Primärliteratur erkennen und zitieren

Primärliteratur sind immer Originalquellen. In Primärliteratur werden Gedanken erstmals entwickelt und festgehalten. Sekundärliteratur zitiert aus Primärliteratur.

Primärliteratur wird auch häufig als Primärquellen bezeichnet.

In wissenschaftlichen Arbeiten sollte – wenn möglich – immer aus Primärliteratur zitiert werden.

Weiter lesen: Primärliteratur erkennen und zitieren

Ein Abbildungsverzeichnis für deine Bachelorarbeit erstellen

Im Abbildungsverzeichnis deiner Abschlussarbeit werden sämtliche verwendeten Abbildungen mit Abbildungsnummer, Beschriftung und Seitenzahl aufgelistet. Die Reihenfolge der Abbildungen erfolgt in genauso wie in deiner Arbeit, beginnend bei ‚Abbildung 1‘.

Ein Abbildungsverzeichnis in Word zu erstellen hat den Vorteil, dass es automatisch aktualisiert werden kann. So sparst du dir zeitaufwendiges Formatieren und machst keine Flüchtigkeitsfehler.

Weiter lesen: Ein Abbildungsverzeichnis für deine Bachelorarbeit erstellen

Das Inhaltsverzeichnis deiner Seminararbeit

Das Inhaltsverzeichnis ist die Auflistung des kompletten Inhalts deiner Seminararbeit, zusammen mit den jeweiligen Seitenzahlen.

Es zeigt somit die finale Struktur der Kapitel und gibt dem Lesenden einen ersten Überblick über die vorliegende Arbeit.

Das Inhaltsverzeichnis folgt direkt nach dem Deckblatt deiner Seminararbeit und sollte nicht länger als 1 Seite sein.

Weiter lesen: Das Inhaltsverzeichnis deiner Seminararbeit

Änderungen nachverfolgen – so funktioniert der Korrekturmodus von Word

Bei der Funktion Änderungen nachverfolgen handelt es sich um einen Korrekturmodus von Microsoft Word.

Die Funktion hat zwei Verwendungszwecke:

  1. Du kannst Korrekturvorschläge von anderen für dein Dokument annehmen oder ablehnen.
  2. Du kannst selbst Korrekturen an einem anderen Dokument vorschlagen.

Hast du deine Abschlussarbeit beispielsweise bei Scribbr korrigieren lassen, werden unsere Korrektoren und Korrektorinnen dir mit dieser Funktion direkte Änderungen in deinem Text vorschlagen.

Weiter lesen: Änderungen nachverfolgen – so funktioniert der Korrekturmodus von Word

Eine Fußnote in Word einfügen & formatieren [Video]

Fußnoten werden in Word verwendet, um Quellenangaben in deiner wissenschaftlichen Arbeit anzugeben.

Die Deutsche Zitierweise arbeitet beispielsweise mit einem Fußnotensystem.

Fußnoten können ebenfalls verwendet werden, um bestimmte Begriffe genauer zu erklären oder außerhalb des Fließtexts Hintergrundinformationen zu deinem Thema zu geben.

Weiter lesen: Eine Fußnote in Word einfügen & formatieren [Video]

Inhaltsverzeichnis Masterarbeit erstellen mit Vorlage und Beispielen

Das Inhaltsverzeichnis gibt einen Gesamtüberblick über den Inhalt deiner Masterarbeit. Du stellst darin die Gliederung deiner Masterarbeit mit den jeweiligen Seitenzahlen dar.

Wir zeigen dir verschiedene Beispiele und erklären, wie du ein automatisches Inhaltsverzeichnis in Word erstellen kannst.

Inhaltsverzeichnis Masterarbeit
Länge ca. 1 – 2 Seiten
Position in deiner Masterarbeit Nach deinem Deckblatt. Falls vorhanden nach deinem Sperrvermerk, Abstract oder deiner Danksagung.

Weiter lesen: Inhaltsverzeichnis Masterarbeit erstellen mit Vorlage und Beispielen

So funktioniert die Plagiatssoftware

Eine Plagiatssoftware dient als Hilfsmittel zur Prüfung von Textpassagen auf Ähnlichkeiten mit anderen Quellen.

Das Ergebnis einer Plagiatssoftware veranschaulicht, zu wie viel Prozent eine Abschlussarbeit Ähnlichkeiten mit anderen Quellen aufweist, nicht aber, zu wie viel Prozent Plagiat begangen wurde. Das musst du nämlich selbst feststellen und ausbessern.

Dabei untersuchen für diesen Ähnlichkeitsvergleich die meisten Plagiatssoftwares nur das Internet auf öffentlich zugänglichen Quellen. Unsere Plagiatsprüfung hat hingegen auch Zugriff auf wissenschaftliche Arbeiten und Publikationen.

Weiter lesen: So funktioniert die Plagiatssoftware

Ein automatisches Tabellenverzeichnis in Word erstellen

Das automatische Tabellenverzeichnis ist ein essentieller Bestandteil jeder wissenschaftlichen Arbeit.

Das automatische Tabellenverzeichnis verschafft einen Überblick über das Dokument, denn Word führt alle Tabellen mit einer Tabellennummer, ihrer Beschriftung und ihrer Seitenzahl auf.

Es lässt sich genauso einfach erstellen wie das automatische Abbildungsverzeichnis.

Du kannst das automatische Tabellenverzeichnis in 2 einfachen Schritten erstellen:

  1. Füge eine Beschriftung über der Tabelle hinzu
  2. Erstelle das automatische Tabellenverzeichnis hinter dem Inhaltsverzeichnis
tabellenverzeichnis-word-tabelle-beschriften-scribbr

Schritt 1

tabellenverzeichnis-word-scribbr

Schritt 2

Weiter lesen: Ein automatisches Tabellenverzeichnis in Word erstellen