen zu gewinnen und diese zu organisieren
  • … zeigt deinem Betreuer, dass du dich mit dem Thema beschäftigt hast
  • … überzeugt deinen Betreuer davon, dass dein Thema relevant ist
  • … stellt sicher, dass du deine Forschung im Rahmen der Uni-Richtlinien durchführst
  • … kann dir beim Schreiben später viel Zeit sparen

Exposé schreiben

Dein Exposé ist der erste Schritt zu deiner wissenschaftlichen Arbeit und sollte daher auch wissenschaftlichen Standards folgen. Das bedeutet, dass du auf eine wissenschaftliche Schreibweise und Zitierrichtlinien (z.B. APA oder Harvard) achten musst und dein Exposé ein Deckblatt enthält.

Beim Schreiben des Exposés gibt es einige Stilregeln, die es zu beachten gilt. Denn du solltest nicht davon ausgehen, dass jeder der dein Exposé liest auch Experte auf deinem speziellen Themengebiet ist.

  • Drücke dich klar und verständlich aus.
  • Verwende keine komplizierten oder verschachtelten Sätze.
  • Verwende kein fachspezifisches Jargon.
  • Achte auf die einheitliche Verwendung von Personalpronomen und Zeitformen.
  • Stütze dich nicht zu sehr auf Zitate aus deiner Literatur – stelle deine eigenen Ideen vor!

Schritt für Schritt: Aufbau eines Exposés

Je nachdem, ob du eine Hausarbeit, eine Bachelorarbeit, eine Masterarbeit oder sogar ein Dissertation schreibst, kann die Länge von 2 bis knapp über 20 Seiten variieren. Das Exposé einer Bachelorarbeit ist im Schnitt 2-5 Seiten lang. Der Exposé-Aufbau für eine Bachelorarbeit folgt meist dieser Vorlage:

SchrittInhalt bzw. Umfang
1. DeckblattName deiner Universität, Fachbereich, Studiengang, Titel, Name des Betreuers, deine Kontaktangaben, Datum
2. FragestellungEine kurze Einführung und Darstellung des Forschungsthemas und Begründung der Relevanz.

„Rückblickend auf das Jahr 2017 gibt es einen politischen Akteur, der in den Nachrichten omnipräsent zu sein scheint: US-Präsident Donald Trump. Seine neuartige Nutzung sozialer Medien zum Ausdruck von politischer sowie persönlicher Meinung stachen hier besonders hervor.“

3. Zielsetzung und ErkenntnisinteresseErklärung dessen, was du am Ende deines Forschungsprojekts herausgefunden haben willst – und warum!

„Das Ziel dieser Bachelorarbeit ist es, das Two-Step-Flow-Modell und das Konzept von Opinion Leadership genauer zu erforschen und die Frage zu beantworten, wie diese auf den heutigen Informationsfluss in sozialen Medien angewendet werden können.“

4. Forschungsstand und Theoretische GrundlageEin kleiner (nicht zu ausführlicher) Überblick der bestehenden Literatur, und – je nach Forschungsgebiet – eine theoretische Grundlage für deine Forschung.

„Wie sich der Two-Step-Flow und das Konzept von Opinion Leadership auf Twitter äußern, wurde so noch nicht in der Literatur behandelt und der Aspekt der politischen Kommunikation wurde ebenfalls weitgehend vernachlässigt.“

5. KonzeptDas Konzept ist das Herzstück deines Exposés: hier stellst du deine Fragestellung, Hypothese (Ergebnisannahme) und gegebenenfalls auch Methodik vor.

„Im Rahmen der Bachelorarbeit wird eine Analyse dieser Case Study durchgeführt, um zu untersuchen, wie sich der Tweet durch die Medienlandschaft gezogen hat.“

6. Vorläufige GliederungAuch wenn deine Gliederung noch nicht ganz ausgereift ist, kannst du hier gut deine ersten Ideen strukturieren.
7. ZeitplanTabellarische Darstellung deiner Zeitplanung.
8. (Eigene Motivation oder Vorarbeiten)Optional – solltest du schon mal an dem Thema gearbeitet oder bestimmte Beweggründe für die Forschung haben, lässt sich das hier darstellen.
9. LiteraturverzeichnisKorrekt zitierte Übersicht deiner verwendeten Quellen sowie relevante weiterführende Literatur, die für deine Bachelorarbeit interessant sein könnte.

Lazarsfeld, L., Berelson, B., & Gaudet, H. (1948). The people’s choice: How the voter makes up his mind in a presidential campaign. New York: Columbia University Press

10. (Kostenplanung für Forschungs- bzw. Stipendienantrag)Solltest du mit deinem Exposé ein Stipendium beantragen, , kannst du hier einen Kostenplan aufstellen.

Achtung: Auch bei der Länge und dem Aufbau deiner Bachelorarbeit solltest du sichergehen, dass du den Kriterien deiner Universität folgst – die Vorlage hier dient nur der Orientierung.

Hier findest du eine Word-Vorlage für ein Exposé. Du brauchst deine eigenen Inhalte nur noch in die fertige Struktur einzutragen.

Exposé Vorlage als .docx

Beispiel Exposé einer Bachelorarbeit

Wir haben für dich ein Beispiel erstellt, welches sich genau an der Struktur eines Exposés orientiert. Dieses kannst du als Leitfaden für dein eigenes Exposé verwenden. Dort findest du außerdem nochmal Information zu jedem Gliederungspunkt des Exposés und was dort hineingehört.

Unser Exposé Beispiel im Detail »

Zusätzliche Uni-Vorlagen
EinrichtungExposé PDF-Vorlage
Universität KasselBachelorarbeit Wirtschaftswissenschaften
Hochschule Ravensburg-WeingartenBachelorarbeit Informatik
Technische Universität BerlinMasterarbeit Sprache und Kommunikation
Universität BonnMasterarbeit Geographie

Das fertige Exposé

Ist dein Exposé einmal fertiggestellt, begleitet es dich durch deinen gesamten Forschungsprozess. Das Exposé ist ein Fahrplan, der ständig verändert und verbessert werden kann.

Ob du deine Ideen im Kolloquium präsentierst oder deinem Betreuer vorstellen willst, es ist immer gut dein Exposé zur Hand zu haben. Anhand dessen kannst du Fragen an deinen Betreuer formulieren oder auch Kommilitonen fragen was sie von deiner Idee halten.

Das Exposé eignet sich auch als perfekter Ausgangspunkt zum Schreiben deiner Bachelorarbeit. Hier hast du alles Wichtige auf einen Blick und kannst loslegen.

Checkliste: Exposé Bachelorarbeit

0 / 10

Super!

Du bist nun bereit, dein Exposé einzureichen! Nutze im weiteren Verlauf deiner Abschlussarbeit einfach unsere anderen Checklisten.

Zu den anderen Checklisten Zurück zur Checkliste

War dieser Artikel hilfreich?
Franziska Pfeiffer

Franzi arbeitet im Bereich Content Marketing und für den deutschen Support von Scribbr. Sie hat vor Kurzem ihren Bachelor in Publizistik und Kommunikation abgeschlossen und versucht jetzt anderen Studenten beim Bestehen ihrer Abschlussarbeiten zu helfen.

1 Kommentar

Franziska Pfeiffer
Franziska Pfeiffer (Scribbr-Team)
11. Mai 2018 um 12:24

Danke fürs Lesen! Ich hoffe dieser Artikel hat dir weitergeholfen. Hast du noch eine Frage? Hinterlasse einen Kommentar und ich werde mich so schnell wie möglich bei dir zurückmelden.

Hinterlasse einen Kommentar oder eine Frage